Voltigieren

12.10.2019

Nachwuchsreiter räumen ab

Viele glückliche Gesichter: Die Voltigierer des Pferdesportvereins Neuburg.
Bild: Robert Schießl

Wie der Pferdesportverein bei einem Turnier in Schwabmünchen abgeschnitten hat

Der Pferdesportverein Neuburg hat mit zahlreichen Voltigierern ein Turnier in Schwabmünchen bestritten und viele Preise und hervorragende Platzierungen mit nach Hause gebracht.

Am Samstag startete zuerst Neuzugang „Conti“. Der elfjährige Hannoveraner zeigte im Voltigierpferde-Eignungswettbewerb, was er in seinen ersten Monaten als Voltigierpferd gelernt hat. Vier Voltigierer aus den Turniergruppen des PSV Neuburg zeigten eine Pflicht und eine kurze Kür, bewertet wird dabei ausschließlich das Pferd und wie es mit den Turnieranforderungen zurechtkommt. Conti konnte sich im Vergleich zum letzten Turnier wieder deutlich verbessern, zeigte deutlich mehr Routine und erreichte den vierten Platz.

Am Abend präsentierten die beiden Junior-Einzelvoltigierer des PSV Neuburg auf Pferd Kurtl zuerst ihre Pflicht und führten nach diesem ersten Durchgang auf den Plätzen eins und zwei das Starterfeld an. Katharina Schwarz zeigte im zweiten Durchgang eine fehlerfreie Kür und erreichte mit einer Wertnote von 6960 den ersten Platz, Katja Linden erreichte Rang vier.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Am Sonntag ging es weiter mit den Breitensportgruppen. Die Gruppen 4 und 5 des PSV starteten erstmals nicht mehr in der Schritt-Kategorie, sondern zeigten ihre Pflicht dieses Mal im Trab. Nicht nur für die Voltigierer war der Start eine Premiere, auch Emily Hajtmar hatte auf diesem Turnier ihren ersten Einsatz als Nachwuchstrainerin. Die Freude war groß, als beide Gruppen jeweils den ersten Platz ihrer Klasse erreichten. Auch im traditionell kostümiert ausgetragenen Schritt-Wettbewerb war eine Mannschaft aus Neuburg vertreten. Das Motto in Schwabmünchen war dieses Mal „Märchen“ und die siebenköpfige Gruppe des PSV setzte das Motto passend zum Grimm’schen Märchenklassiker „Die sieben Raben“ um. Auch die jüngsten Neuburger Turnerinnen konnten überzeugen und holten sich auf Pferd Napoleon mit den Trainerinnen Katharina Müller und Emilie Borkenstein den zweiten Platz.

Neuling Conti hatte gleich seinen zweiten Einsatz. Mona Weis, Emilie Borkenstein und Rosalie Baier gingen als Einzelvoltigierer an den Start und erreichten den zweiten, dritten und vierten Platz. Zum krönenden Abschluss gelang auch dem Team drei des PSV im Einsteiger-Wettbewerb auf Pferd Napoleon mit Maria Schießl an der Longe der Sieg.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren