Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Nächste Pleite für die Mösler

Bezirksliga Oberbayern

27.04.2015

Nächste Pleite für die Mösler

Konnte die unglückliche 2:3-Niederlage seines Teams gegen Moosinning auch nicht verhindern: Karlshulds Patrick Mack (links).
Bild: Roland Geier

SV Karlshuld muss sich Moosinning mit 2:3 geschlagen geben

Der SV Karlshuld steckt in der Bezirksliga Oberbayern Nord weiter tief im Abstiegsstrudel. Im Heimspiel gegen den FC Moosinning kassierten die Mösler eine bittere 2:3-Niederlage.

Zunächst lief noch alles nach Plan. Bereits in der vierten Minute gingen die Grünhemden in Führung. Ein schönes Zuspiel von Markus Heilgemeier schoss Patrick Mack an den Pfosten. Den Abpraller drückte Patrick Palfy über die Linie. Bei der ersten Gelegenheit der Gäste hatte der SVK Glück, als Daniel Stangel von der rechten Seite ans Lattenkreuz schoss.

In der 31. Minute fiel dann der 1:1-Ausgleich. Nach einem langen Ball auf Daniel Böck ging Karlshulds Spielertrainer Mathias Schepp aus Sicht des Unparteiischen zu heftig an den Mann. Den fälligen Strafstoß verwandelte Bastian Lanzinger. Nach der Halbzeit dauerte es lediglich vier Minuten, ehe Kerim Cetinkaya aus rund 20 Metern die Kugel unhaltbar zum 1:2 in die Maschen drosch. Karlshuld antwortete noch in der gleichen Minute. Nach einem weiten Einwurf von Philipp Engelhard kam der Ball zu Max Seitle, dem mit einer schönen Direktabnahme der 2:2-Ausgleichstreffer gelang.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Anschluss hatte der SVK zwei gute Gelegenheiten, um erneut in Führung zu gehen. Nach einer Flanke von Manuel Steiniger köpfte Mathias Eberle knapp drüber. Palfy zwang Keeper Rieder schließlich noch zu einer Glanzparade bei seinem schönen Schuss aus 18 Metern. Bitter dann für Karlshuld der Gegentreffer zum 2:3: Nach einer Ecke kam ein Moosinninger per Kopf an den Ball. Aus fünf Metern hatte der Abnehmer Stefan Erl keine Mühe, das Spielgerät ins Netz zu bugsieren. Karlshuld versuchte alles, um den erneuten Ausgleich zu erzielen. Die wohl beste Gelegenheit hatte Mack, als er eine scharfe Flanke von Manuel Steininger direkt auf den Körper des Moosinninger Keepers abfeuerte. Das erlösende Tor für die Grünhemden wollte aber an diesem Tag nicht mehr gelingen. Nach dem Schlusspfiff merkte man der Mannschaft die Enttäuschung darüber an, dass erneut nichts Zählbares herausgesprungen war. (svk)

Karlshuld: Falter, Steininger, Auerhammer, Heilgemeir (83. Bortenschlager), Seitle, Ledl, Mack, Eberle, Schmalzl (46. Engelhard), Palfy (76. M. Stegmeir), Lovric.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren