Donau/Isar

06.09.2019

Naz Seitle lobt die Moral

Dominik Berchermeier ist mit dem SV Karlshuld in Sandersdorf zu Gast.
Bild: Roland Geier

Karlshuld gastiert in Sandersdorf. Trainer fordert bessere Chancenverwertung.

Für den SV Karlshuld hätten es in der Kreisliga Donau/Isar bisher durchaus mehr sein können, als fünf Punkte aus vier Spielen.

Doch SVK-Trainer Naz Seitle ist mit der Leistung seiner Mannschaft in den vergangenen drei Spielen zufrieden, da diese immer gefestigter auftrete und zudem eine „unglaubliche Moral“ auch nach einem Rückstand zeige. Dass es davor nicht so lief, habe einen Grund, wie Seitle meint: „Es waren einfach zu viele Spieler im Urlaub oder waren verletzt. Hatte ich damals zu wenig Spieler, habe ich momentan fast zu viel“, sagt der 65-jährige Übungsleiter, der eigentlich nur noch die Chancenverwertung seiner Schützlinge bemängelt, lachend. „Wenn du in Führung liegst wie in Manching, dann musst du einfach nachlegen“, trauert Seitle den zwei verlorenen Punkten vom vergangenen Spieltag noch nach.

Den Grünhemden steht nun eine englische Woche bevor. Am morgigen Sonntag (15 Uhr) gastiert der Aufsteiger beim FC Sandersdorf. Im vorgezogenen Spiel am kommenden Mittwoch (18.30 Uhr) ist der ST Scheyern im Sporttenne Stelzer Stadion zu Gast und danach geht es zum Mitaufsteiger FC Geisenfeld. Drei machbare Gegner für den SVK, wie es scheint. Doch davon will Seitle nichts wissen und geht nach dem Motto vor: „Der nächste Gegner ist immer der schwerste.“

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Der FC Sandersdorf ist mit drei Heimniederlagen in die Saison gestartet. Die drei Zähler, die der Tabellenzwölfte auf dem Konto hat, holte er beim FC Geisenfeld durch einen 4:2-Sieg. Zweifelsohne geht der SV Karlshuld als leichter Favorit in die Partie. Doch Seitle warnt, nicht überheblich zu werden und voll konzentriert diese Aufgabe anzugehen. Denn die Elf von Spielertrainer Manuel Recum könne sich eine weitere Heimpleite nicht leisten, um nicht im Tabellenkeller hängen zu bleiben.

B-Klasse Donau/Isar 2 Bisher hat sich die junge Truppe des SV Karlshuld in der B- Klasse recht gut verkauft und zog nur gegen die FT Ringsee II den Kürzeren. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge gastiert der zweite Anzug am Sonntag um 15 Uhr beim ungeschlagenen Tabellenführer MBB Manching.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren