Kegeln

06.10.2016

Neuburg schlägt Neuburg

Neuburger Duell: Die zweite und dritte Frauenmannschaft trafen aufeinander.
Bild: Szilvia Izsó

Wer das Duell der zweiten und dritten Frauenmannschaft für sich entscheidet. Bei den Männerteams läuft es noch nicht rund

Zu einem ungewöhnlichen Duell ist er für die Neuburger Kegler gekommen. Die zweite und dritte Frauenmannschaft trafen im direkten Duell aufeinander. Auch die „Erste“ zeigt eine überzeugende Leistung.

Die erste Paarung mit Angela Veitinger (522), die drei Spielpunkte gewann, und Gisela Thulke (507), die gar alle vier Zähler abräumte, ließ dem Gastgeber keine Chance. Mit 153 Holz Vorsprung gingen somit Herta Habermayr und Brigitte Faude nach der Halbzeit ins Rennen. Herta Habermayr (402) kam auf den Bahnen nicht zurecht und musste somit einiges an Holz abgeben. Brigitte Faude (464) hatte allerdings ihre Gegnerin bestens im Griff und zog dieser ebenso mit vier Spielpunkten davon.

Die erste Herrenmannschaft musste wiederholt in der Aufstellung improvisieren. Werner Reng (493) unterlag einem überlegenen Gegner. Bei Karl-Heinz Förg (490) lief es an diesem Tag überhaupt nicht. Mit ausgeglichener Bahnbilanz, aber zu geringerer Holzzahl. holte er keinen Punkt. Neuburg lag dadurch mit 54 Holz hinten. Hermann Hoyng (539) holte im Anschluss den ersten und einzigen Punkt für die Neuburger, denn auch Klaus Weidl (530) ging leer aus.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Werner Reng (467) kam zum zweiten Mal an diesem Tag zum Einsatz, spürte die Belastung und musste sich geschlagen geben. Heinz Matysik (72 Wurf) musste ausgewechselt werden Wolfgang Thulke (473 Holz) beendete den Durchgang allerdings ebenso ohne Punkteausbeute. Peter Hirschmüller (510) machte alles richtig und ließ an seiner Überlegenheit gar keinen Zweifel aufkommen. Ralf Borgfeld (500) hat seinen Punkt zwar erspielt und damit seinen Beitrag erspielt. Für den Gesamtsieg indes fehlten 19 Holz.

Wenn zwei Mannschaften des gleichen Vereines gegeneinander antreten, ist das immer etwas eigenartig, so auch an diesem Spieltag der Frauen. Erika Weigl (495) ließ gegen Rita Hekele (360) nichts liegen, nahm alles mit und gewann zurecht mit vier Spielpunkten. Christina Höppler (472) dominierte ihre Vereinskollegin Jessica Blättermann (371), die ihren ersten Einsatz in einem vollen Spiel zu bestreiten hatte und verständlicherweise noch keine Routine besitzt. Eva Godl (425) kam völlig demotiviert von den Bahnen, weil überhaupt nichts glücken wollte. Im Gegensatz zu ihrer Gegnerin, der Tagesbesten Anna Meyer (518). Jutta Blank (493) hatte gegen Anna Löster (410) keine allzu große Mühe, konnte sogar auf einer Bahn patzen und brachte den Sieg unter Dach und Fach.

Der Kegelverein Neuburg bietet über die Vhs Neuburg ab 10. Oktober, 18 Uhr, Kurse zum erlernen der Kegeltechnik an.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_0253.tif
Kanu-Rennspot

Viele Medaillen in toller Atmosphäre

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden