Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Neuburger Volleyballer feiern Sieg

24.11.2017

Neuburger Volleyballer feiern Sieg

Landesliga: TSV gewinnt beim Absteiger in München

Die Volleyballer des TSV Neuburg waren in der Landesliga beim Bayernliga-Absteiger SV SW München/ESV München gefordert und erledigten die Aufgabe mit Bravour.

Das Neuburger Team ging fokussiert in die Begegnung und ließ sich vom aktuell vorletzten Tabellenplatz des Gegners nicht irritieren. Mit der Stammbesetzung auf den Angriffspositionen brachten die Neuburger sofort ihre offensive Dominanz in das Spiel ein und gewannen den ersten Satz mit 25:17. Im zweiten Satz wurde die Startaufstellung umgestellt. Zuspieler Thorsten Wohlfahrt sollte den Spielaufbau beschleunigen und den gegnerischen Block aushebeln. Marcel Diegeler wechselte vom Zuspiel auf die Diagonalposition und sollte als Linkshänder seine Gefahr auf der rechten Antenne demonstrieren. Das Konzept ging auf und eine 10:6-Führung wurde erlangt. Jedoch wurde das Spiel unkonzentriert und die Münchner konnten fast ausgleichen.

Dann verdrehte sich der Zuspieler das Knie und musste vom Feld. Mit dem Wechsel war zwar wieder die ursprüngliche Startaufstellung aktiv, jedoch waren die Positionen durch den ungeplanten Umbau getauscht. Die Sortierung auf dem Feld konnte aber schnell gelöst werden und das Team siegte mit 25:23. Der dritte Satz fand durchgehend auf Augenhöhe statt. Am Ende setzten sich die Münchner mit 27:25 durch.

Im finalen vierten Satz übte das Team wieder einen deutlichen Druck im Angriff aus und konnte rasch eine klare Führung erzielen. Die Neuburger zeigten, dass sie auf keinen Fall einen Punktverlust durch ein Tiebreak-Spiel verbuchen wollten. So hielt man mit einer soliden Blockarbeit und effektiven Angriffen den Vorsprung bis zum Satzende. Beim Stand von 21:17 konnten die Neuburger ihren Spielaufbau kurzzeitig nicht durchsetzen, sodass der SW München auf 20:21 herankam. Doch bis zum 25:20 gab der TSV keinen Punkt mehr ab.

Am kommenden Samstag spielen die TSVler auswärts ihr Rückspiel gegen den punktgleichen Tabellenführer TSV Königsbrunn. Nach der knappen Hinspielniederlage im Tiebreak will man in der Revanche die Oberhand gewinnen und die Tabellenführung der Landesliga erlangen. (cr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren