Newsticker

Gesundheitsminister Spahn schließt zweiten "Lockdown" wie im Frühjahr aus

Schulsport

20.02.2015

Pokal als verdienter Lohn

Toll gemacht: (hinten von links) Leonie Roigk, Oliwia Pabian, Melissa Wolfsteiner, Nicole Rychkov und Lehrer Richard Abspacher sowie (vorne von links) Emma Honner, Christine Weidmann, Lisa Tytartschuk, Theresa Seyßler, Sara Specht und Anna-Lena Müller.
Bild: privat

Schwalbanger-Mädchen bei der Kreismeisterschaft im Hallenfußball obenauf

Groß war die Freude des Mädchenteams der Schwalbanger-Schule, als bei der Kreismeisterschaft der Grundschulen im Hallenfußball feststand, dass der Titel – wie schon im Vorjahr – erneut von den Mädchen aus der dritten und vierten Klasse der Schule errungen war.

Vier Schulen hatten für diesen Bewerb gemeldet. Die Schwalbanger-Mädels konnten ihre drei Spiele allesamt gewinnen. Zunächst besiegte man die Grundschule aus Oberhausen mit 1:0. Danach gab es ein 4:1 gegen die Mädchen aus Karlshuld und schließlich besiegte man den späteren Zweiten von der Grundschule Berg im Gau mit 1:0. Der zweite Platz musste durch ein Siebenmeter-Schießen ermittelt werden, da Berg im Gau und Oberhausen punkt- und torgleich waren. Die glücklichere Mannschaft war hierbei das Team aus Berg im Gau, das sich vor Oberhausen und Karlshuld den zweiten Rang sicherte.

Das siegreiche Team von der Grundschule Neuburg-Schwalbanger darf nun den Wanderpokal der Sparkkasse Neuburg-Rain behalten, da es nach 2012 und 2014 nun zum dritten Mal die Kreismeisterschaften für sich entscheiden konnte.

Das erfolgreiche Team spielte mit: Leonie Roigk, Oliwia Pabian, Melissa Wolfsteiner, Emma Honner, Christine Weidmann, Lisa Tytartschuk, Theresa Seyßler und Anna-Lena Müller. (abs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren