Schießen

05.12.2014

Positive Bilanz

Gauschützenmeister Alois Helfer (links), Dritte Bürgermeisterin Ulrike Polleichtner, Schützenmeister Franz Kapfer und Sportleiter Stefan Gröbl (von rechts) begrüßten den neuen Jugendtrainer Walter Baierl (Zweiter von links).
Bild: Michael Geyer

Usseltaler Schützen setzen auf die Jugend. Wie die sechs Mannschaften bisher im Rundenwettkampf abgeschnitten haben

Rund 30 Mitglieder, darunter auch Ehrenschützenmeister Karl Ries, konnte Schützenmeister Franz Kapfer im schmucken Schützenheim zur Jahresversammlung der Usseltaler Schützen begrüßen.

In seinem Rückblick zog er eine durchaus positive Bilanz des vergangenen Jahres. Wie immer war eine Fahnenabordnung des Vereins bei Fronleichnam und dem Volkstrauertag vertreten, auch an den Faschingsumzügen nahm wieder ein Wagen der Schützen teil. Mit einem Grillfest, einem Oktoberfest und dem in den Wintermonaten veranstalteten Kesselfleischessen bot der Verein auch Gelegenheit zur Geselligkeit. Auch beim Ferienprogramm des Marktes Rennertshofen machten die Schützen mit und betreuten dabei mehr als ein Dutzend Kinder beim Schnupperschießen. Als besonders erfreulich vermerkte Kapfer die stolze Zahl von nunmehr 14 Jungschützen. „Tendenz steigend“, sagte er und verwies darauf, dass dem Nachwuchs auch etwas geboten werden müsse. Mit dem Kauf eines Jugendgewehres und moderner Schießjacken sei man zwar auf dem richtigen Weg, doch alle Vereinsgewehre müssten nach und nach durch neue ersetzt werden, weil sie veraltet seien. „Alle eineinhalb Jahre ein neues“, gab er als erreichbares Ziel aus, denn das würde die Vereinskasse nicht zu sehr belasten. Für ein zweites Jugendgewehr haben die Schützen dank einiger großzügiger Sponsoren bereits rund 800 Euro beisammen.

Positives vermeldete auch Kassier Bernhard Riedelsheimer. Das Schützenheim sei inzwischen zu einem beliebten Ort für Geburtstagsfeiern, Jubiläen und Familienfeiern geworden und der Verein profitiere davon. Dank des Fleißes vieler ehrenamtlicher Helfer konnte der Gastwirtschaftsbetrieb erneut Gewinne verbuchen und zum weiteren Schuldenabbau beitragen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lobesworte hatte auch Sportleiter Stefan Gröbl für die vielen ehrenamtlichen Schießaufsichten. Er zog eine vorläufige sportliche Bilanz: Mit fünf Luftgewehr- und einer Luftpistolenmannschaft seien die Usseltaler Schützen an den aktuellen Rundenwettkämpfen beteiligt. Die Ergebnisse seien zwar recht unterschiedlich, aber doch im Großen und Ganzen erfreulich. Besonders gut schlage sich die fünfte Mannschaft, die in der E-Klasse Platz 1 mit 8:0 Punkten belege. Die vierte Mannschaft habe sich ebenfalls in der E-Klasse einen 4. Platz mit 2:8 Punkten erkämpft. Mit jeweils 4:6 Punkten „überwintern“ die Schützen der dritten Mannschaft in der D-Klasse und die der zweiten Mannschaft in der B-Klasse. Noch nicht so gut läuft es bei der 1. Mannschaft in der Gauoberliga C, die mit 2:8 Punkten Platz 6 einnehme. Die Pistolenmannschaft müsse noch in der Vorrunde einen Kampf austragen und liegt momentan auf Platz 3 mit 2:4 Punkten.

„Ich bewundere euch. Es ist bemerkenswert, welche Leistungen in dieser kleinen Ortschaft erbracht werden“, lobte Gauschützenmeister Alois Helfer die Schützengilde und ihre wunderschöne Schießanlage. „Ihr investiert in den richtigen Bereich“, bemerkte er angesichts der vielen Jungschützen und betonte, der Verein werde vom Schützengau nicht allein gelassen. Seit einigen Wochen nutzen die Trugenhofener das Angebot der Gauleitung und lassen ihren Nachwuchs von Gautrainer Jürgen Breit vom Schützenverein Unterstall unterweisen. Nur eine Formsache war die Wahl des neuen Jugendtrainers Walter Baierl. Er tauscht sein Amt als Beisitzer mit dem bisherigen Jugendtrainer Bernd Stempfle. Die Notwendigkeit und Wichtigkeit der Jugendarbeit stellte auch 3. Bürgermeisterin Ulrike Polleichtner heraus. Nur so könne die erfolgreiche Arbeit und damit der Verein am Leben erhalten werden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20146rolg().tif
B-Klasse Neuburg

SC Feldkirchen patzt in Grasheim

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen