Kreisliga Ost

05.11.2012

Punkteteilung im Derby

Dieses Kopfballduell gewann zwar Langenmosens Benjamin Weindl (links) gegen Thomas Sutner vom BSV Berg im Gau, nach 90 Minuten endete das Derby aber mit einem gerechten Unentschieden.
Bild: Xaver Habermeier

Langenmosen und Berg im Gau trennen sich 1:1-Unentschieden. Spitzenreiter Ehekirchen baut derweil seine Tabellenführung weiter aus

Neuburg Dank eines souveränen Auswärtssieges im Spitzenspiel hat der FC Ehekirchen die Tabellenführung in der Kreisliga Ost ausgebaut. Weniger gut lief es für den TSV Burgheim, dessen Erfolgsserie gegen Thierhaupten abriss. Ein wichtiger Auswärtserfolg gelang der TSG Untermaxfeld beim Kellerduell in Pöttmes, wodurch die Mösler nach Punkten mit den Gastgebern gleichzogen. Leistungsgerecht mit einem Remis trennten sich im Derby Langenmosen und Berg im Gau. (makr)

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Mühlried – Ehekirchen 0:2

Als verdienter Sieger ging der FC Ehekirchen in Mühlried vom Platz. Bereits nach zehn Minuten vergab Spielertrainer Holger Schafnitzel die große Möglichkeit zur Führung, als er einen an Simon Schmaus verursachten Foulelfmeter über das Gehäuse schoss. Wenig später brachte dann aber Schmaus die Gäste mit 1:0 in Front (15.). Pech hatte Ehekirchen, als erneut Schmaus nur die Latte anvisierte. Auch im zweiten Abschnitt war der Spitzenreiter das bessere Team, versäumte es aber, die Führung auszubauen. So vergaben Simon Rembold und Florian Harlander beste Gelegenheiten. Ein weiteres Mal hatte Schmaus bei einem Lattentreffer Fortuna nicht auf seiner Seite. Mitte der zweiten Halbzeit dezimierten sich die Hausherren durch eine gelb-rote Karte und folglich fiel das 0:2, das wiederum der gut aufgelegte Schmaus erzielte. Kurz vor Schluss traf Mühlried zwar noch ins Ehekirchener Tor, der Treffer zählte aber wegen eines vorangegangenen Handspiels nicht. (fce)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Langenmosen – Berg im Gau 1:1

Die Hausherren begannen schwungvoll und erarbeiteten sich bereits in den ersten Minuten gute Tormöglichkeiten. Nach einer Viertelstunde wurden die Gäste sicherer und so passierte bis kurz vor dem Seitenwechsel nicht viel. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte Langenmosen zwei gute Gelegenheiten, aber die Partie blieb torlos.

Nach dem Seitenwechsel wurde Berg im Gau aggressiver, aber genau in dieser Sturm- und Drangphase ging Langenmosen in Führung. Eine Freistoßflanke köpfte Benjamin Weindl unhaltbar zum 1:0 ein (55.). Berg im Gau zeigte sich jedoch nicht geschockt und spielte weiter munter nach vorne. Nach einem Eckstoß bekam Langenmosens Andreas Brumm den Ball an die Hand und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Daniel Marx verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:1-Ausgleich (67.). Berg im Gau hatte im Anschluss mehr vom Spiel, aber auch Langenmosen hatte gute Chancen und war bei Kontern immer gefährlich. Die beste Gelegenheit für die Heimelf vergab Sebastian Böhm, als er frei stehend nur den Pfosten traf (78.). In den Schlusssekunden hätte BSV-Goalgetter Tobias Nabe das Spiel entscheiden könnten, scheiterte aber am DJK-Schlussmann. (bich)

Burgheim – Thierhaupten 1:2

Nach sechs Spielen ohne Niederlage ist die Serie des TSV Burgheim gerissen. Gegen Thierhaupten konnte die Mannschaft von Trainer Ralf Andresen nicht an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen und die Gäste entführten am Ende völlig verdient alle drei Punkte.

Die Hausherren kamen jedoch gut in die Partie und hatten durch Chris Hauber die erste gute Möglichkeit, sein Schuss aus 16 Metern ging aber knapp am Tor vorbei (4.). Sechs Minuten später hatten die Burgheimer den Torschrei schon auf den Lippen, doch Florian Pickhard vergab nach klasse Vorarbeit von Mario Huber und Fabian Rothmann frei stehend aus fünf Metern. Danach wurden die Gäste stärker, übernahmen das Kommando und gingen unter kräftiger Mithilfe von Burgheims Torhüter Thomas Karmann durch Mathias Jakobi in Führung (26.). Acht Minuten später standen nach einer Flanke gleich zwei Gästespieler frei vor dem TSV-Tor, doch sowohl Christian Schön als auch Mathias Jakobi trafen den Ball nicht.

In der zweiten Hälfte gingen die Gastgeber mit viel Elan in die Partie und hatten Pech, als ein 30-Meter-Schuss von Mario Huber nur an die Querlatte klatschte (51.). Im weiteren Verlauf ließen die Gäste aber nicht mehr viel anbrennen, da sie die entscheidenden Zweikämpfe immer für sich entscheiden konnten. Reinhard Armbrust nutzte dann einen Ballverlust zum vorentscheidenden 0:2 (82.). Der TSV verkürzte zwar durch einen Kopfballtreffer von Andreas Sausel noch auf 1:2 (86.) - zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr. (wivo)

Pöttmes – Untermaxfeld 1:2

Am Tiefpunkt angelangt ist der TSV Pöttmes. Nach der Niederlage im Kellerduell gegen Untermaxfeld trat auch noch Trainer Jürgen Schäfer zurück. Vor allem in der ersten Halbzeit bot sich den Zuschauern kein schönes Spiel und jede Mannschaft hatte nur eine Chance. Michael Gerbl scheiterte an Martin Hartwig und Fabian Schindeles Schuss wurde auf der Linie geklärt.

Nach dem Wiederanpfiff war zunächst die Heimelf leicht überlegen. Als Markus Meitinger im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Michael Spangler den anschließenden Strafstoß sicher zum 1:0 (50.). Die TSG gab aber sofort die passende Antwort und glich durch Andre Ruf zum 1:1 aus (60.). Obwohl die TSG ab der 63. Minute in Unterzahl war (Michael Edler sah Rot nach grobem Foulspiel), blieb sie stets gefährlich. Mehr als einen Querschläger nach einer verunglückten Flanke von Granit Gabrica an die Querlatte konnte die Heimelf nicht mehr verbuchen. Stattdessen gingen die Gäste mit 2:1 in Front. Den Schuss von Ruf parierte Hartwig noch glänzend, gegen den Nachschuss von Auerhammer war er machtlos (87.). Kurz darauf sah Roland Mörmann (Pöttmes) Gelb-Rot. (prwe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren