1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Rennertshofen rennt zumeist hinterher

Kreisklasse Neuburg

09.09.2013

Rennertshofen rennt zumeist hinterher

Kam mit dem FC Rennertshofen gegen den FC Zell/Bruck (links Christian Zeiler) über ein 1:1-Remis nicht hinaus: Bernhard Sauer (rechts).
Bild: Roland Salzbrenner

Dennoch gelingt beim 1:1 gegen den FC Zell/Bruck ein Punkt. SV Feldheim mit viertem Sieg

Neuburg Mit seinem vierten Sieg im vierten Spiel verteidigte der SV Feldheim die Tabellenführung in der Kreisklasse Neuburg. Schlusslicht bleibt der SV Waidhofen, der mit zehn Mann beim Kellerduell in Bertoldsheim ohne Chance war.

BSV Neuburg – Illdorf 4:0

Einen verdienten Dreier hat der BSV Neuburg mit dem 4:0-Sieg gegen den ersatzgeschwächten FC Illdorf eingefahren. Von Anfang an waren die Hausherren überlegen, hatten mehr Ballbesitz und attackierten früh. Im Spiel des Gastes fehlte es an Präzision. In der 15. Minute landete ein Weitschuss von Neuburgs Wolfgang Beck aus 25 Metern an der Unterlatte. Drei Minuten später gelang dem BSV dann der Führungstreffer. Nach einer Flanke von Thomas Eubel war Andreas Plosconka mit einem Flugkopfball zur Stelle. Es dauerte bis zur 70. Minute, eher der überlegene BSV auf 2:0 erhöhte. David Buttmann vollendete ein Zuspiel von Thomas Eubel mit einem Schlenzer. Den dritten Neuburger Treffer markierte der eingewechselte Anton Braun in der 78. Minute mit einem Volleyschuss. Für den Endstand sorgte Thomas Eubel in der 88. Minute. (bsv)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bertoldsheim – Waidhofen 5:1

Einen souveränen 5:1-Sieg feierte der SV Bertoldsheim im Kellerduell gegen die DJK Waidhofen. Dabei hatte das Spiel für den Gastgeber alles andere als gut begonnen. Waidhofen ging bereits in der 4. Minute durch Severin Kugler in Führung. Danach nahm der SVB das Geschehen in die Hand und glich in der 8. Minute durch Christoph Axtner aus. Waidhofen brachte sich unnötig in Unterzahl, als Martin Fuchs in der gegnerischen Hälfte einen Gegenspieler von hinten attackierte und mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt wurde. Gegen zehn Mann hatte Bertoldsheim leichtes Spiel. In der 65. Minute ging der SVB mit 2:1 in Führung. Marcel Mertel verwandelte einen an Claver Kouakou verursachten Elfmeter. In der 80. Minute traf Christoph Axtner zum 3:1. Kurz darauf verwandelte Benni Libal einen Freistoß zum 4:1. Den Schlusspunkt zum 5:1 setzte Johannes Kelnhofer. (svb)

Feldheim – Grasheim 4:3

Der SV Feldheim besiegte den SV Grasheim mit 4:3 und hat auch sein viertes Saisonspiel gewonnen Die Hausherren begannen die Partie engagiert und gingen verdient mit 1:0 in Führung (19.). Dominik Riegel setzte sich auf der Außenbahn durch, seine Hereingabe verwandelte Benedikt Reile aus kurzer Distanz. Auch in der Folge blieb die Heimelf am Drücker. Marco Schütt erhöhte nach einem Eckball auf 2:0 (25.). Nach dem frühen Rückstand kam Grasheim besser ins Spiel und glich bis zur Halbzeit zum 2:2 aus. Die Tore für die Gäste erzielten Daniel Bork (30.) und Tobias Bauer (39.). Nach dem Seitenwechsel zeigten die Hausherren wieder mehr Engagement und Daniel Edel brachte seine Farben mit 3:2 in Führung (50.). Die Gäste zeigten sich davon wenig geschockt und spielten weiter munter nach vorne. Nach einem Fehler in der Feldheimer Hintermannschaft glich Patrick Fröhlich zum 3:3 aus (72.). Den Schlusspunkt in dieser hektischen Partie setzte Dominik Riegel, der eine sehenswerte Einzelleistung mit dem 4:3 krönte. (stma)

Klingsmoos – Rohrenfels 2:3

Auch im dritten Heimspiel blieb der SV Klingsmoos ohne Punktgewinn. Gegen den SC Rohrenfels setzte es eine knappe und vermeidbare 2:3-Niederlage. Der SVK hatte zu Beginn mehr Spielanteile, ohne jedoch zu klaren Einschussmöglichkeiten zu kommen. Cleverer zeigte sich der SCR, der seine erste Gelegenheit durch Uwe Fielk (12.) zur Führung nutzte. Die bis dahin beste Chance der Heimelf bot sich wenig später Patrick Krammer, doch ein Rohrenfelser Verteidiger klärte für den bereits geschlagenen Keeper (13.). Besser machte es Adijan Kadic, der auf 2:0 für den Gast erhöhte (20.) Julian Mayr verkürzte in der 27. Minute mit einem abgefälschten Schuss auf 1:2. Im zweiten Abschnitt hatte Klingsmoos zunächst mehr vom Spiel und glich durch einen fulminanten 25-Meter-Schuss von Tobias Drexler aus (48.). Der SVK drückte weiter und erspielte sich einige Chancen. Die letzten 30 Minuten verliefen ausgeglichen. Als kaum noch jemand mit einem Treffer rechnete, nutzte Uwe Fielk in der Nachspielzeit eine Unachtsamkeit des SV Klingsmoos per Flachschuss zum entscheidenden 2:3-Siegtreffer. (svk)

Rennertshofen – Zell/Bruck 1:1

Einen hochverdienten Punkt entführte der FC Zell/Bruck beim FC Rennertshofen. Die Gäste stellten über die gesamte Spielzeit das engagiertere und bessere Team. Tom Bergunde hatte zweimal die Möglichkeit, die Brucker in Führung zu schießen, scheiterte aber an den eigenen Nerven (9. und 16.). Der FCR fiel nur bei Standards auf, vergab aber auch diese Möglichkeiten teilweise kläglich. Nach einer Ecke von Sascha Fröhlich wurde der Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt, als der Gästetorwart den Ball ins eigene Netz faustete (40.) Auch nach dem Wechsel dominierten die Gäste das Geschehen. Dominic Weigl hatte den Ausgleich auf dem Fuß, schoss aber über das Tor (50.).Die Brucker ließen nicht locker, kamen zu zahlreichen Ecken und erzielten in der 87. Minute durch Dominic Weigl den verdienten Ausgleich. (abs)

Straß – Ried 1:1

Keinen Sieger gab beim Spiel zwischen dem SV Straß und dem Aufsteiger SC Ried. In der Anfangsphase bekamen die 170 Zuschauer nicht viel zu sehen. Ried ging in der 43. Minute durch Flamur Ajeti in Führung. Straß kam noch in der ersten Halbzeit zum Ausgleich. Stephan Pils setzte sich auf der linken Außenbahn schön durch und wurde von Christian Schlamp im 16er zu Fall gebracht. Den Strafstoß verwandelte Daniel Jester sicher zum 1.1. In der zweiten Halbzeit gab es Chancen auf beiden Seiten. Für Straß vergaben Forster (49.), Hutter (56.) und Rothmann (65.) zum Teil riesige Chancen. Auf der Gegenseite musste Straß-Keeper Habermayr sein ganzes Können aufbieten, um in der 56. Minute mit einem schönen Reflex die Rieder Führung zu vereiteln. Straß erhöhte in der Schlussphase noch einmal den Druck, scheiterte aber immer wieder an sich selbst oder am sehr guten Rieder Torwart Wagner. (svs)

Burgheim – Unterstall/Josh. 2:0

Einen im wahrsten Sinne des Wortes „dreckigen Sieg“ fuhr der TSV Burgheim gegen einen unbequemen Gegner ein. Das Spiel hatte wenig Höhepunkte und spielte sich zumeist im Mittelfeld ab. Für den ersten Aufreger sorgten die Gäste, als Johann Guppenberger aus 20 Metern nur den Außenpfosten traf (8.). Burgheim zeigte sich effizienter und nutzte gleich die erste Gelegenheit. Philipp Stadler legte den Ball wunderbar in die Gasse zu David Wolf, der eiskalt zum 1:0 einnetzte (26). Nach der Pause zeigte sich die SpVgg bissiger, erspielte sich gegen die cleveren Hausherren aber kaum Torchancen.

Die TSV´ler hielten fortan den Ball gut in den eigenen Reihen und lauerten auf ihre Chancen. In der 72. Minute wurde Burgheims Andreas Sausel im Gästestrafraum von den Beinen geholt. Philipp Stadler trat an und verwandelte den Elfmeter zum verdienten 2:0. In der Schlussminute sah Gästespieler Engel noch Gelb-Rot. (wivo)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20043rolg().tif
NR-Tippduell

B-Klassist fordert Mösler heraus

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket