A-Klasse Neuburg

08.09.2019

Rohrenfels muss lange zittern

Konnten über einen 3:1-Sieg in Echsheim jubeln: (Von links) Nils Lahn (hinten), Tobias Aksentic und Max Kempfle vom SC Rohrenfels.
Bild: Dirk Sing

Palfy-Truppe kommt in Echsheim zu einem umkämpften 3:1-Sieg. Sinning zeigt sich in der Defensive konfus und kassiert gegen Brunnen eine 3:4-Schlappe

Mit einem knappen Sieg beim SV Bayerdilling behauptete der VfR Neuburg II die Tabellenführung. Die zweite Garde des BSV Neuburg bleibt nach der 1:6-Niederlage gegen den FC Zell/Bruck weiter punktlos. (pietb)

Weichering – Waidhofen 0:4

Im ersten Durchgang war es noch ein flottes Match auf Augenhöhe und die Platzherren hatten sogar die besseren Chancen in Person von Flamur Ajeti und Jimmy Halili. Über den zweiten Durchgang kann man aus Sicht der Schwarz-Weißen getrost den Mantel des Schweigens hüllen. Fast kampflos ergab man sich dem Schicksal. Mit den Gedanken wohl noch beim Pausentee sorgten Niklas Mönch per Kopfball sowie Severin Kugler bereits kurz nach dem Wechsel für klare Verhältnisse. Tobias Fischer und erneut Kugler schraubten gegen eine aufsteckende Heimelf das Ergebnis in die Höhe. (lupo)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

BSV Neuburg II – Zell/Bruck 1:6

Gleich in der Anfangsphase hatte sowohl der BSV Neuburg mit Kiril Bucev als auch der FC Zell/Bruck mit Daniel Vetter jeweils gute Einschussmöglichkeiten. Im Anschluss folgte dann aber schon das 1:0 für den Favoriten durch Fabian Detter auf Vorlage des Ex-BSV´lers Julian Müller, der den Ball präzise in die Mitte des Strafraums spielte. In der 14. Minute war es dann für Müller soweit: Er konnte eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft des BSV nutzen und den Ball ohne Probleme zum 2:0 verwerten. Kurz vor der Halbzeit leistete sich der Gästetorwart einen Aussetzer und rempelte Kiril Bucev im Strafraum vollkommen unnötig um. Den berechtigten Strafstoß verwertete Thomas Eubel sicher zum 1:2. In der 56. Minute fiel das 3:1 für den Lokalrivalen durch einen Nachschuss von Fabian Detter. Julian Müller erhöhte in der 62. Minute auf 1:4. In der 72. Minute folgte mal wieder ein ordentlicher Angriff des BSV. Nach einem schönen Pass des eingewechselten Andreas Turban konnte der Keeper den Schuss von Nevzad Ödzemir noch zur Ecke klären. Durch eine gelb-rote Karte konnte der BSV in der Schlussphase den Gästen nicht mehr standhalten und kassierte durch Daniel Vetter (85.) und Benedikt Buttmann (90.) noch zwei weitere Tore. (bsv)

Echsheim II – Rohrenfels 1:3

Torjäger Nils Lahn war bereits nach drei Minuten zur Stelle und versenkte eine Flanke per Kopf im gegnerischen Netz. Die Antwort des SVE folgte bereits zwei Minuten später. Der junge „Wirbelwind“ Alexander Bauer scheiterte mit seinem ersten Versuch. Doch den Nachschuss drückte er über die Linie. In der zehnten Minute wechselte Gästetrainer Ralf Palfy den richtigen Mann ein. Tobias Aksentic reichten vier Zeigerumdrehungen, um den 2:1-Führungstreffer für sein Team zu erzielen. In der 65. Minute bekam Raphael Weiß vom SCR die „Ampelkarte“ von Schiedsrichter Sebastian Eder und musste somit den Platz verlassen. Die neu entfachte Hoffnung aufseiten des SV Echsheim wurde zum Leidwesen der Heimfans nicht in Tore umgewandelt. So blieb es dem gegnerischen Co-Trainer Matthias Stegmeir in der Nachspielzeit vorbehalten, den Schlusspunkt unter den letztendlich verdienten Auswärtserfolg zu setzen. (sve)

Staudheim – Feldkirchen 2:0

Staudheim begann druckvoll und verlagerte das Geschehen in die Hälfte des Gegners. Nach einer Flanke von der rechten Seite wurde der Ball zu Helmer Philipp weitergeleitet, der diesen überlegt zur frühen Führung in der zehnten Minute verwandelte. Der zweite Durchgang begann schleppend. Es dauerte bis zur 62. Minute, ehe die Gäste mit ihrer ersten und gleichzeitig größten Chance durch einen Fernschuss die Latte trafen. In der 82. Minute verpassten es dann die Staudheimer, die Entscheidung herbeizuführen, als Simon Preis am Gästekeeper scheiterte. Besser machte es schließlich Dominik Sager, der in der 90. Minute den verdienten 2:0-Endstand herstellte. (ahm)

Sinning – Brunnen 3:4

Bereits in der fünften Minute brachte Sebastian Kopold die Gäste in Führung. Sinning fand in der ersten Hälfte zu keinem Zeitpunkt ins Spiel. Bezeichnend dafür war, dass der Ausgleich durch Andreas Reichherzer in der 23. Minute nach einer Ecke fiel. Danach offenbarte sich die Schläfrigkeit der Sinninger Abwehr. Zunächst versuchte Torwart Gastl im eigenen Fünf-Meter-Raum, einen Stürmer auszuspielen und hatte dabei Glück, dass der Ball nicht ins Tor ging. Im direkten Nachsetzen machten es dann die Brunnener besser und erzielten durch Andre Irl das 2:1. Nur drei Minuten später fiel das 3:1, wiederum durch Irl. Beim 4:1 schaltete Dominik Schedlbauer schneller als die SVS-Abwehr und überlupfte den herausstürmenden Keeper.

In der zweiten Hälfte hätte das Match aber doch noch eine andere Wendung nehmen können. In der 63. Minute verschoss zunächst Florian Schinagl einen Handelfmeter. Die beiden Anschlusstreffer fielen dann zu spät. In der 90. Minute verkürzte zunächst Sebastian Schimpl auf 2:4. In der 92. Minute traf dann Thomas Reichherzer noch zum 3:4. Dabei blieb es. (thr)

Bayerdilling – VfR Neuburg II 0:1

In einem ausgeglichenen Spiel waren Chancen absolute Mangelware. Eine der wenigen Möglichkeiten nutzte Mario Schanz kurz vor dem Halbzeitpfiff, nachdem ihm der Ball nach einer Flanke vor die Füße fiel, zum 1:0 für die Neuburger. Im zweiten Durchgang versuchte die Heimelf, den Druck zu erhöhen, was aber nur selten gelang. So blieb es in einem Match, das eigentlich eine typische „0:0-Begegnung“ war, beim besseren und glücklicheren Ausgang für die Gäste aus der Kreisstadt. (svb)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren