Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. SC Ried muss sich noch gedulden

A-Klasse Neuburg

20.04.2015

SC Ried muss sich noch gedulden

Endstation Abwehr: Flamur Ajeti (links) kam mit dem SC Ried beim BSV Berg im Gau II (rechts Andreas Mayr) nicht über ein 0:0 hinaus. Dennoch ist der Aufstieg nur eine Frage der Zeit.
Bild: Roland Salzbrenner

Eigenes 0:0 beim BSV Berg im Gau II und Siege des SV Ludwigsmoos und TSV Ober/Unterhausen verhindern vorzeitigen Aufstieg. Dem nähert sich auch der SV Straß, der beim FC Schrobenhausen mit 3:0 gewinnt

Während Spitzenreiter Ried beim BSV Berg im Gau II nur ein 0:0-Unentschieden gelang, schaffte der direkte Konkurrent aus Straß einen 3:0-Erfolg in Schrobenhausen. Die vorzeitige Aufstiegsfeier muss beim SC Ried noch mindestens auf das nächste Wochenende verlegt werden. Sollte der SV Ludwigsmoos Punkte liegen lassen und der SCR seine Partie beim TSV Ober/Unterhausen für sich entscheiden, wäre der Aufstieg bereits geschafft. Auch Straß kann den Aufstieg bereits perfekt machen.

Holzheim – Ludwigsmoos 1:2

Anfangs war es ein ausgeglichenes Spiel. Dann aber hatte Holzheim einige Probleme im Spielaufbau und ermöglichte den Gästen immer wieder gefährliche Aktionen vor dem Tor. Eine davon verwertete Sascha Brosi in der 19. Minute zum 0:1. Nach und nach kam der SVH wieder besser in die Partie. Nach 36 Minuten konnte Daniel Pirvu nach schönem Zuspiel den Ausgleich erzielen. In der zweiten Hälfte war es weiterhin eine relativ ausgeglichene Partie, mit einem leichten Chancenplus für Holzheim. Den Siegtreffer machten aber die Gäste. In der 79. Minute verwandelte Bernhard Kraus einen Elfmeter zum 2:1 für Ludwigsmoos. (ko)

Sinning – Untermaxf. II 1:3

Die erste Hälfte war weitestgehend ausgeglichen. Die beste Chance, einen Kopfball aus kurzer Distanz, wehrte TSG-Keeper Dominik Breitenborn ab. In der 53. Minute gingen dann die Gäste in Führung. Einen Freistoß aus ca. 28 Metern versenkte Gästekapitän Simon Drittenpreis zur Führung im Tor. Nach einem Durcheinander in der Sinninger Abwehr erhöhte Thomas Edler in der 70. Minute auf 2:0. Durch einen verwandelten Strafstoß von Severin Birkelbach in der 84. Minute gelang den Sinningern kurzzeitig der Anschluss. Mit dem Schlusspfiff beendete Maximilian Müller alle Hoffnungen und erzielte den 3:1- Endstand. (thr)

Brunnen – Baar 0:1

Der SV Baar erwischte den besseren Start und hatte erstmals nach 17 Minuten eine gute Einschussmöglichkeit, die jedoch DJK-Keeper Franz-Josef Leidl glänzend parierte. Die heimische DJK hatte aber ebenfalls eine große Chance in der ersten Halbzeit, als plötzlich Roland Pichler alleine vor dem Baarer Keeper auftauchte, aber überhastet über den Kasten schoss. Ansonsten spielte sich das Geschehen in den ersten 45 Minuten hauptsächlich im Mittelfeld ab. Zur zweiten Hälfte kam die Heimelf zu einer leichten Überlegenheit, konnte diese jedoch nicht in Tore ummünzen. Durch einen Konter über links kam es zum entscheidenden Treffer an diesem Tag. Eine Hereingabe der Baarer durch Florian Schuster führte zum 0:1. Im Anschluss warf die DJK Brunnen noch mal alles nach vorne und war im letzten Abschnitt der Partie, durch den Platzverweis von Toni Preskakulev aufseiten der Baarer, in Überzahl. Die Gäste konnten aber durch Glück und Geschick die Führung über die Zeit bringen. (djk)

Berg im Gau II – Ried 0:0

Die gesamte Spielzeit über waren die Gäste und Aufstiegsfavoriten aus Ried die bessere Mannschaft. Die größte Chance der ersten Hälfte hatten die Gäste in der 38. Minute, als ein Rieder Akteur ungehindert im gegnerischen Strafraum zum Schuss kam, der Ball jedoch das Tor knapp verfehlte. So ging es mit einem 0:0 in die Kabinen. Vier Minuten nach Wiederanpfiff hatte der SC Ried erneut eine Großchance. Als man alleine auf BSV-Schlussmann Raphael Weber zulief, parierte dieser jedoch überragend. Die Heimelf war bemüht, dem Druck der Rieder stand zuhalten und zeigte eine starke kämpferische Einstellung sowie mannschaftliche Geschlossenheit. In der 65. Minute folgte dann aber ein Schockmoment, als der Gast aus Ried einen Treffer erzielte, der jedoch aufgrund von Abseits aberkannt wurde. So blieb die Partie ohne Tore und endete 0:0. (pietb)

Langenm. II – Weichering 2:2

Den ersten Punktgewinn der Rückrunde konnte die DJK-Reserve gegen den SV Weichering verbuchen. Matthias Mayr sorgte in der 30. Minute für die Langenmosener Führung. Ein Doppelschlag durch Xhemajil Halili (40.) und Maximilian Becker (43.) sorgte für die 2:1-Pausenführung der Weicheringer. Thomas Thurnhofer gelang dann in der 71. Minute mit einem verwandelten Elfmeter der leistungsgerechte 2:2- Ausgleich. (nym)

Schrobenh. – Straß 0:3

Die ersten 20 Minuten verschlief die Heimelf komplett, sodass dem SV Straß in dieser Zeit zwei Tore gelangen. Das 0:1 erzielte Lukas Friedl in der 13. Minute nach einem Ballverlust der Schrobenhausener. Nur zwei Minuten später folgte das 0:2, erzielt von Fabian Rothmann. Erst nach der Anfangsphase fingen sich die Gastgeber um Spielertrainer Zoran Petrovic und brachten Ordnung in ihr Spiel. So ergaben sich auch einige Torchancen für die Heimelf. Dennoch ging es mit dem 0:2 in die Pause. Nach dem Wechsel gelang es dem FCS, die Ordnung zu halten, und man erspielte sich die ein oder andere Torchance. Nachdem jedoch der FCS-Keeper eine Flanke der Gäste nicht festhalten konnte, und der Ball einem Straßer Spieler direkt vor die Füße fiel, konnte dieser nur noch per Foul gestoppt werden. Den Elfmeter verwandelte Jürgen Koch zum 3:0-Endstand. (pietb)

T. Schrob. – Ober/Unterhs. 0:2

Gegen den FC Türkenelf Schrobenhausen behielt der TSV Ober/Unterhausen mit 2:0 die Oberhand. Die Heimelf fand nicht richtig in die Partie und hatte kaum Chancen. So gelang es dem TSV in Person von Wolfgang Degenmeier, den Führungstreffer zu erzielen. Wiederum Degenmeier war es, der in der 53. Minute die Führung auf 2:0 ausbaute, als er einen, für den Torhüter haltbaren, Distanzschuss verwandelte. (pietb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren