1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. SC Rohrenfels schießt sich an die Spitze

A-Klasse Neuburg

20.10.2019

SC Rohrenfels schießt sich an die Spitze

Machte im Heimspiel gegen den TSV Ober-/Unterhausen mit seinem Treffer zum 3:0-Endstand in der Nachspielzeit endgültig den Deckel drauf: Rohrenfels’ Tobias Aksentic (links/hier gegen Oberhausens Alexander Heinle).
Bild: Daniel Worsch

Palfy-Schützlinge übernehmen nach dem 3:0-Erfolg gegen den TSV Ober-/Unterhausen die Tabellenführung. Im Kellerduell feiert der BSV Neuburg II gegen den SC Feldkirchen seinen ersten „Dreier“

Der Rohrenfels eroberte sich durch den Sieg gegen den TSV Ober-/Unterhausen die Tabellenspitze in der A-Klasse Neuburg. Der BSV Neuburg II bezwang im Kellerduell den SC Feldkirchen knapp mit 2:1.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

BSV Neuburg II – Feldkirchen 2:1

Die Gäste hatten in der Anfangsphase etwas mehr Ballbesitz und kamen auch zu ersten Chancen, die ebenso wie kurz darauf auf der Gegenseite vergeben wurden. Nach einer halben Stunde schien das Match zugunsten der Gäste zu kippen. Doch die Gelb-Rote Karte gegen Omid Alimi hatte überraschenderweise zur Folge, dass das Spiel des BSV druckvoller wurde. Thomas Eubel gelang in der Nachspielzeit sogar der Führungstreffer. In Hälfte zwei versuchte Feldkirchen, die Überzahl auszunutzen. Die größte Chance zum Ausgleich hatte der starke Georg Held. Sein Alleingang wurde jedoch von der aufopferungsvoll kämpfenden BSV-Abwehr vereitelt. Wenig später gelang den Gästen der Ausgleich durch Dominic Schmidtner nach einem Abpraller. Doch nur zwei Minuten später spielte Michael Förg seine Sturmpartner Kirill Bucev mustergültig frei. Dieser ließ dem Keeper mit einem satten Schuss keine Chance. (bsv)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bayerdilling – Illdorf 1:5

Von Anfang an machten die Illdorfer Druck und vergaben bereits nach drei Minuten einen Elfmeter, ehe Jonas Meier kurz darauf das 0:1 erzielte. Bis zur Pause erhöhten René Reiter und Manuel Tunat auf 3:0, was auch den Spielverlauf widerspiegelte. Nach Wiederanpfiff zeigte die Heimelf ein anderes Gesicht und Florian Müller erzielte in der 63. Minute den verdienten Anschlusstreffer. Danach gab Bayerdilling den Takt an, konnte aufgrund der schlechten eigenen Chancenverwertung den Abstand aber nicht verkürzen. In der 83. Minute sorgte Benjamin Mang für die Entscheidung mit dem Treffer zum 1:4. Kurze Zeit später setzte René Reiter den Schlusspunkt. (svb)

Rohrenfels – Oberhausen 3:0

Das Geschehen spielte sich anfangs hauptsächlich im Mittelfeld ab. Beide Teams agierten vorsichtig. In der 29. Minute schob Matthias Stegmeir den Ball nach einer Ecke aus drei Metern zum 1:0 ein. Sieben Minuten später verwandelte Patrick Sobiepanski einen Foulelfmeter zum 2:0. In der zweiten Hälfte starteten die Gäste aus Oberhausen offensiver, erarbeiteten sich aber keine nennenswerte Chance. Auf der Gegenseite scheiterte Tobias Aksentic am Oberhausener Keeper (63.). Rund zehn Minuten später traf Oberhausens Alexander Tyebo nur die Latte. Nachdem ein Gästespieler in der 81. Minute vom Platz gestellt wurde, erspielte sich Rohrenfels etliche Konterchancen. Eine davon nutzte Aksentic zum verdienten 3:0-Endstand (90.+3). (lenk)

WeicheringStaudheim 5:0

Gegen Staudheim schoss sich die Heimelf förmlich den Frust der letzten Wochen von der Seele. Den Torreigen eröffnete Werner Schneider mit einem abgefälschten Freistoß aus halblinker Position. Bereits fünf Minuten später legte sich Rückkehrer Michael Seeberger das Leder zurecht und sein platziert getretener Ball schlug unhaltbar im Kasten der Gäste ein. Nach der Pause blieb Weichering weiter am Drücker. Nach einer guten Stunde zimmerte Max Wäcker einen Freistoß in die Maschen. Zwei Zeigerumdrehungen später verwertete Daniel Kreller einen Freistoß von Seeberger zum 4:0. Der Schlusspunkt war Torjäger Jimmy Halili nach toller Vorarbeit des sehr agilen Flamur Ajeti vorbehalten. Hervorzuheben ist die hervorragende Schiedsrichterleistung von Elias Deiss. (lupo)

Echsheim II – Sinning 0:4

Die favorisierten Gäste aus Sinning konnten vor allem in der ersten Hälfte dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Marco Zach (16.) erzielte trotz anfänglicher Überlegenheit des SVE den Führungstreffer. Nach einer Ecke kam Christian Kölbl (37.) frei zum Kopfball und drückte den Ball seelenruhig über die Linie. Für die frühzeitige Entscheidung waren Coach Willi Keller (41.) per sehenswertem Schuss aus 20 Metern und wiederum Zach verantwortlich. Diese klare Führung spielte der SV Sinning gekonnt aus, ließ den Gegner kommen und sparte selbst Kräfte für kommende Aufgaben. (sve)

Waidhofen – Brunnen 4:4

Brunnen überrumpelte die Heimelf zu Beginn und ging durch zwei Treffer von André Irl in Führung (6./11). Dann kam Waidhofen ins Spiel und übernahm die Kontrolle. Innerhalb von vier Minuten glichen Jakob Fröhlich (18.) und Patrick Hofberger (22.) aus. In der 31. Minute drehte Niklas Mönch durch das 3:2 das Match, bevor er nach der Pause seinem Team mit dem 4:2 eine scheinbar beruhigende Führung erarbeitete (50.). Nach diesem Treffer ließ Waidhofen nach. Brunnen drückte auf den Anschlusstreffer und erzwang damit Fehler in der tief stehenden Heim-Abwehr. Dies nutzen Dominik Schedlbauer (66.) und erneut Irl (85.) zum insgesamt verdienten Ausgleich. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren