1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. SC Rohrenfels schießt sich an die Spitze

A-Klasse Neuburg

03.11.2019

SC Rohrenfels schießt sich an die Spitze

Jubel beim SC Rohrenfels: Nach dem 5:2-Sieg im Spitzenspiel gegen den FC Zell/Bruck ist der Absteiger neuer Tabellenführer der A-Klasse Neuburg.
Bild: Daniel Worsch

SCR setzt sich mit 5:2 gegen den FC Zell/Bruck durch und zieht am SV Waidhofen vorbei, der gegen den VfR Neuburg II mit 0:3 verliert. Der SC Feldkirchen feiert mit einem 4:2 beim SV Echsheim II den zweiten Saisonsieg.

An der Spitze der A-Klasse Neuburg bleibt es weiterhin spannend. Der FC Zell/Bruck verlor das Spitzenspiel beim SC Rohrenfels deutlich mit 2:5. Der SCR steht somit wieder auf Rang eins, denn Waidhofen patzte mit einer 0:3-Niederlage gegen den VfR Neuburg II. Schlusslicht ist weiterhin der BSV Neuburg II nach einer 0:5-Pleite gegen den TSV Ober-/Unterhausen. (nr)

Rohrenfels – Zell/Bruck 5:2

Von Beginn an versuchte der SCR, den Gegner unter Druck zu setzen. In der 20. Minute passte Patrick Sobiepanski exakt zu Nils Lahn. Dieser erzielte das 1:0. Nun kam Zell/Bruck besser ins Spiel und diktierte die restliche erste Halbzeit. Doch auch beste Chancen konnten nicht genutzt werden. Die zweite Hälfte begann wieder mit sehr viel Druck der Gäste. In der 63. Minute erzielte Fabian Detter den längst fälligen Ausgleich. Doch nur zwei Minuten später schlug der SCR zurück. Patrick Sobiepanski nahm eine Flanke mit der Brust im Strafraum an und erzielte aus der Drehung das 2:1. In der 75. Minute erhöhte Nils Lahn dann auf 3:1. Die Gäste machten weiterhin ihr Spiel nach vorne. In der 80. Minute konnte Manuel Berger mit einer Glanzparade noch retten. Doch drei Minuten später erzielte Fabian Detter nach einer Ecke mit dem Kopf den Anschlusstreffer. Direkt im Gegenzug gelang Matthias Stegmeir das 4:2. Und in der Nachspielzeit erhöhte Florian Kriegl auf 5:2. (lenk)

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Illdorf – Sinnig 4:1

In der elften und 17. Minute brachte der starke Benjamin Mang die Heimelf früh in Führung. In der 61. Minute lief Rene Reiter nach einem Ballverlust eines Verteidigers des SV Sinning allein auf den Torwart zu und überlupfte ihn gekonnt zum 3:0. In der 85. Minute verkürzte Maximilian Jackl auf 3:1. In der 90. Minute bekam der FCI mit einem Elfmeter die große Chance, den Deckel drauf zu machen. Der eingewechselte FCI-Schütze scheiterte zunächst am Torhüter, doch Michael Richter verwertete den Abpraller zum 4:1 Endstand. (fci)

BSV Neub. II – Oberhausen 0:5

Bereits in den ersten Minuten hatten die Gäste durch Stefan Rust und Adoyi Sami gute Möglichkeiten, um früh in Führung zu gehen. Es dauerte bis zur 22. Spielminute, ehe der quirlige Alexander Tyebo sich auf links durchsetzte und den Ball Stefan Rust in den Fünfmeterraum legte. Dieser hatte keine Mühe, zur 1:0-Führung für die Gäste einzuschieben. Kurz drauf nutzte Martin Grossmann ein Getümmel vor dem Tor des BSV und erhöhte auf 2:0. Das 3:0 dann aus abseitsverdächtiger Position nur ein paar Zeigerumdrehungen später. Diesen Treffer erzielte erneut Stefan Rust. Den 4:0-Halbzeitstand markierte Luis Ball durch einen Strafstoß, nachdem Alexander Tyebo nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Kurz vor der Halbzeit hätte der BSV durch Safiullah Nazari fast den Anschlusstreffer herstellen können, der Schuss ging aber knapp vorbei. Bis zur 60. Minute passierte dann nicht mehr viel, ehe der TSV Oberhausen den 5:0-Endstand, wiederum durch den stets gefährlichen Stürmer Stefan Rust erzielte. (bsv)

Bayerdilling – Staudheim 2:1

Vor 100 Zuschauern kamen die Hausherren besser ins Spiel. Nach einem Eckball von Edu Baier war es Sebastian Davidson, der die Heimelf in der siebten Minute per Kopfball in Führung brachte. Im Anschluss versäumte es Bayerdilling, trotz einiger Chancen, den zweiten Treffer zu markieren. Staudheim kam daraufhin besser ins Spiel, konnte sich aber keine klaren Torchancen herausspielen. So ging man mit 1:0 in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang war es ein Spiel auf Augenhöhe mit einigen Fouls auf beiden Seiten. Erst in der 75. Minute gelang Tim Schreiber nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum der Ausgleich für die Gäste. Ein paar Zeigerumdrehungen später wurde der starke Edu Baier regelwidrig im Sechzehner der Gäste zu Fall gebracht. Den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte Joseph Cu zum 2:1-Endstand und machte Bayerdilling damit zum Derbysieger. (svb)

Weichering – Brunnen 2:2

Nach gut einer halben Stunde gab es die kalte Dusche für die Heimelf, als Torjäger Andre Irl eine Flanke ins Netz beförderte. Gianni Rösges und Co. mussten sich nur kurz schütteln, denn bereits drei Minuten später klingelte es auch im Kasten der Gäste. Maik Glasnek bediente mustergültig Flamur Ajeti und dieser bedankte sich mit dem Ausgleichstreffer. Als sich alle schon mit dem Pausenpfiff anfreundeten schlugen die Gäste erneut zu, als Sebastian Harler trocken zur Führung einschoss. Nach dem Wechsel kamen die Schwarz-Weißen sehr motiviert aus der Kabine und es war spürbar, dass man sofort wieder zurückschlagen wollte. Der verdiente Lohn ließ auch nicht lange auf sich warten, als nach einer kurzgetretenen Ecke von Andi Krammer Jürgen Kreller schlitzohrig den Ball durch die Beine rollen lies und Maik Glasnek versenkte trocken zum Ausgleich. Die Schlussphase gehörte dann den Gästen aus Brunnen und Ecke um Ecke segelte in den Strafraum der Heimischen. Aber die Abwehr und ein überragender Sebastian Huber im Weicheringer Kasten hielten den Punkt fest. (svw)

Echsheim II – Feldkirchen 2:4

Mit einem frühen Doppelpack schaffte Dominic Schmidtner gleich zu Beginn klare Verhältnisse (15., 18.). So ging es mit einem 0:2 in die Pause. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff traf Jalaluddin Anwari zum 0:3. In der Folge kam die Heimelf wieder etwas heran. Zuerst traf Alexander Bauer zum 1:3 (60.), dann legte Daniel Figal den Treffer zum 2:3 nach (61.). Nur vier Minuten später machte Reinhold Straub mit seinem Tor zum 2:4 jedoch alle Hoffnungen der Gastgeber zunichte. (nr)

Waidhofen – VfR Neub. II 0:3

Die Verteidigung der Tabellenspitze gelang dem SV Waidhofen an diesem Spieltag nicht. Nach einer Anfangsphase ohne nennenswerte Aktionen traf nach einer guten halben Stunde schließlich Adijan Kadic zur 1:0-Führung für die Lilaweißen. Nach dem Seitenwechsel bauten die Gäste die Führung aus. Peter Krzyzanowski traf in der 59. Minute per Elfmeter zum 0:2. Bis in die Schlussphase der Partie geschah wenig aufsehenerregendes. In der 82. Minute traf schließlich Marvin Knott noch zum 0:3-Endstand für den VfR Neuburg II, der durch den Sieg den Anschluss an die vorderen Plätze wieder hergestellt hat. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren