Newsticker
RKI meldet 24.000 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 120
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. SV Karlshuld macht sich das Leben schwer

Donau/Isar

10.11.2019

SV Karlshuld macht sich das Leben schwer

War nach wochenlanger Verletzungspause erstmals wieder mit dabei: Karlshulds Max Seitle.
Foto: Roland Geier

Zwei Rote Karten begünstigen 1:3-Pleite in Hohenwart.

Der SV Karlshuld ist nach der 1:3-Niederlage beim TSV Hohenwart seit fünf Spieltagen ohne Sieg und rutschte auf den AbstiegsRelegationsplatz ab.

Die Pleite der Seitle-Schützlinge war jedoch so überflüssig wie ein Kropf, denn sie hatten sie sich zweifelsohne selbst zuzuschreiben. Erneut gingen die Grünhemden mit ihren Tormöglichkeiten fast schon sträflich um. Erschwerend kommt hinzu, dass die Mösler seit Wochen fast kein Spiel mehr vollzählig beenden. Diesmal musste der SVK wegen zwei Roten Karten gegen Michael Kuxhausen (30.) und Dominik Berchermeier (64., beide wegen Notbremse) das Spiel sogar mit neun Akteuren bestreiten. Seitle hatte vor der Partie schon Personalprobleme, die sich nun verschärfen. Mit Patrick Busche (Rotgesperrt), Philipp Hallmen (verletzt) und Manuel Mayer (Trauerfall in der Familie) fehlten in diesem Kellerderby drei wichtige Stammspieler.

Die Grünhemden hatten die Partie in der Anfangsphase voll im Griff und es war nur eine Frage der Zeit, wann sie die Führung erzielen würden. Benjamin Anikin scheiterte allein vor den TSV-Keeper (11.). Pascal Sladkowski machte es nicht besser, als er allein auf den Torhüter zusteuern konnte (15.). So ging es fast im Minutentakt weiter, als Anikin, Sladkowski und Martin Froncek am generischen Keeper scheiterten. Danach nahm das Schicksal seinen Lauf. Der SVK ließ den Gastgeber ins Spiel kommen, der durch Alexander Sengl nach schwacher Abwehrleistung der Karlshulder die Führung erzielte (27.). Die nächsten Keulenschläge für die Grünhemden waren die Rote Karte für Kuxhausen und das 2:0 durch Markus Kurzhals (40.). Pech für den SVK, dass Froncek (45.) nur den Pfosten anvisierte. Alexander Sengl erhöhte auch 3:0 (54.). Die zweite Rote Karte (64.) war dann der endgültige Genickbruch. Trotz der Unterzahl gab der SVK jedoch nicht auf und Martin Froncek (86.) verkürzte mit seinen 14 Saisontreffer zum Endstand.

B-Klasse Der SV Karlshuld II hat beim MTV Ingolstadt II mit 1:2 verloren. Gregor Seitle brachte die Grünhemden in Führung (65.). Durch Tore von Yasin Sinoglu (80.) und Liridon Rexhepi (85.) drehte der Gastgeber die Partie.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren