Newsticker
Bundes-Notbremse tritt am Freitag in Kraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. SV Wagenhofen: „Wenn der Rufus den Ball trifft, dann scheppert’s“

NR-Elferkette

25.03.2021

SV Wagenhofen: „Wenn der Rufus den Ball trifft, dann scheppert’s“

Der Mann mit dem härtesten Schuss beim Kreisklassisten SV Wagenhofen: Wenn Co-Trainer Andre Ruf (rechts) den Ball mit seinem linken Fuß richtig trifft, haben die gegnerischen Torhüter zumeist wenig zu lachen.
Foto: Daniel Worsch

Plus Kapitän Fabian Pallmann verrät elf Geheimnisse über seinen SV Wagenhofen. Warum Trainer Ludgero Santos der technisch versierteste Kicker ist und auf welche „treue Seele“ das Team zählen kann.

Welcher Spieler hat den härtesten Schuss im Team? Wer ist der technisch versierteste Kicker? Wie werden Strafen innerhalb des Teams beglichen? Wer ist der Zahlmeister? In unserer Serie „NR-Elferkette“ verrät Kapitän Fabian Pallmann elf „Geheimnisse“ rund um seinen Kreisklassisten SV Wagenhofen.

Bestes Spiel in dieser Saison

Pallmann: „Puh, das ist doch schon ziemlich lange her. Ich würde sagen, dass es unser Auftritt beim Tabellenführer SV Klingsmoos war. Trotz der Tatsache, dass wir am Ende mit 1:2 verloren haben, war unsere Leistung richtig gut. Innerhalb von kurzer Zeit sind wir zwar mit 0:2 in Rückstand geraten. Doch danach ist es uns gelungen, in dieses Spiel zurückzukommen, sodass letztlich ein Unentschieden sicherlich nicht unverdient gewesen wäre.“

Schlechtestes Spiel in dieser Saison

Pallmann: „Das war eigentlich gleich zu Beginn, als wir daheim gegen den BSV Berg im Gau mit 0:3 unterlagen. Da wurden uns als Aufsteiger gleich mal richtig die Grenzen aufgezeigt. In dieser Partie waren wir absolut chancenlos.“

Strafenkatalog

Pallmann: „Bei uns existiert zwar auf dem Papier ein Strafenkatalog. Doch da bezahlt schon seit Jahren keiner mehr etwas ein. Vergehen werden mittlerweile mit Naturalien wie beispielsweise einer Kiste Bier beglichen.“

Zahlmeister

Pallmann: „Ich muss schon zugeben, dass ich auch einiges bezahlen muss. Aber grundsätzlich teilt sich das recht gleichmäßig auf die ganze Mannschaft auf. Einen echten ’Zahlmeister’ gibt es in unserem Team eigentlich nicht.“

Verrückteste Ausrede beziehungsweise das größte Missgeschick

Pallmann: „Der Klassiker ist nach wie vor, dass die Oma krank ist oder Geburtstag hat. Da hat man manchmal schon den Eindruck, dass der eine oder andere Spieler gleich fünf oder sechs Großmütter hat (lacht). Ansonsten hält es sich mit Ausreden ziemlich in Grenzen. Gerade in diesem Bereich merkt man, dass wir mittlerweile viele einheimische Akteure in unserem Team haben, die sich einfach auf jedes Training oder Spiel freuen. Bei auswärtigen Kickern ist das hingegen oftmals anders.“

Kabinen-DJ

Pallmann: „Diesen Job übernimmt meistens der ’Rufus’ (Co-Trainer Andre Ruf, Anm. d. Red.). Von Schlager über Rock und Techno läuft bei uns in der Kabine alles. Gerade nach einer Niederlage sitzen wir meistens noch lange zusammen. Da ist es dann dann egal, welche Musik gerade läuft.“

Besondere Rituale

Pallmann: „Bevor wir aufs Spielfeld gehen, bilden wir in der Kabine einen großen Kreis. Da richten sowohl unser Spielertrainer Ludgero Santos als auch ich als Kapitän nochmals einige Worte ans Team, um es richtig anzuheizen. Danach geht’s dann raus.“

Dribbelkönig

Pallmann: „Der technisch beste Kicker in unserer Truppe ist definitiv unser Coach Ludgero Santos. Er kann perfekt mit dem Ball umgehen und verfügt über ein tolles Auge. Man merkt ihm deutlich an, dass er früher in seinem Heimatland Portugal in der Jugend schon hochklassig gespielt hat. So etwas verlernt man einfach nicht.“

Scharfschütze

Pallmann: „Diese Bezeichnung trifft eindeutig auf Andre Ruf zu. Wenn der mit seinem starken linken Fuß den Ball richtig trifft, dann scheppert’s gewaltig.“

Gute Seele

Pallmann: „Egal ob Test-, Heim- oder Auswärtsspiele – unser Betreuer Gerhard Gesche ist immer dabei. Er kümmert sich nicht nur während einer Partie um unsere Belange, sondern auch vor dem Anpfiff oder in der Halbzeitpause – sei es mit Traubenzucker, Zitronen oder Bananen. Der Gerhard ist uns wirklich eine enorm große und zuverlässige Hilfe.“

Saisonziel

Pallmann: „Sollte die unterbrochene Saison tatsächlich nochmals starten, geht es für uns in der Kreisklasse Neuburg einzig und allein um den Klassenerhalt. Ob sie nun beendet oder abgebrochen werden sollte, daran scheiden sich ja bekanntlich die Geister. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass es wohl das Beste wäre, jetzt einen Schlussstrich zu ziehen und in der Spielzeit 2021/2022 wieder neu zu starten.“

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren