1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Saisonabschluss mit vielen Höhepunkten

Kanupolo

10.10.2019

Saisonabschluss mit vielen Höhepunkten

Voller Einsatz: Lion Winter vom DRC Neuburg (rechts).
Bild: Christian Semisch

Spieler des DRC Neuburg überzeugen. Herren werden bayerischer Meister.

Die Kanupolospieler des Donau-Ruder-Club Neuburg haben nach einer starken Saison einen gebührenden Abschluss auf dem Freiwasser hingelegt. Begonnen mit der bayerischen Meisterschaft, welche im Rahmen des traditionellen Oktoberfestturniers auf der historischen Regattastrecke in Oberschleißheim ausgespielt wurde.

Insgesamt traten zwei Mannschaften aus Neuburg an, welche sich gemischt aus Spielern der ersten und zweiten Herrenmannschaft und Spielern aus der eigenen Jugend zusammensetzten. In Begegnungen mit vier anderen bayerischen Vereinen holten die Neuburger zum dritten Mal in Folge den Titel des Landesmeisters und somit den Wanderpokal endgültig nach Hause. Die zweite Mannschaft des DRCN musste sich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Auf dem parallel ausgetragenen Oktoberfestturnier mit internationaler Beteiligung schaffte man mit einem dritten und einem fünften Platz den Sprung auf das Treppchen.

Neuburger nehmen an Ländervergleich teil

Beim Kanupolo wird in den Spielklassen unterhalb der Herren Leistungsklassen alljährlich der Ländervergleichskampf ausgetragen. Dabei treten Auswahlen der besten Spieler des jeweiligen Bundeslandes gegen die anderen teilnehmenden Bundesländer an. Die U16 setzte sich aus den Neuburgern Jakob Scheuermeyer, Moritz und Luis Winter, Felix Holland, Paul Schütze und Karl Goronzi zusammen. Verstärkt wurde das Team durch den Coburger Jakob Hilmer. Im ersten Spiel gegen die starke Berliner Auswahl begegnete man sich auf Augenhöhe und beendete die Partie mit einem Unentschieden. Die folgenden Begegnungen gegen die Landesverbände aus Hamburg und Sachsen entschied die bayerische Jugend für sich.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im letzten Vorrundenspiel trat man gegen den Kader aus Niedersachsen an, welcher sich fast ausschließlich aus Spielern des deutschen Vizemeisters TuS Warfleth zusammensetzte. Dem scheinbar überlegenen Gegner trotzen die Bayern und beendeten das Spiel mit einem 3:3-Remis. Doch am zweiten Turniertag konnten die Süddeutschen dem Erfolgsdruck nicht standhalten und verloren das Zwischenrundenspiel gegen Nordrhein-Westfalen und auch das Platzierungsspiel gegen Berlin. Somit beendete die Jugend das Turnier zwar mit einem akzeptablen, aber sehr unglücklichen vierten Platz.

U21 landet auf dem Treppchen

Die Herren der U21 setzten sich aus den Neuburgern Erik Brey, Lion Winter und Lorenz Grassl sowie drei Coburger Sportlern zusammen. Die Vorrunde gestalteten die Jungs solide mit Siegen gegen Niedersachsen und Hamburg. Trotz der folgenden Niederlagen gegen NRW und Berlin konnte man am zweiten Turniertag noch im Halbfinale nach dem Titel greifen. Dies versuchten die Bayern auch und verloren gegen die Auswahl aus Berlin überraschend knapp erst durch ein Golden Goal. Angespornt von dieser Leistung belegte die Mannschaft schlussendlich den dritten Platz.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren