1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Schwächephase sorgt für Entscheidung

Handball

14.02.2019

Schwächephase sorgt für Entscheidung

Konnte die (erwartete) Niederlage beim Favoriten und Spitzenreiter MTV Pfaffenhofen II trotz seiner drei Tore auch nicht verhindern: Neuburgs Christian Wuka (Mitte).
Bild: Xaver Habermeier

Herren des TSV Neuburg müssen sich beim Favoriten MTV Pfaffenhofen mit 27:35 geschlagen geben. Vor der Pause zieht der Gegner davon. Dagegen kann die weibliche D-Jugend erstmals in dieser Saison jubeln

Nichts zu holen gab es für die Handball-Herren des TSV Neuburg beim Favoriten MTV Pfaffenhofen II. Jubel gab es dagegen bei der weiblichen D-Jugend, die ihren ersten Saisonsieg feierte.

lHerren, Bezirksklasse Nordwest: MTV Pfaffenhofen II – TSV Neuburg 35:27: In den ersten 15 Minuten war man dem Liga-Primus absolut ebenbürtig (9:9). Bis zur Halbzeit leisteten sich die Neuburger dann die einzige, aber letztlich entscheidende Schwächephase der Partie. Im Angriff wurde zu oft unvorbereitet abgeschlossen beziehungsweise die Bälle vom MTV-Torwart gefangen. Die daraus resultierenden Gegenstöße konnten die Gäste nur selten verhindern. Beim Stand von 14:12 gelang den Gastgebern ein 5:0-Lauf (19:12), ehe mit einem 21:13 die Seiten gewechselt wurden.

Vor die Wahl gestellt, sich weiter vorführen zu lassen oder nun entsprechend dagegenzuhalten, entschieden sich die Ottheinrichstädter für Letzteres. Zwar klappte das Zusammenspiel in der Abwehr immer noch nicht. Aber zumindest konnte die Abschlussquote im Angriff wieder deutlich gesteigert werden. Somit blieb für das Wuka-Team immerhin der Achtungserfolg, die zweite Halbzeit unentschieden gespielt zu haben, bevor am Sonntag das Derby gegen den SSV Schrobenhausen ansteht. (heck)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Neuburg: Andreas Mendel (TW), Uwe Käfer (1), Szabo Gergely (1), Fabian Bader (7), Julian Hunner (2), Franz Appel (4), Björn Glasenapp (6), Bernhard Heckl (2), Christian Wuka (3/1).

lB-Jugend männlich, Bezirksliga Südost: TSV Neuburg – TSV Karlsfeld 22:22: Die Karlsfelder rangierten punktgleich auf dem zweiten Tabellenplatz und wollen ein gehöriges Wörtchen in Sachen Aufstieg mitreden. Doch die Gastgeber, Drittletzter der Tabelle, erwischten einen ausgezeichneten Tag. Hervorragend von Trainer Manni Hiebl eingestellt und mit viel Kampfgeist lieferten sich die Ottheinrichstädter einen offenen Schlagabtausch mit dem Favoriten. Von Anfang an spielten sie im Angriff sehr beweglich, fanden immer wieder den freien Mann und waren in der Abwehr gegen die körperlich überlegenen Gäste hellwach. Die Gastgeber konnten sich zwischenzeitlich sogar einen Vier-Tore-Vorsprung erarbeiten. Doch Karlsfeld kam immer wieder heran. So entwickelte sich ein interessantes Match, in dem sich die Neuburger immer wieder mit einigen Toren absetzen konnten.

Zum Ende schwanden dann die Kräfte etwas. Karlsfeld holten einen Zwei-Tore-Rückstand in den letzten Minuten auf. Die Neuburger vergaben dann einige gute Möglichkeiten, konnten aber in der Abwehr immer wieder dagegenhalten. Auch der letzte Wurfversuch des Tabellenzweiten scheiterte am heimischen Abwehrblock. (hieb)

TSV Neuburg: Noah Steinwender (TW), Alexander Hiebl (1), Elias Rogler (3), Paul Fischer (3), Kay Holland (5), Felix Holland (3), Joschua Koch (3), Tim Kirchhofer, Nils Martin (4).

lD-Jugend weiblich, Bezirksliga Nordwest: TSV Neuburg – TSV Mainburg 8:2: Die Partie war zunächst hart umkämpft. Beide Seiten hatten gute Torchancen, von denen jedoch nur wenige genutzt wurden. Dem 1:0 durch Maja Begrowicz folgte bald der Ausgleichstreffer. Die erneute Führung durch Neuzugang Luisa Bussas konnten die Gäste ebenfalls ausgleichen. Ein schöner verdeckter Torwurf durch Bianca Kirsten führte zum 3:2-Halbzeitstand. Nach dem Wechsel gelang dann ein schon etwas beruhigender 5:2-Vorsprung. Eine klare Leistungssteigerung von Miriam Rogler im Neuburger Kasten vereitelte in der Folge einige Chancen der Gäste. Henriette Seebach, die nun immer besser ins Spiel fand, blieb es vorbehalten, durch weitere schöne Tore den ersten Sieg der TSV-Mädchen klarzumachen. (uk)

TSV Neuburg: Miriam Rogler, Maja Begrowicz (1), Henriette Seebach (4), Bianca Kristen (1), Luise Bussas (2), Anna Koch und Lilli Bussas.

lFamilientag in Ingolstadt: Zum ersten Mal traten die Neuburger Minis (sechs bis neun Jahre) zu einem Turnier an. Im Rahmen des abwechslungsreichen und toll organisierten Familientags der HG Ingolstadt absolvierten die jüngsten TSV-Handballer insgesamt vier Spiele (jeweils 15 Minuten) und stellten sich dabei überaus geschickt an. Von den Partien gegen die HG Ingolstadt I & II, Manching und Gaimersheim gingen zwei verloren, während jeweils eines unentschieden und siegreich endete. (heck)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_1076(1).tif
Kanu-Rennsport

Hoiß-Brüder überzeugen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen