Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Sieben Gegentreffer für den SV Karlshuld bei der Lehrstunde

Ligapokal

25.10.2020

Sieben Gegentreffer für den SV Karlshuld bei der Lehrstunde

Unglücklicher Einstand: Gleich bei seinem ersten Einsatz musste Karlshulds Torhüter Philipp Becker siebenmal hinter sich greifen.
Bild: Roland Geier

SV Karlshuld kommt bei der 1:7-Heimniederlage gegen den TSV Gaimersheim böse unter die Räder. Spielertrainer Nico Ziegler gelingt in dieser einseitigen Begegnung zumindest noch der Ehrentreffer.

Eine regelrechte Lehrstunde bekam der SV Karlshuld im Ligapokal-Spiel vom TSV Gaimersheim verpasst, der die Grünhemden mit 7:1 zerlegte. Nach dem 3:2-Erfolg gegen Hitzhofen/Oberzell war es erneut ein Rückschlag für die Mösler.

Allerdings traf die Truppe des Trainergespanns Claudio Maritato/Nico Ziegler auf einen Gegner, der nach der 0:5-Klatsche gegen den Liga-Konkurrenten FC Gerolfing hoch motiviert in diese Partie ging und die Scharte auswetzen wollte. Ganz zu Beginn hatte es den Anschein, als könnten die Grünhemden den Gästen Paroli bieten. Doch schon in der vierten Minute musste Karlshulds Ersatztorhüter Philipp Becker hinter sich greifen, als Kevin Frank zu 0:1 einköpfte. Die Truppe von Manfred Kroll ließ nun den Ball gekonnt laufen und erhöhte auf 2:0, als Markus Bauer zwei Akteure stehen ließ und die Kugel ins Netz setzte (20.).

Nun war ein klarer Klassenunterschied festzustellen, obwohl sich die SVK-Akteure gegen die drohende Schlappe mit viel Kampfgeist wehrten. Mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten durch Nicoles Nechita (38.) und Kevin Frank (39.) erhöhten die Gäste auf 4:0. Nur zwei Minuten später hämmerte Dennis Huettinger den Ball an die Unterkante der Latte. Nach einer gekonnten Ballstafette gelang Andreas Götz mit dem Pausenpfiff auch noch das 5:0.

In der zweiten Hälfte nahmen die Gäste zusehends den Fuß vom Gaspedal und ließen die Grünhemden zumindest etwas ins Spiel kommen. Trotzdem erhöhte Dennis Huettinger auf 6:0 (64.). Nach einer Freistoßflanke von Max Seitle konnte Nico Ziegler 1:6 verkürzen (66.). Florian Ihring stellte schließlich den 7:1-Endstand in dieser einseitigen Partie her.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren