Newsticker

Seehofer rechnet mit Corona-Warn-App Mitte Juni
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Sophia Zach: „Der Videobeweis macht das Spiel fairer“

NR-Sportskanone

19.05.2020

Sophia Zach: „Der Videobeweis macht das Spiel fairer“

Ist aus der Frauenfußball-Mannschaft des SV Grasheim nicht wegzudenken: Mittelfeldspielerin und Abteilungsleiterin Sophia Zach.
Bild: SV Grasheim

Plus Sophia Zach lenkt nicht nur auf, sondern auch neben dem Feld die Geschicke der Fußballerinnen des SV Grasheim. Warum die Mittelfeldspielerin nicht zur Vegetarierin wurde.

Grasheim Sie zählt nicht nur zu den absoluten Leistungsträgern bei den Bezirksliga-Fußballerinnen des SV Grasheim, sondern hat dort als Abteilungsleiterin auch das sportliche Sagen: Sophia Zach! In unserer Serie „NR-Sportskanone“ stellen wir die Mittelfeld-Spielerin der Lilaweißen auf eine etwas andere Art und Weise etwas genauer vor.

Handy oder Laptop

Sophia Zach: „Der Griff zum Handy ist sicherlich deutlich einfacher als zum Laptop. Dadurch, dass man das Handy problemlos einstecken kann, hat man es auch immer sofort griffbereit und kann sofort nachschauen, wenn man etwas wissen will. Mit einem Laptop ist das schon etwas schwieriger.“

Buch oder Fernsehen

Zach: „Ehrlich gesagt bin ich jetzt nicht so die Bücher-Leserin (lacht). Daher setze ich mich lieber vor den Fernseher und schaue mir vor allem Sport-Übertragungen an. Da ja derzeit leider kaum etwas läuft, bin ich vor allem auf Filme und Serien bei Netflix umgestiegen.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auto oder Fahrrad

Zach: „Das kommt darauf an. Wenn das Wetter schön und die Strecke nicht allzu lang ist, steige ich gerne aufs Radl. Bei längeren Entfernungen oder Regen bevorzuge ich dagegen mein Auto.“

Bier oder Cocktail

Zach: „Da würde ich mich für ein Bier entscheiden. Zum einen schmeckt es einfach gut, zum anderen geht es deutlich schneller. Während man die Flasche nur öffnen muss, nimmt die Herstellung von einem Cocktail deutlich mehr Zeit in Anspruch. Wenn wir mit unserer Mannschaft zusammensitzen, wird schon mal das eine oder andere Bierchen getrunken. Am späteren Abend kann dann auch noch eine Asbach-Cola hinzukommen (lacht).“

Joggen oder Kraftraum

Zach: „Unterschiedlich. Nachdem aber momentan die Fitnessstudios aufgrund der Corona-Krise geschlossen sind und wir auch kein Fußball-Training durchführen können, gehe ich zweimal wöchentlich zum Joggen. Schließlich muss man ja körperlich irgendwie fit bleiben. Der Vorteil vom Joggen gegenüber des Kraftraums ist, dass man einfach nur rausgehen muss und sofort loslegen kann.“

Fleisch oder Salat

Zach: „Ich habe es sogar schon einmal versucht, mich vegetarisch zu ernähren. Doch das habe ich nach rund vier Wochen wieder aufgegeben, weil ich einfach Lust hatte, wieder etwas anderes zu essen. Abgesehen davon ist es auch viel einfacher, wenn man mit den Mädels weggeht und nicht großartig darauf achten muss, was man zu sich nehmen darf und was nicht.“

Kuchen oder Schokolade

Zach: „Auf alle Fälle Kuchen. Ich bin ehrlich gesagt gar nicht die große Schokoladen-Esserin. Was den Kuchen betrifft, hängt es auch immer etwas von der Jahreszeit ab. Aber ein leckerer Rotwein-Kuchen von meiner Oma oder Mama geht immer (lacht).“

Schloßfest oder Volksfest

Zach: „Als Karlshulderin muss ich mich an dieser Stelle für das Karlshulder Volksfest entscheiden. Mein großer Vorteil ist, dass ich direkt in der Nähe wohne und zu Fuß hingehen kann. Das Neuburger Schloßfest ist zwar auch schön, aber etwas weiter entfernt. Dass wir in diesem Jahr wegen Corona auf das Volksfest verzichten müssen, ist sehr schade. Aber dann freut man sich umso mehr auf das nächste Mal.“

Brandlbad oder Weiher

Zach: „Ganz klar Weiher. Es ist einfach ein viel kürzerer Weg zum Weicheringer oder Schimmer Weiher, den wir gemütlich mit dem Fahrrad zurücklegen können. Ins Brandlbad müssten wir dagegen mit dem Auto fahren.“

Bundesliga: Ja oder Nein

Zach: „Ich bin schon dafür, dass nach dieser langen Pause endlich wieder gespielt wird. Man sollte auch nicht sagen: Die dürfen und die nicht! Es gibt strenge Hygiene-Vorschriften in der Bundesliga, nach denen sich alle richten müssen. Daher sollte das Ganze auch klappen. Persönlich drücke ich natürlich dem FC Bayern München die Daumen.“

Videobeweis: Ja oder Nein

Zach: „Ich bin Befürworter des Videobeweises, da er das Spiel grundsätzlich fairer macht. Natürlich sollte es aber ganz strikte Regeln und Vorgaben geben, nach denen der Videobeweis angewendet wird. Diesbezüglich gibt es – unter anderem bei der Handspiel-Regel – sicherlich noch Luft nach oben. Aber ich denke, dass sich das alles noch weiter einspielen wird und muss.“

Kopfball oder Volleyschuss

Zach: „Ich habe in meiner Karriere schon wesentlich mehr Tore mit dem Kopf als per Volleyschuss erzielt. Von dem her würde ich mich schon sehr freuen, wenn es mal wieder mit einem schönen und spektakulären Volley-Treffer klappen würde.“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren