1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Spätes Glück für den SV Wagenhofen

A-Klasse Neuburg

07.04.2019

Spätes Glück für den SV Wagenhofen

Gut gemacht: Florian Schinagl (Mitte) wird von seinen Teamkollegen für seinen Treffer zum 2:0 beglückwünscht.
Bild: Xaver Habermeier

Mit einem Treffer in der Nachspielzeit sichert Lukasz Bar dem SVW den 2:1-Sieg in Brunnen. Verfolger FC Illdorf kommt dagegen im Heimspiel gegen den FC Zell/Bruck über ein 1:1-Remis nicht hinaus

Wagenhofen besiegt die DJK Brunnen in letzter Minute und sichert sich damit die Tabellenführung, da der FC Illdorf gleichzeitig gegen den FC Zell/Bruck nicht über ein Unentschieden hinaus kam.

Oberhausen – Weichering 1:0

In der ersten Halbzeit konnte keine Mannschaft sich ein spielerisches Übergewicht erarbeiten, da sich viel zu häufig Fehler im Aufbauspiel einschlichen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Weichering mehr vom Match und auch die erste große Chance dieses Durchgangs durch Xhemajl Halili. Doch dessen Schuss wurde geblockt. Im Gegenzug parierte Sebastian Huber glänzend gegen den allein auf ihn zustürmenden Luis Ball. Im weiteren Verlauf übernahm Oberhausen das Geschehen. Nach einer von Alex Tyebo getretenen Ecke in der 88. Minute köpfte Jochen Durner zum umjubelten 1:0-Siegtreffer ein. In den Schlussminuten versuchte es der Gast mit hohen Bällen. Doch es blieb beim verdienten Erfolg der Heimmannschaft. (fap)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Illdorf – Zell/Bruck 1:1

Illdorf begann gut, doch überließ den Gästen nach einer Viertelstunde das Geschehen. Diese waren nach 19 Minuten durch Fabian Detter sehr nahe am Führungstreffer dran. Doch er verzog. Kurz darauf köpfte Marcel Lignon einen Freistoß von der Mittellinie zum überraschenden 0:1 ein. Wenig später umkurvte Detter den Torwart. Aber dieser war schnell zurück und parierte in letzter Sekunde. Nach der Pause übernahm Illdorf die Kontrolle und machte mächtig Druck. Zell beschränkte sich auf’s Verteidigen. Erst scheiterte Manuel Tunat an Zells Torhüter Maximilian Müller (55.) und an der Latte (58.), ehe es Benedikt Weidenhüller besser machte und nach einem abgewehrten Eckball mit einem trockenen Schuss den 1:1-Ausgleich erzielte (68.). Illdorf drängte weiterhin auf die Führung. Doch es blieb beim Remis. (fci)

Sinning – Staudheim 3:0

Nach 15 Minuten brachte Maximilian Jackel Sinning nach einem schönen Zuspiel von der linken Seite in Führung. Auch das 2:0 hatte dort seinen Ursprung: Nach einem schönen Freistoß von Stefan Gastl in der 35. Minute stand Florian Schinagl ganz alleine am zweiten Pfosten und erzielte per Kopf die 2:0-Halbzeitführung. Kurz nach Wiederanpfiff hätten die Sinninger alles klarmachen können. Doch sie scheiterten zweimal am starken Valentin Rucker und einmal an der Querlatte. In der 60. Minute machte Willi Keller mit dem 3:0 den Sack zu. In der restlichen halben Stunde verwaltete der SV nur noch das Ergebnis. (thr)

BSV Neuburg II – Baar 0:1

Baar störte durch frühes Anlaufen das Offensivspiel des BSV schon im Ansatz. Die Heimelf hatte es Torhüter Timo Futterer zu verdanken, dass sie nicht schon frühzeitig in Rückstand gerieten. Mit zwei Glanzparaden in der 13. und 17. Minute rettete er seiner Mannschaft die „Null“. Mit dem schönsten Spielzug der gesamten Partie über Alusine Kamara und Benjamin Mertl gingen die Gäste in der 39. Minute durch Michael Albrecht in Führung. Gleich nach dem Seitenwechsel musste Futterer sein Team noch einmal retten, bevor deren Spiel etwas besser wurde. Die bis dahin beste Chance vergab Daniel Winhard in 70. Minute. Auch Michael Förg konnte es in der Schlussphase nicht besser machen und verfehlte mit einem Kopfball knapp das Gehäuse. Die letzte Gelegenheit der Partie vereitelte erneut Futterer, weshalb es beim 0:1 blieb. (bsv)

Bayerdilling – Klingsmoos II 2:5

In einem ansehnlichen und temporeichen A-Klassen-Match unterliefen dem SVB zu viele Abwehrfehler, um ein besseres Ergebnis gegen Klingsmoos zu erzielen. Tobias Felbermeir (9.), Stefan Brosi (23.) und Tobias Wäcker (36.) trafen für die Gäste, während die Hausherren ihre Möglichkeiten äußerst unglücklich vergaben. Trotz des Rückstandes gaben die Lila-Weißen nicht auf und kamen durch Fisaha Gebrezgehabiher zum 1:3 (56.). Nur gut zehn Minuten später erhöhte Florian Lenz auf 1:4. Bayerdilling kam durch Gebrezgehabiher erneut heran (75.) und drückte weiter auf den Anschluss. Doch ein weiterer Treffer wollte der Heimelf nicht mehr gelingen. In der Nachspielzeit war es Wäcker, der einen Fehlpass der aufgerückten SVB-Abwehr zum 2:5-Endstand verwertete. (svb)

Echsheim II – Burgheim II 4:3

Abstiegskampf pur versprach dieses Aufeinandertreffen – und hielt es auch! Philipp Landes brachte Echsheim mit einem strammen Schuss in Führung (20.). Erst nach der Pause fiel der nächste Treffer. Doch dann kam es Schlag um Schlag. Lukas Hagenloch glich aus (47.), bevor David Wolf sogar das 1:2 erzielte (56.). Die Echsheimer Antwort folgte nur drei Minuten später durch einen Freistoßtreffer von Maximilian Hertl. Wiederum nur zwei Minuten danach versenkte Bernd Brugger einen Elfmeter zum 3:2. Diese Führung baute Bernd Breimair durch einen Schuss aus 25-Meter aus (75.). Kurz vor Schluss brachte Wolf seine Mannschaft noch einmal heran. Doch es blieb beim spektakulären 4:3-Heimsieg für Echsheim. (sve)

Brunnen – Wagenhofen 1:2

In einem ausgeglichenen Spiel ging die glücklichere Mannschaft als Sieger vom Platz. In der ersten Halbzeit bestimmte die Heimelf das Geschehen. Folgerichtig ging Brunnen durch Fabian Lehmer in Führung, der eine Unstimmigkeit zweier Gäste-Verteidiger ausnutzte und zum 1:0 einschoss (16.). Nach dem Seitenwechsel drehte sich die Partie und Wagenhofen übernahm die Kontrolle. In der 83. Minute glich Lukasz Bar per Kopf aus und stellte damit den vermeintlichen Endstand her. Doch in der letzten Minute der Nachspielzeit traf Bar nach einem unglücklichen Klärungsversuch ein weiteres Mal und besiegelte somit den Sieg des Tabellenführers. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren