1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Spiegelbild der gesamten Rückrunde

Bezirksliga Nord

14.05.2018

Spiegelbild der gesamten Rückrunde

Wurden vom 2. Vorsitzenden Adalbert Appel (links), 2. Abteilungsleiter Simon Schmaus (2. von links) und 1. Vorsitzenden Alois Bauer (rechts) verabschiedet: (Ab 3. von links) Jonas Zeller, Robert Zisler und Alexander Gerbl.
Bild: Luis Bauer

Auch im letzten Heimspiel der Saison gegen den SSV Glött hadert der FC Ehekirchen mit dem fehlenden Abschlussglück und verliert mit 0:3. Alexander Gerbl, Jonas Zeller und Robert Zisler verabschiedet

Nichts wurde es mit einem Sieg im letzten Heimspiel der Saison für den Fußball-Bezirksligisten FC Ehekirchen. Die Schützlinge von Spielertrainer Simon Schröttle kassierten gegen den SSV Glött eine deutliche 0:3-Niederlage. Es war zugleich die nunmehr fünfte „Nullnummer“ hintereinander.

Nach der offiziellen Verabschiedung von Alexander Gerbl (zum SV Echsheim), Robert Zisler (VfR Neuburg) und Jonas Zeller (SpVgg Joshofen-Bergheim), die den FCE allesamt nach dem Saisonende verlassen, wurde diese Begegnung angepfiffen. Dabei legten die Gäste einen Auftakt nach Maß auf den Rasen der Elektro-Schmaus-Arena. Bereits in der neunten Minute versenkte Spielertrainer Markus Rolle einen Eckball zur frühen Führung.

In der Folge übernahmen die Hausherren das Geschehen und erzielten sogar zwei „vermeintliche“ Treffer. Doch in beiden Fällen hatte der Schiedsrichter-Assistent etwas dagegen und entschied bei den Abschlüssen von Fabian Scharbatke auf Abseits. Besser machte es diesbezüglich der SSV Glött. Kurz vor der Halbzeit konnte Ehekirchens Schlussmann Tomas Ruhland einen Schuss von Peter Matkay noch parieren. Beim zweiten Versuch von Benjamin Waidele von der Strafraumgrenze war er allerdings machtlos.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Trotz des Zwei-Tore-Rückstands gaben sich die Einheimischen aber noch nicht geschlagen. Im Gegenteil. Nach Wiederbeginn versuchten sie nochmals alles, um gegen den immer noch abstiegsbedrohten Gast wieder ins Spiel zurückzufinden. Es ergaben sich folgerichtig auch gute Einschuss-Möglichkeiten durch Simon Schröttle, Simon Schmaus und erneut Scharbatke. Aber wie schon in der gesamten Rückrunde war auch diesmal das Glück nicht auf der Seite des Heimteams. Wie das Toreschießen funktioniert, zeigten die SSV-Akteure dann erneut in der 81. Minute. Nachdem die Gastgeber mittlerweile alles nach vorne geworden hatten, lief Marc Thum bei einem schnellen Gegenangriff alleine auf den Ehekirchener Kasten, ließ sich nicht zweimal bitten und vollendete sicher zum 3:0-Erfolg des SSV Glött, der damit den Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht hat.

FC Ehekirchen: Ruhland, Zisler, A. Gerbl, Halici (81. Appel), Schmaus, Jahner (81. Maennling), Schmidt (70. Weigl), Zeller, Schröttle, Gabrica, Scharbatke.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DRC_Neuburg.tif
Kanupolo

Bundesliga nur haarscharf verpasst

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden