Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Stadler, Stadler – wer sonst?

Kreisklasse Neuburg

16.08.2017

Stadler, Stadler – wer sonst?

Die „Hürde Klingsmoos“ übersprungen: Burgheims Goalgetter Philipp Stadler (oben) und seine Teamkollegen kamen im Moos (unten Christoph Meitinger) zu einem 2:0-Erfolg.
Bild: Dirk Sing

Burgheims Torjäger erzielt beim 2:0-Erfolg gegen den SV Klingsmoos beide Treffer. Während der BSV Neuburg den SV Grasheim bezwingt, sorgt der SV Straß in Ried für eine Überraschung

Nach dem zweiten Spieltag der „englischen Woche“ sind vier Mannschaften punktgleich an der Spitze der Kreisklasse Neuburg. Sowohl der SV Echsheim als auch BSV Neuburg, FC Rennertshofen und TSV Burgheim entschieden wie schon am ersten Spieltag ihre Partien für sich. (karmi)

Rennertshofen – Langen. II 4:0

Zu Beginn waren die Spielanteile gleich verteilt. Die torgefährlicheren Aktionen hatte aber der FCR. Nach einer Kruber-Flanke landete ein Kopfball von Sascha Fröhlich in den Armen des DJK-Keepers (10.) und ein Gergov-Schuss zischte links vorbei (15.). Als der gleiche Spieler in der 20. Minute flankte, war Tobias Kruber zur Stelle und schob zum 1:0 ein. Erst in der 42. Minute kamen die Gäste zu ihrer ersten Chance durch Tobias Baierl. Im Gegenzug fiel das 2:0. Sebastian Schelchshorn bediente Simon Pickard, der das zweite FCR-Tor markierte. Kurz nach dem Wechsel legte Khalid Abunemah quer auf Georgi Gergov, der am langen Pfosten zum 3:0 einschob (47.). Im weiteren Verlauf versäumte es der FCR, das Ergebnis deutlich in die Höhe zu schrauben. Dreimal landete der Ball durch Daniel Litzl, Sascha Fröhlich und Bernd Wittmann am Pfosten. Sebastian Schelchshorn scheiterte zudem alleine vor Keeper Stegmeir. Den Schlusspunkt setzte Roland Heckel, der in der 89. Minute das 4:0 erzielte. (abs)

Staudheim – Illdorf 0:0

Die erste Chance bot sich den Anhängern des FC Staudheim in der zwölften Minute durch einen Distanzschuss von Peter Mayr. Anschließend dauerte es bis zur 32. Minute, ehe es die beste Torchance des gesamten Spiels zu sehen gab, welche wiederum den Gastgebern gehörte. Philip Helmer köpfte jedoch freistehend aus fünf Metern über das Gehäuse. Bei den Gästen merkte man deutlich das Fehlen ihres Toptorjäger Armbrust an. Nach der Pause verflachte die Partie zusehens und Möglichkeiten boten sich nicht mehr. Das Spiel lebte von der Spannung. Beide Mannschaften waren jedoch mit zunehmender Dauer nicht mehr bereit, das Risiko zum Sieg zu erhöhen. (fcs)

Klingsmoos – Burgheim 0:2

Schon in der Anfangsphase wirkte der TSV gefährlicher und kam durch Mathias Heckel zur ersten Gelegenheit (13.). Den Gastgebern unterliefen schon zu diesem Zeitpunkt zu viele Fehler, die den Spielfluss immer wieder bremsten. Mitte der ersten Hälfte versuchte es Tobias Wäcker zweimal aus der Distanz, blieb aber erfolglos. Nach 35 Minuten klärte Keeper Kreitmeier gerade noch gegen den durchgebrochenen Philipp Stadler. Auch nach der Pause änderte sich zunächst wenig am Verlauf. Die Gäste blieben gefährlicher und waren nach 50 Minuten erneut dem Führungstreffer nahe, als Lukas Biber am gut reagierenden Kreitmeier scheiterte. Zwei Minuten später gerieten die Mösler dann doch in Rückstand, als Stadler einen missglückten Rückpass erlief und flach zum 0:1 einschob (52.). Die Vorentscheidung fiel dann nach einem schnellen Konter des TSV über den linken Flügel, den erneut Stadler zum 0:2 abschloss. Die Weinroten gaben sich jedoch noch nicht geschlagen. Die beste Chance zum Anschluss hatte dann Matthias Weber auf dem Fuß. Doch seinen Flachschuss wehrte Karmann reaktionsschnell ab (89.). (psie)

BSV Neuburg – Grasheim 5:3

Grasheim erwischte den BSV eiskalt und ging nach einer feinen Einzelleistung von Florian Tarnick bereits in der neunten Minute in Führung. Der BSV versuchte zu antworten und hatte in der zwölften Minute seine erste Gelegenheit. Jozef Strnad scheiterte dabei an Torwart Tomas Ruhland, der den Schuss noch an den Pfosten lenkte. In der 16. Minute wehrte BSV-Keeper Sebastian Huber einen Schuss von Jonas Jung zur Ecke ab. Den anschließenden Eckball köpfte Philip Blank zur 2:0-Gästeführung ein. Unbeeindruckt suchte die Heimmannschaft weiter ihr Glück in der Offensive. Als in der 23. Minute Georg Fix mit einem sehenswerten Schuss der Anschlusstreffer gelang, keimte wieder Hoffnung beim BSV-Anhang auf. Doch in der 36. Minute nutzte Marvin Kohou eine Unachtsamkeit in der BSV-Abwehr zur erneuten Zwei-Tore-Führung für Grasheim. Der nie aufsteckende BSV kam noch vor der Pause durch Tore von Michael Dünstl und Georg Held zum Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit waren die Heimischen dann optisch überlegen. Die Moral in der Palfy-Truppe gab schließlich den Ausschlag für den Heimsieg, den der eingewechselte Safiullah Nazari mit einem Schuss aus 16 Metern einleitete. Den Schlusspunkt setzte der agile Strnad mit dem 5:3. (bsv)

Steingriff – SpVgg Joshofen 1:2

Zu Beginn dieser Partie hatte Tobias Wintermayr bereits in der ersten Minute die erste Chance für die Gastgeber. Anschließend kam Joshofen-Bergheim immer besser in das Spiel und übernahm die Initiative. In Führung ging jedoch der SV Steingriff durch einen Flugkopfball von Wintermayr nach einem schnell ausgeführten Freistoß in der 22. Minute. Diese Führung hielt allerdings nur sechs Minuten, ehe Johann Guppenberger den Ausgleich per Foulelfmeter erzielte (28.). Ab diesem Zeitpunkt hatten die Gäste das Spiel komplett in der Hand, vergaben aber einige Hochkaräter – unter anderen scheiterte Christian Margraf in der 44. Minute am Pfosten des SVS-Kastens.

Nach der Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild, wobei große Chancen ausblieben. In der 68. und 69. Minute vergaben sowohl Lukas Widmann als auch Tobias Reisner die Chance zur erneuten Führung für die Heimmannschaft. Auf der Gegenseite konnte Guppenberger erneut per Strafstoß den 1:2-Endstand erzielen. (nr)

Ried – Straß 2:3

In den ersten 45 Minuten hatte SVS-Trainer Theiler seine Mannschaft sehr gut auf den SC Ried eingestellt. Der SCR konnte in der ersten Hälfte so gut wie nicht sein gewohntes Passspiel aufziehen und geriet durch etwas entschlossener agierende Straßer immer wieder unter Zugzwang. Folglich kassierte man bereits in der zwölften Minute den frühen Treffer zum 0:1 durch Julien Pawlak. Straß baute seine Führung dann nach einer halben Stunde weiter aus. Einen unnötig verursachten Freistoß im Mittelfeld führte Denis Sabanagic schnell aus und überspielte mit seinem langen Flugball den am Strafraum postierten Rieder Torwart. Kurz vor dem Pausenpfiff schloss erneut Sabanagic zum 0:3-Halbzeitstand ab.

Nach Wiederbeginn kam der SCR wie ausgewechselt aus der Kabine und stellte bis zum Schlusspfiff das Ergebnis fast noch auf den Kopf. Zwei vorangegangenen guten Torabschlüssen von Moritz Bartoschek (51.) und Manuel Mihajlovic (55.) folgte nur kurz darauf der Anschlusstreffer durch SCR-Spielertrainer Bastian Blabl. Ab der 60. Minute gab es zahlreiche Chancen auf weitere Tore für den SC Ried. Der Treffer zum 2:3 kam aber erst acht Minuten vor Schluss zustande. Eine Ecke von David Kramek köpfte Kapitän Lukas Huber unter die Latte. Die letzten Versuche aufseiten der Rieder, doch noch den Ausgleich zu erzielen, blieben aber letztlich erfolglos. (scr)

Rohrenfels – Echsheim 0:4

In der achten Minute schoss Gästespieler Simon Landes einen Freistoß aus 18 Metern an den Pfosten. In der 44. Minute köpfte Co-Trainer Denis Buja nach einem Freistoß zum 0:1-Halbzeitstand ein. Nach einem Konter n der 67. Minute schob Bernd Brugger den Ball knapp am Rohrenfelser Gehäuse vorbei. Auf der Gegenseite parierte Peter Bauer in der 74. Minute einen Schuss von Rohat Isik aus 14 Metern. Mit einem sehenswerten Tor erhöhte der SV Echsheim auf 2:0. Buja überlupfte den Rohrenfelser Torwart aus 40 Metern. Nach einem Alleingang schloss Bernd Brugger in der 82. Minute zum 0:3 ab. Kurz vor Schluss fixierte Michael Buchhart mit seinem Treffer den 0:4-Endstand. (lenk)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren