1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. TSG Untermaxfeld ist wieder spitze

Kreisklasse Neuburg

12.05.2019

TSG Untermaxfeld ist wieder spitze

Augen auf den Ball: Rieds Kapitän Lukas Huber (links) und Markus Schreiber vom FC Rennertshofen (rechts) lieferten sich mit ihren Teams eine spannende Begegnung, die schließlich mit einer Punkteteilung endete.
Bild: Xaver Habermeier

Mösler übernehmen nach dem 3:2-Erfolg im Spitzenspiel beim SV Echsheim wieder die Tabellenführung. Joshofen-Bergheim schießt sich gegen Berg im Gau den Frust von der Seele

Die TSG Untermaxfeld hat einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht. Die Mösler kamen beim Tabellendritten SV Echsheim zu einem 3:2-Erfolg und übernahmen damit wieder die Tabellenführung, das der SV Klingsmoos am Wochenende nicht im Einsatz war.

Ried – Rennertshofen 1:1

Nachdem die Hausherren in der elften Minute auf der rechten Abwehrseite nicht richtig bei der Sache waren, konnte Benjamin Kohler den Querpass zur Führung für den FCR verwerten. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel mit leichten Feldvorteilen für die Gäste. Betim Durmishi setzten sich auf der linken Seite gut durch. Seinen Pass ins Zentrum konnte Markus Meilinger jedoch nicht entscheidend auf den Kasten bringen (18.). Eine weitere nennenswerte Chance der Gäste bot sich in der 30. Minute. Roland Heckel verzog aber deutlich. Die zweite Hälfte startete mit einem deutlichen Übergewicht des SC Ried. Nach zwei Ecken hatten Marco Weigl und Frederic Wytopil eine Doppelchance zum Ausgleich. Bis zum Ende der Partie konnte sich Rieds Keeper Konstantin Kolb dann mehrfach auszeichnen. Er vereitelte zweimal ein weiteres Tor der Gäste im „Eins-gegen-Eins“ und parierte zwei gute Freistoß-Möglichkeiten gekonnt. Kurz vor Schluss war der Fußballgott dann doch noch aufseiten des SC Ried. Nachdem Max Christl mit seinem Schuss an die Latte knapp am Ausgleich gescheitert war, schaltete Betim Durmishi am schnellsten und köpfte die Kugel zum 1:1-Endstand ein. (meil)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Holzheim – BSV Neuburg 3:0

In einer eher schwachen Partie erspielten sich beide Mannschaften kaum Torchancen. Dennoch gingen die Gastgeber in der 30. Minute durch Julian Bauer überraschend in Führung. Ansonsten verstrich die erste Hälfte unspektakulär. Im zweiten Abschnitt steigerten sich die Holzheimer. So konnte Simon Mayer per Foulelfmeter auf 2:0 erhöhen. Nach einem sehenswerten Angriff schoss Patrick Hammerl zum 3:0-Endstand ein. Aufgrund der Leistungssteigerung nach der Pause ging der Sieg zugunsten der Hausherren in Ordnung. (svh)

Langenmosen II – Grasheim 0:6

Nachdem der Abstieg von Langenmosen II bereits in der Vorwoche besiegelt worden war, kam es am vorletzten Spieltag zum Lokalderby gegen Grasheim. Dabei behielten die Gäste mit 6:0 letztendlich klar die Oberhand, obwohl sie sich lange Zeit schwertaten. Erst mit dem Halbzeitpfiff fiel das 1:0 durch Alan Garcia-Carrillo (45.). Marco Kutscherauer erhöhte in der 59. Minute zum fast schon vorentscheidenden 2:0. In der Schlussphase trugen sich schließlich noch Dominik Hausler (78.), Jonas Jung (79.), Marvin Kohou (84.) und Bernhard Kraus (85.) in die Torschützenliste des SV Grasheim ein. (djk)

Joshofen-B. – Berg im Gau 5:0

Einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg feierte die SpVgg. Die Hausherren erwischten einen hervorragenden Start. So schob Tobias Bauer den Ball nach schöner Vorarbeit von Engel schon in der siebten Minute zum ersten Mal ins Tor ein. Im weiteren Verlauf vergaben Luca Freund und Johann Guppenberger vielversprechende Chancen. Nachdem sich die Gäste nach einer Notbremse selbst dezimierten, netzte Bauer fünf Minuten vor der Pause erneut ein. Zwei Minuten später war es Daniel Tobolars, der durch einen sehenswerten Lupfer das 3:0 erzielte. Mit dem Halbzeitpfiff köpfte Bauer den Ball dann noch zum 4:0 hinter die Linie. Nach der Pause blieb die SpVgg Joshofen-Bergheim am Drücker und erhöhte folgerichtig in der 50. Minute auf 5:0 – Torschütze war wiederum Bauer! Vor allem die schlechte Chancenverwertung im weiteren Spielverlauf verhinderte einen noch höheren Heimsieg. (schn)

Echsheim – Untermaxfeld 2:3

Die TSG Untermaxfeld meisterte auch diese Hürde auf dem Weg in Richtung Kreisklassen-Meisterschaft und etablierte sich dadurch auf dem ersten Tabellenplatz. Warum die Mösler ganz oben stehen, sah man in dieser Partie vor allem in den ersten sechs Minuten. Zuerst versenkte Marco Veitinger (4.) den ersten Schuss des Spiels aus rund 20 Metern im Kasten. Wenige Augenblicke später hatten die Echsheimer Anhänger ein niederschlagendes Déjà-vu: Maximilian Koschig erzielte aus ähnlicher Distanz einen sehenswerten Treffer zum 0:2. Doch die Mannschaft des Trainerduos Kefer/Gerbl gab nicht auf, wodurch sich der Tabellendritte in der restlichen Zeit der ersten Hälfte mehr Spielanteile erkämpften. In der 32. Minute kam Bastian Baumgärtner am Untermaxfelder „Sechzehner“ zu Fall und Schiedsrichter Peter Strobl entschied auf Freistoß. Abwehrchef Simon Landes ließ sich diese Chance nicht nehmen und hämmerte den Ball an TSG-Torwart Andreas Beck vorbei ins Netz.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit drückte der SVE – den Ausgleich anstrebend – weiter auf’s Gas. Jedoch hatte Torjäger Marco Veitinger etwas dagegen. So senkte sich ein abgefälschter Schuss direkt hinter dem Torhüter der Heimelf in die Maschen (54.). In der 72. Minute machten es die Hausherren nochmals spannend. Eine Hereingabe von Coach Matthias Kefer drückte Bastian Baumgärtner über die Linie. Die Hoffnung auf das Unentschieden lebte bis zur letzten Spielminute. Mehrere Male tauchte der SVE gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Dank ihrem guten Abwehrverhalten retteten die Schwarz-Gelben den Sieg schlussendlich über die 90 Minuten. (sve)

Rohrenfels – Ehekirchen II 1:6

Von Beginn an dominierten die Gäste das Geschehen und erzielten in kontinuierlichen Abständen gleich vier Tore. Jeweils ein Doppelpack von Marcus Scheuermayer und Markus Stüwe sicherten der Reserve des FCE schon vor Wiederanpfiff den Sieg. Nach der Pause hätte Florian Kriegl verkürzen können, vergab aber vor dem Kasten der Ehekirchener. Gut zehn Minuten nach der Halbzeit schraubte Daniel Schölzke das Ergebnis auf 0:5, ehe Heinrich Brening den Ehrentreffer schoss (71.). Postwendend schnürte auch Daniel Schölzke, mit einem Kracher aus elf Metern, einen Doppelpack und stellte den 1:6-Endstand her. (lenk)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren