1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. TSV Burgheim geht trotz Halbzeitführung unter

Kreisliga Ost

04.11.2018

TSV Burgheim geht trotz Halbzeitführung unter

Deutlich mit 2:6 musste sich der TSV Burgheim (mit Daniel Schlupf) beim SSV Alsmoos-Petersdorf geschlagen geben.

Grimm-Schützlinge liegen beim SSV Alsmoos-Petersdorf nach 45 Minuten mit 2:1 vorn, müssen jedoch in der zweiten Halbzeit fünf Tore schlucken. Auch der SV Münster muss sich deutlich geschlagen geben.

Lange Zeit sah es danach aus, als könnte der TSV Burgheim in der Kreisliga Ost beim SSV Almoos-Petersdorf etwas Zählbares mitnehmen. Doch nach einer 2:1-Halbzeitführung mussten sich die Grimm-Schützlinge letztlich noch mit 2:6 geschlagen geben. Nicht besser erging es dem SV Münster, der beim TSV Firnhaberau mit 0:4 unterlag. Auch die DJK Langenmosen musste sich geschlagen geben (2:3 gegen Pöttmes).

Alsmoos-Peters.– Burgheim 6:2

Zur Pause lag der SSV Alsmoos-Petersdorf noch mit 1:2 in Rückstand, danach aber sorgte er mit gleich fünf Treffern gegen den TSV Burgheim für überaus klare Verhältnisse. Damit bleibt es bei einem Abstand von zwei Punkten auf den SC Griesbeckerzell, der Platz zwei einnimmt. Mit einem Kopfball hatte Manuel Talarico den SSV in Führung gebracht. Es war ein halbes Eigentor. Christoph Huber glich mit einem Sonntagsschuss aus und Julian Holatko sorgte für das 1:2 zur Pause. Danach waren Mathias Benesch und Johannes Schaller für den SSV Alsmoos-Petersdorf erfolgreich. Nicht zu vergessen Stefan Simonovic, der gleich dreimal zuschlug und somit bereits bei 20 Saisontreffern angelangt ist. (jeb)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Langenmosen – Pöttmes 2:3

Die unglückliche 2:3-Heimniederlage gegen den einstigen Topfavoriten auf den Titel Pöttmes war die vierte Pleite am Stück für die DJK Langenmosen. Gheorge Geanta scheiterte mit einem umstrittenen Elfmeter in der 44. Minute noch am glänzend reagierenden DJK-Keeper Maxi Oswald, traf dann aber im Nachschuss doch zum 0:1. Mariusz Suszko erhöhte nach toller Vorlage von Michael Oswald auf 0:2 (48.). Andreas Mayr verkürzte nach einem sehenswerten Solo auf 1:2 (54.). Mit einem herrlichen Freistoß schaffte Spielertrainer Florian Wenger den 2:2 Ausgleich (66.). Langenmosen blieb am Drücker, kassierte aber noch das 2:3: Michael Oswald behielt im Elfer-Duell mit seinem Bruder Maxi die Oberhand und wurde so zum TSV-Matchwinner (77.). (djk)

Firnhaberau – Münster 4:0

Beim 4:0-Erfolg des TSV Firnhaberau legten die Gäste aus Münster den Hausherren praktisch alle Treffer selbst auf. Dabei hatte der SVM den ersten gefährlichen Abschluss, doch Manuel Kefer zielte von der Strafraumgrenze zu hoch (30.). Kurz darauf das 1:0 für Firnhaberau: Nach einer Flanke, die trotz mehrerer Gelegenheiten nicht verhindert wurde, war Erik Gnandt-Nemeth am langen Pfosten völlig blank und schob zur Führung ein. Noch vor der Pause erhöhte Firnhaberau durch Dijeme Faye. Er traf nach einem Freistoß, den ein Münsteraner verlängert hatte, per Kopf. Auch nach dem Wechsel brachten die Gäste nicht viel zustande. Beim 0:3 brachten sie vielmehr das Leder nicht aus der Gefahrenzone, was wiederum Faye zur Entscheidung nutzte (57.). In der Schlussphase sah Philipp Fetsch zu allem Überfluss noch die Ampelkarte, wenige Minuten später erzielte der TSV Firnhaberau in Überzahl den Endstand. Symptomatisch für diesen gebrauchten Nachmittag aus Sicht des SV Münster war, dass der an sich harmlose Schuss von Alexander Schaller von einem Gästespieler unhaltbar abgefälscht wurde. (dz)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Ecknachs_Spielertrainer_Daniel_Framberger_(10)_liegt_verletzt_am_Boden._Seine_Spielkollegen_und_Physiotherapeutin_sorgen_sich_um_ihn..JPG
Bildergalerie

Die besten Bilder vom Fußball-Spieltag

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen