Newsticker
Merkel über drohende dritte Welle: "Wir können das noch verhindern"
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Testspiele: „Sechserpack“ gegen den Vater

Fußball

10.08.2020

Testspiele: „Sechserpack“ gegen den Vater

Perfekter Auftakt: Sebastian Rutkowski (rechts) und der FC Ehekirchen kamen in ihrem ersten Test gegen den TSV Gersthofen zu einem 3:1-Erfolg.
Bild: Roland Geier

Beim 7:0-Erfolg gegen den SC Rohrenfels erzielt DJK Ingolstadts Patrick Palfy, Sohn von SCR-Trainer Ralf Palfy, sechs Tore. Landesligist FC Ehekirchen präsentiert sich beim 3:1-Sieg gegen Gersthofen bereits in guter Frühform. Auch der VfR Neuburg gewinnt.

Am vergangenen Wochenende wurde auf den Fußballplätzen in der Region – wenn auch ohne Zuschauer – wieder eifrig getestet. Einen gelungenen ersten Auftritt nach der „Corona-Pause“ legte dabei Landesligist FC Ehekirchen mit einem 3:1-Erfolg gegen den TSV Gersthofen hin. Die Neuburger Rundschau fasst nachfolgend das Geschehen einiger Begegnungen beziehungsweise „Hitzeschlachten“ zusammen.

FC Ehekirchen – TSV Gersthofen 3:1 (2:1)

Ehekirchens Trainer Gerhard Hildmann, der 18 Akteure einsetze, war bis auf den zweiten Teil in Halbzeit eins mir Leistung seiner Mannschaft vollauf zufrieden. Die Gäste – ihres Zeichens Bezirksliga-Spitzenreiter – begannen recht vorsichtig, hielten den Ball in ihren Reihen und riskierten wenig. Das sollte sich schnell rächen. Schon in der achten Minute schaltete der FCE über Jakob Schaller auf der rechten Außenbahn schnell um und sein Zuspiel verwertete Gabriel Hasenbichler sicher zur Führung. Der Landesligist legte nur zwei Minuten später nach, als sich Simon Schmaus gleich gegen drei Gegner technisch versiert durchsetze und kaltblütig auf 2:0 erhöhte. „Diese schnelle Führung hat uns natürlich in die Karten gespielt. Aber das ist unsere Spielweise. Gut zu verteidigen und dann mit unseren schnellen Leuten zu kontern. Das ist unser Plan – und das hat mir gefallen“, so Hildmann. Gersthofen war nun gefordert, legte etwas die Scheu vor dem Gegner ab, hatte plötzlich mehr Ballbesitz und kam in der 29. Minute zum 1:2-Anschlusstreffer. Dies gefiel dem FCE Coach freilich gar nicht, zumal seine Truppe im zweiten Teil der ersten Hälfte nicht mehr den Schwung der ersten 25 Minuten hatte.

In der Pause wechselten beide Mannschaften munter durch, ohne dass das Niveau der Partie darunter litt. Die Gäste waren teilweise überlegen. Doch vor dem Kasten der Einheimischen waren sie zu harmlos. Auch wenn sein Team im zweiten Abschnitt oftmals unter Druck stand, war Hildmann mit dem Auftritt zufrieden. „Vom Positions-Verlauf hatten wir den Gegner in der zweiten Halbzeit besser unter Kontrolle“, lobte Hildmann. Nachdem Gabriel Hasenbichler noch am Gersthofener Keeper gescheitert war (80.), erhöhte der FCE nur eine Zeigerumdrehung später auf 3:1. Als der Gäste-Schlussmann einen Freistoß von Simon Schröttle zu kurz abwehrte, nahm Matthias Rutkowski das Geschenk dankend an und knallte das Spielgerät unter den Querbalken. (rolg)

TSV Meitingen – VfR Neuburg 4:5 (1:1)

„Tore satt“ gab es beim zweiten Testspiel-Auftritt des VfR Neuburg beim TSV Meitingen. Dabei hielten sich beide Teams in der ersten Hälfte noch zurück. Nachdem Rückkehrer Ray Bishop bereits in der dritten Minute die Lilaweißen in Führung gebracht hatte, gelang Mateo Duvnjak in der 36. Minute der 1:1-Pausenstand. Nach Wiederbeginn lieferten sich die beiden Kontrahenten dann ein offenes Scheibenschießen. Neuburgs Alexander Eberwein mit einem unglücklichen Eigentor (67.), Daniel Deppner (83.) und erneut Duvnjak (87.) trafen für die Hausherren, während bei den Egen-Schützlingen Stefan Klink (55.), Eugen Belousow (64.), Nico von Swiontek Brzezinski (85.) und schließlich Fabian Scharbatke (89.) jubeln konnten. (nr)

SV Klingsmoos – FC Schrobenhausen 2:0 (1:0)

Mit acht Ausfällen ging der SV Klingsmoos in diese Partie, was man den Hausherren aber kaum anmerkte. Erst scheiterte David Schmidt noch mit einem Drehschuss. Nach einem tollen Spielzug über die linke Seite musste Florian Lenz nach einem mustergültigen Zuspiel von Tobias Narr nur noch zur Führung einschieben (30.). Auch in der Folge waren die Mösler spielbestimmend, ließen aber viele gute Möglichkeiten ungenutzt. Den Schlusspunkt setzte dann Admir Muratovic nach schönem Pass von Patrick Krammer mit dem 2:0 in der 90. Minute. (svk)

Bild: Roland Geier

SV Straß – Alsmoos/Petersdorf 2:3 (1:2)

Der SV Straß kam gut in diese Spiel und konnte durch einen verwandelten Strafstoß von Petrit Osmani früh in Führung gehen. Alsmoos/ Petersdorf verschärfte darauf das Tempo. Der Ausgleich fiel durch einen „Geniestreich“ von Stefan Simonovic. Dieser chippte den Ball aus 20 Meter über den Keeper ins Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff fiel dann auch das 1:2. Nach einer schnellen Kombination durch das Mittelfeld tauchte Florian Bobinger völlig frei vor dem Heim-Schlussmann auf und schob ein.

Nach dem Wiederbeginn versuchten die Grünhemden, noch einmal heranzukommen. Durch einen Fernschuss von Stephan Pils konnten die Heimischen sogar ausgleichen. Dieses Ergebnis hielt allerdings nicht lange. Janik Westermeier schoss nach einem Flankenball freistehend zum 3:2-Siegtreffer für den SSV ein. (db)

SV Straß – SpVgg Ederheim 6:0 (1:0)

In den ersten Minuten kam kein Team zu Gelegenheiten. Die erste Großchance hatte die SpVgg durch einen Foulelfmeter. Diesen vergab Christoph Kolic jedoch. Besser machte es der SVS nach einer halben Stunde: Petrit Osmani schlenzte den Ball aus 25 Metern über den Gästekeeper ins gegnerische Gehäuse. Danach drückte Ederheim auf den Ausgleich. Doch der Heim-Torhüter klärte mehrfach in brenzligen Situationen.

Nach der Pause erhöhte Straß durch einen Fernschuss von Simon Straubmeier auf 2:0 (51.). Spielertrainer Dieter Deak stellte dann per Doppelschlag (63./66.) auf 4:0. Auch das 5:0 markierte Deak durch einen Foulelfmeter (80.). Den Schlusspunkt setzte Stephan Pils, der den Nachschuss seines Freistoßes aus 16 Meter zum 6:0-Endstand nutzte. (db)

BSV Neuburg – SV Weichering 2:3 (0:1)

Beide Mannschaften zeigten zu Beginn ein flottes Spiel. Möglichkeiten boten sich auf beiden Seiten. Die Gäste kamen durch einen sehenswerten Treffer durch Maximilian Wäcker (29.) zur Führung, die bis zur Pause bestand hatte. Nach dem Seitenwechsel drehte der BSV zunächst die Partie und kam durch Tore von Pascal Slowik (47.) und Thomas Eubel (49. zum 2:1. Mit zunehmender Dauer ließen bei den BSV-Akteuren, die bereits am Freitag beim 2:1-Auswärtssieg gegen den FC Zell/Bruck im Einsatz waren, die Kräfte jedoch nach. Dem SV Weichering gelang durch Treffer von Flamur Ajeti (64.) und Xhemajl Halili (69.) noch einmal die Wende und verließ somit am Ende den Platz als Sieger. (he)

SC Rohrenfels – DJK Ingolstadt 0:7 (0:2)

„Vater gegen Sohn“ – unter diesem Motto stand das Trainingsmatch zwischen dem SC Rohrenfels und der DJK Ingolstadt. Während Ralf Palfy als Trainer beim heimischen SCR tätig ist, geht Patrick Palfy für die Schanzer auf Torjagd – und das überaus erfolgreich! Nachdem Michael Grassl die Gäste in Führung gebracht hatte (14.), folgte der große Auftritt von Patrick Palfy: Mit einem „Sechserpack“ (41./56./57./59./84. Elfmeter/86.) schoss der „Filius“ einen am Ende deutlichen 7:0-Erfolg heraus und hatte damit in diesem Familienduell klar die Nase vorne. (nr)

SV Wagenhofen – FC Zell/Bruck 4:1 (2:1)

In guter Frühform präsentierte sich Kreisklassist SV Wagenhofen in diesem Aufeinandertreffen mit dem ambitionierten A-Klassisten FC Zell/Bruck. Die Gäste erwischten zwar durch Julian Müller (4.) den besseren Start in dieser Partie. Doch in der Folge nutzte Wagenhofen seine Möglichkeiten besser als die Rotweißen. Andre Ruf (7.), Patrick Schweizer (45.), Martin Fuhrmann (75.) und Sebastian Neff (77.) machten aus einem Rückstand noch einen am Ende verdienten 4:1-Sieg. (nr)

TSV Inchenhofen – DJK Langenmosen 2:2 (0:1)

In ihrem zweiten Vorbereitungsspiel gastierte Kreisligist DJK Langenmosen beim TSV Inchenhofen, dem Tabellenzweiten der Kreisklasse Aichach. Inchenhofen hatte den klar besseren Start und hätte nach zwei „Hundertprozentigen“, als TSV-Akteure alleine vor DJK-Keeper Josef Stegmeir auftauchten, 2:0 führen können, ja müssen. Langsam, aber sicher kam Langenmosen, das hoch anlaufen wollte, immer besser in die Begegnung. Alexander Mayr konnte eine präzise Freistoß-Vorlage von Christoph Engel zum 0:1 einnicken. Mayr war dann auch für das 0:2 (57.) verantwortlich, als seine sehenswerte Direktabnahme aus rund 20 Metern noch unhaltbar abgefälscht wurde.

Anschließend verpasste es Langenmosen bei einigen Großchancen, die Führung weiter auszubauen. Wobei TSV-Schlussmann Andreas Egger, der schon höherklassig spielte, reagierte dabei mehrfach prächtig. Während bei den Gästen immer mehr die Kräfte schwanden, kam bei Inchenhofen die berühmte „zweite Luft“. Das 1:2 fiel nach einem Eckball („Das kann immer passieren“, so Kellner). Und dann kassierte die DJK eben noch den 2:2-Ausgleich. (djk)


TESTSPIELE IM ÜBERBLICK:

Samstag

Inchenhofen – Langenmosen 2:2

Klingsmoos – Schrobenhausen 2:0

Straß – Alsmoos-Petersdorf 2:3

Ehekirchen – Gersthofen 3:1

Rohrenfels – DJK Ingolstadt 0:7

Burgheim II – Bayerdilling 2:1

Sonntag

Eitensheim – Rohrenfels 4:1

Uttenhofen II – Untermaxfeld II 3:3

Holzheim – Ober-/Unterhausen 7:1

Ehekirchen II – Gundelsdorf 4:0

Rennertshofen – Grasheim 3:1

Münster – Genderkingen 9:1

Bertoldsheim – Sinning 0:3

Berg im Gau – Gaimersheim 1:7

Echsheim – Oberndorf 0:2

Uttenhofen – Untermaxfeld 4:2

Karlshuld II - Sandizell 5:3

Straß – Ederheim 6:0

Feldheim – Rain II 0:2

Burgheim II – Altisheim II 3:2

BSV Neuburg – Weichering 2:3

Illdorf – Eggelstetten 3:2

Stammham – Joshofen-Bergheim 3:2

Meitingen – VfR Neuburg 4:5

Feldkirchen – Zuchering II 1:4

Wagenhofen – Zell/Bruck 4:1



Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren