Newsticker
Virologe Christian Drosten dämpft Hoffnungen auf Ende der Pandemie im Frühjahr
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Lokalsport
  4. Tischtennis: Herren gehen leer aus

Tischtennis
25.11.2021

Herren gehen leer aus

Feierte mit seinem Team einen Sieg: Noah Fuchs besiegte mit den Jungen des BSV Neuburg den TSV Burgheim mit 8:2.
Foto: Daniel Worsch

Die erste und zweite Mannschaft des BSV Neuburg muss sich geschlagen geben. Besser läuft es für das Nachwuchsteam

Die beiden Tischtennis-Herrenmannschaften des BSV Neuburg mussten sich geschlagen geben. Einen Sieg in Burgheim feierten die Jungen.

Mit Jakob Sens, Noah Fuchs und Luis Rudolph trat der BSV Neuburg in Burgheim an. Unsanft geweckt wurden die Neuburger zu Beginn, als das Doppel Fuchs/Rudolph klar mit 0:3 verlor. Dann aber revanchierten sich Fuchs und Rudolph im Einzel und holten beide Punkte. Schwer zu kämpfen hatte Jakob Sens, er konnte aber trotz 1:2-Rückstand das Spiel im fünften Satz für sich entscheiden. Die nächsten Punkte steuerten Fuchs und Rudoph mit zwei sicheren Siegen bei. Jakob Sens ging auch in seinem zweiten Spiel über die volle Distanz von fünf Sätzen, ehe er nach einer konzentrierten und kämpferischen Leistung den Punkt zur zwischenzeitlichen 6:1-Führung holte. In den restlichen drei Partien holten Fuchs und Sens ihre Punkte, während Rudolph trotz guter Leistung seine Partie abgeben musste.

Schwer zu kämpfen hat derzeit die erste Herrenmannschaft. Zu der ohnehin schon schwierigen personellen Situation kam noch dazu, dass krankheitsbedingt die Spieler des vorderen Paarkreuzes ausfielen. Antje Rödel, Rainer Hettmer, Franz Mittl, Labeat Dobraj, Andrea Bogenberger und Volker Strebel gaben dennoch ihr Bestes, hatten aber meist doch das Nachsehen. Nach den Doppeln stand es bereits 0:3, wobei für Rödel/Mittl mit etwas Glück auch mehr drin gewesen wäre. Auch in den Einzeln ging es ähnlich weiter: Die Neuburger kämpften zwar um jeden Ball, meist fehlten in den einzelnen Sätzen dann aber doch ein, zwei Punkte, um die Gäste ernsthaft unter Druck zu setzen. Lediglich Andrea Bogenberger gewann ihr Einzel und holte für die Erste wenigstens den Ehrenpunkt.

Zu Hause gegen Eitensheim spielten Labeat Dobraj, Andrea Bogenberger, Horst Eckert, Ingo Wellmann, Wilfried Donnabauer und Manfred Kirr. Bereits in den Doppeln hatten die Neuburger das Nachsehen. Dobraj/Bogenberger gewannen ihr Spiel klar, die beiden anderen Doppel gingen an die Gäste. Bei den Einzeln gewann Dobraj nach 0:2-Satzrückstand und einem spektakulärem 23:21 im vierten Satz zwar noch sein Spiel und glich auf 2:2 aus, danach folgte aber eine lange Durststrecke von fünf verlorenen Partien in Folge. Erst wieder im vorderen Paarkreuz gab es Zählbares für die Zweite: Dobraj holte auch den dritten Punkt nach Neuburg und Bogenberger verkürzte auf 4:7. Das war es dann aber auch für diesen Abend. Die Gäste gewannen die nächsten beiden Spiele und damit mit 9:4.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.