1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Torwartfehler sorgt für die Entscheidung

Donau/Isar

06.11.2017

Torwartfehler sorgt für die Entscheidung

Hatte gegen die kompakte Hintermannschaft der DJK Ingolstadt einen schweren Stand: Karlshulds David Ibraimovic (links).
Bild: Roland Geier

SV Karlshuld muss gegen die DJK Ingolstadt eine 0:1-Niederlage hinnehmen. Beim Gegentreffer wir der ansonsten überragende Tobias Eckl zum Pechvogel

Der SV Karlshuld hat es in der Kreisliga Donau/Isar durch eine 0:1-Heimniederlage gegen die DJK Ingolstadt verpasst, dem Führungsduo TSV Gaimersheim (1:4-Pleite beim FC Sandersdorf) und TSV Baar/Ebenhausen, der beim TSV Etting nicht über ein 2:2-Remis hinauskam, näher auf den Pelz zu Rücken.

Laut SVK-Trainer Peter Krzyzanowski sei es „ein typisches 0:0-Spiel“ gewesen, das am Ende durch einen Torwartfehler entschieden wurde. Dies nahm der ansonsten hervorragend haltende Karlshulder Keeper Tobias Eckl auch bereitwillig auf seine Kappe nahm. Einen von der rechten Außenbahn getretenen Freistoß aus rund 35 Metern hatte er falsch eingeschätzt, wodurch der Ball im langen Eck einschlug. „Deswegen werde ich den Jungs aber nicht den Kopf abreißen, denn sie haben sich gegen diese unnötige Niederlage gewehrt“, so Krzyzanowski.

Bei nasskaltem Herbstwetter sahen die rund 100 Zuschauer eine Partie auf Augenhöhe, in der die Abwehrreihen beider Mannschaften in der ersten Halbzeit nicht viel zuließen und sich somit ein Mittelfeld-Geplänkel ergab. Gefahr kam lediglich auf, als SVK-Schlussmann Eckl gegen Michael Anspann (18.) rettete beziehungsweise dieser nur sechs Minuten später den Pfosten anvisierte sowie auf der anderen Seite durch David Ibraimovic (35.), der die Kugel knapp über das DJK-Gehäuse jagte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Was zunächst nach einer torlosen Begegnung aussah, änderte sich nach Wiederanpfiff jedoch schnell, als Stefan Huber den Freistoß über den falsch postierten Eckl zur Führung in die Maschen jagte (47.). Danach wurde die Partie wesentlich lebendiger. Die Grünhemden wehrten sich und wollte zumindest einen Zähler retten. Doch es fehlte ihnen auch das Glück an diesen Tag, die beste Abwehr der Kreisliga zu knacken. Im weiteren Verlauf ließen beide Teams weitere Chancen liegen, um dieses Match zu ihren Gunsten zu entscheiden. So rettete Eckl (67./77./86.) gegen Anspann dreimal bravourös. Aber auch der SVK hatte Möglichkeiten zum Ausgleich. Ibraimovic scheiterte am DJK-Keeper aus kurzer Distanz, der die Kugel mit den Fingerspitzen an den Posten lenkte (54.). Hinzu kam das Pech, dass der Ball nach einem Schuss von Halil Samsa auf der Torlatte tanzte (81.).

lKreisklasse 2 PAF: SpVgg Langenbruck – TSV Lichtenau 2:2: Der TSV Lichtenau ging in der 17. Minute durch Ferdinand Heissler in Führung. Die Gastgeber drehten jedoch diese Begegnung, als Philipp Mayr (22.) ausglich und seine Farben mit 2:1 in Führung brachte (62.). Dominik Berchermeier rettete seinem Team jedoch zumindest einen Zähler, indem er einen Elfmeter zum 2:2 verwandelte (68.).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Hubertusfeier_Burgheim_2018_3(1).tif
Hubertusfeier

Die Tradition pflegen

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket