Kreisliga Ost

17.03.2014

Trotz Remis weiter oben

Tobias Mayr (rechts) schmiss für Berg im Gau alles in die Waagschale, was sich gegen den SV Münster auch auszahlen sollte: 2:1 gewann der BSV.
Bild: Xaver Habermeier

TSG Untermaxfeld spielt in Rinnenthal nur 2:2. Berg im Gau gewinnt

Nur Remis spielte der Tabellenführer der Kreisliga Ost, die TSG Untermaxfeld, doch der Klub bleibt an der Spitze.

Rinnenthal – Untermaxfeld 2:2

In den ersten 20 Minuten ereignete sich wenig. Beide Seiten hatten mit dem teilweise böigen Wind zu kämpfen. TSG-Stürmer Auerhammer hatte die erste große Chance (23.). Mit dem ersten gelungenen Angriff des BCR fiel das 1:0. Andreas Weishaupt wurde im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter vollendete Pascal Brunnenmeier (26.). Der Tabellenführer aus Untermaxfeld kam in der zweiten Halbzeit mit Rückenwind und größerem Druck aus der Kabine – das schuf Räume für Konter der Platzherren. Nach einem weiten Ball war Jürgen Pestel alleine durch – und eiskalt (55.). Doch der Gast ließ nicht locker und ein Freistoß von Fleury wurde unhaltbar zum 1:2 abgefälscht (70.). Der BCR hatte in der Folge durchaus Möglichkeiten, den alten Abstand wieder herzustellen. Doch auch Untermaxfeld hatte seine Möglichkeiten und Seisler gelang schließlich auch der nicht ganz unverdiente Ausgleich (85.). In der Schlussminute sah Gäste-Abwehrspieler Michael Karmanski noch die Gelb-Rote Karte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Berg im Gau – Münster 2:1

Bereits nach fünf Minuten der erste Aufreger: Daniel Marx wurde im Strafraum von den Beinen geholt, doch zum Entsetzen der BSV-Anhänger gab es keinen Strafstoß. Im weiteren Verlauf hatten die Berg im Gauer mehr vom Spiel, aber Tormöglichkeiten kamen nicht zustande. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber gezielter auf das Tor der Gäste zu spielen und prompt fiel das erste Tor. Daniel Marx wurde gefoult – diesmal gab es Elfmeter, den der Gefoulte selbst verwandelte (51.). Münsters Johannes Wiener unterlief kurz darauf nach einer Ecke ein Eigentor (60.), doch gerade einmal 60 Sekunden später missglückte BSV-Torhüter Raphael Weber ein Abschlag. Christian Neubauer schnappte sich den Ball und verkürzte auf 1:2. Berg im Gau wurde nervös, zitterte sich aber doch noch zum Sieg. (nr)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20043rolg().tif
NR-Tippduell

B-Klassist fordert Mösler heraus

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen