Newsticker

Konjunkturpaket: Familien erhalten Geld wohl in drei Raten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Überlegener SC Ried gewinnt Stadtduell

Kreisklasse Neuburg

03.10.2018

Überlegener SC Ried gewinnt Stadtduell

Klar überlegen: Wie hier Lukas Huber (links) im Luftkampf war der SC Ried im Stadtduell klar überlegen und besiegte den BSV Neuburg (Bright Aikhionbare) mit 2:1.

BSV Neuburg enttäuscht bei 1:2-Niederlage. Tabellenführer bleibt die TSG Untermaxfeld, die beim 3:2-Erfolg gegen den FC Rennertshofen einen Rückstand dreht. SC Rohrenfels gelingt erster Saisonsieg.

Die TSG Untermaxfeld bleibt nach dem 3:2-Erfolg im Spitzenspiel gegen den FC Rennertshofen Tabellenführer der Kreisklasse Neuburg. Im Neuburger Stadtduell siegte der SC Ried mit 2:1 beim BSV Neuburg.

Untermaxfeld – Rennertsh 3:2

Auf vorsichtiges Abtasten zu Beginn hatten offensichtlich beide Mannschaften keine Lust und so klingelte es schon in der vierten Spielminute im Kasten der Gäste. Marco Veitinger legte einen Ball mit viel Übersicht auf TSG-Stürmer Michael Beck, der trocken zur Führung einschoss. Diese hatte allerdings nur wenige Minuten Bestand, als sich die TSG nach einem unnötigen Abspielfehler nur noch mit einem Foul kurz vor der Strafraumgrenze zu helfen wusste. Den fälligen Freistoß versenkte Sascha Fröhlich links unten im TSG-Kasten. Untermaxfeld drückte im Anschluss wieder auf das Tor der Gäste, konnte aber auch beste Chancen nicht verwerten. Entgegen aller Erwartungen fiel der nächste Treffer dann für die Rennertshofener, die durch schnelle Konter stets gefährlich blieben. Einen abgewehrten Schuss von FCR-Angreifer Sascha Fröhlich schob Tobias Kruber in der 55. Minute zur Gästeführung ins Tor. Geschockt wirkte die TSG davon jedoch nicht und spielte weiter munter auf das Tor der Gäste. Matthias Guther sorgte dann in der 66. Minute für den Ausgleich, ehe sich Marco Scharbatke nur vier Minuten später mit einem wunderbaren Schlenzer in den Winkel zum Matchwinner für die TSG aufschwang. (ede)

Überlegener SC Ried gewinnt Stadtduell

Straß – Holzheim 2:0

Das Spiel begann sehr kampfbetont, aber ohne große Torchancen. Erst in der 18. Minute hatte der SV Straß die erste Möglichkeit. Zunächst brachte Denis Sabanagic einen scharfen Schuss auf das Gäste-Gehäuse, den der Keeper der Holzheimer nur abklatschen ließ und dann war es Dieter Deak, der schneller schaltete als alle anderen und den Abstauber im Tor unterbrachte. Nach der Führung der Straßer hatte auch der SV Holzheim zweite gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Simon Mayr war aber beim ersten Mal das eigene Unvermögen und beim zweiten Mal die Latte im Weg. In der zweiten Halbzeit kam dann zunächst der SV Holzheim besser ins Spiel und erarbeitete sich gute Torchancen. Allerdings konnte Patrick Behr sein Können beweisen und entschärfte unter anderem zwei „100-prozentige“ Torchancen für die Heimischen, die in dieser Phase des Spiels komplett den Faden der ersten Halbzeit verloren hatten. Die einzige Gelegenheit für die Gastgeber hatte Mitte der zweiten Hälfte Andreas Hutter, aber er scheiterte an dem gut agierenden Schlussmann der Holzheimer Manuel Fuchs. Eine Viertelstunde vor dem Schluss entschied Schiedsrichter Jusuf Elshani auf Elfmeter, nach dem Andreas Hutter im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Diesen verwandelte Spielertrainer Dieter Deak souverän zum 2:0-Endstand (78.). (db)

Grasheim – Klingsmoos 0:1

Eine äußerst unglückliche Heimniederlage musste der SV Grasheim im Lokalderby gegen den SV Klingsmoos hinnehmen. Die stark ersatzgeschwächten Grasheimer hatten in den Anfangsminuten durch Philipp Blank, der überhastet verzog, und Alan Carcia-Garilla, der an Torwart Stefan Kreitmeier scheiterte, gute Möglichkeiten zur Führung. Die Gäste kamen dann besser ins Spiel und durch Mathias Weber zu aussichtsreichen Möglichkeiten. Bereits in der 18. Minute fiel das „Tor des Tages“, als Patrick Krammer mit einem Heber unter die Querlatte ins Grasheimer Gehäuse traf. Weitere Chancen vor der Halbzeit durch Semir Elezi aufseiten der Gäste, sowie Florian Tarnick seitens der Gasheimer konnten nicht genutzt werden. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber mehr Spielanteile und Jonas Jung hatte großes Pech, als sein Kopfball knapp über die Querlatte strich. Eine weitere Möglichkeit durch Marvin Kohou wurden zur Ecke abgelenkt. Auch Sascha Fröhlich versuchte sich mit zwei Freistößen, die keinen Torerfolg einbrachten. Als in der Schlussminute der Ball doch im Klingsmooser Tornetz lag, entschied der Schiedsrichter auf Torwartbehinderung und es blieb beim sehr schmeichelhaften Sieg für die Weinroten. (wir)

Rohrenfels – Langenmosen II 1:0

Die Heimmannschaft zeigte von Anfang an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollte. Nach einer schönen Kombination in der elften Minute schloss Viktor Hoffmann diese mit einem Schuss aus 18 Metern ins Kreuzeck zum 1:0 ab. Im weiteren Spielverlauf spielte sich das Geschehen meistens im Mittelfeld ab. In der 41. Minute umspielte Rohrenfels´Aleksandar Ivanovic zwei Gegenspieler und zog aus zehn Metern ab, jedoch verhinderte der Torwart das 2:0. In der zweiten Hälfte war es zunächst ein Spiel auf Augenhöhe. Es konnte sich aber keine der beiden Mannschaften nennenswerte Chancen erarbeiten. Ab der 70. Minute waren die Gäste aus Langenmosen die feldüberlegene Mannschaft und versuchten mit allen Mitteln, den Ausgleich zu erzielen. Jedoch ließ die gut stehende Rohrenfelser Hintermannschaft keine Torchance zu. Somit blieb es beim ersten Saisonsieg der Gastgeber. (scr)

Ehekirchen II – Joshofen 1:2

Die zweite Mannschaft des FC Ehekirchen hat mal wieder vergessen, sich selbst nach einer starken Leistung zu belohnen. In der ersten Halbzeit wurde der Tabellenzweite aus Joshofen klar dominiert. Jedoch wurden zahlreiche Chancen vergeben. Manuell Rott sowie Habermayr und Schölzke fanden ihren Meister in Benzinger, der jegliche Möglichkeiten glänzend parierte. Die einzige Chance der Gäste entstand nach einer Ecke, die Markus Fetsch mit einem Kopfball zur schmeichelhaften Führung vollendete. Gleich nach Wiederbeginn schoss Rott allein vor dem Keeper über das Tor. Gschwendner verpasste eine Hereingabe von Lukas Ziegler nur um Haaresbreite. Nach einer tollen Einzelleistung des ehemaligen Ehekircheners Jonas Zeller schob Trainer Tobias Bauer zum 0:2 ein. Der Neuling kämpfte jedoch weiter und kam durch Andreas Steiner in der 85. Minute zum 1:2. Trotz Kampfes bis zur letzten Minute blieb es beim Auswärtssieg von Joshofen. (fce)

BSV Neuburg – Ried 1:2

„Derby“ kann der BSV Neuburg anscheinend überhaupt nicht und enttäuschte auf ganzer Linie. Die Gäste mussten nicht viel tun, um zu einem Sieg zu kommen. Bereits nach vier Minuten nutzten sie die erste Möglichkeit zur Führung. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schalteten sie schnell um und Alberto Rodriguez Fernandez verwertete die Hereingabe von Marcel Biermeier zum 0:1. Danach tat sich so gut wie nichts mehr. Der BSV verbuchte erst in der 35. Minute eine nennenswerte Gelegenheit. Andreas Plosconka scheiterte aber mit seinem Schuss an Rieds Torhüter Dominik Seitz. Die zweiten 45 Minuten verliefen ähnlich wie die erste Halbzeit. Ried war in seinen Aktionen abgeklärter und der BSV verdiente sich lediglich das Prädikat „stets bemüht“. Was dies bedeutet, weiß jeder. Alberto Rodriguez Fernandez versetzte mit seinem zweiten Tor in der 58. Minute dem BSV den „knockout“. Bis zur 92. Minute musste der BSV-Anhang warten, ehe Andreas Plosconka der Ehrentreffer gelang. Der Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichter Franz Kaltenegger, erlöste schließlich die Zuschauer. (bsv)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren