1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Verschlafener Auftakt kostet Punkte

Bayernliga

01.08.2018

Verschlafener Auftakt kostet Punkte

Mehr als der 1:3-Ehrentreffer per verwandeltem Handelfmeter in der Nachspielzeit gelang ihm nicht: Rains Marko Cosic (links).
Bild: Izso

TSV Rain kassiert gestern Abend beim Auswärtsspiel in Sonthofen in den ersten fünf Minuten zwei Gegentore. Davon können sich die Tillystädter im weiteren Verlauf nicht mehr erholen und verlieren mit 1:3

Der TSV Rain hat gestern Abend seine erste Saisonniederlage in der Bayernliga Süd hinnehmen müssen. Beim 1. FC Sonthofen verlor die Mannschaft von Trainer Karl Schreitmüller mit 1:3. Dabei gerieten die Gäste bereits in der Anfangsphase entscheidend auf die Verliererstraße.

Gerade einmal zwei Minuten waren gespielt, als sich Sonthofens Kevin Haug auf der linken Seite gegen Dominik Bobinger durchsetzte und nach innen flankte, wo Jannik Keller problemlos zum 1:0 einschieben konnte. Nur drei Minuten später wurden die zu Beginn völlig desorientierten Rainer schon wieder bestraft: Dieses Mal war es Haug selbst, der per Flachschuss für die Allgäuer erhöhte.

Auch in der Folge bekam der TSV keinen Zugriff auf das Spiel und musste sich bei seinem Keeper Kevin Maschke bedanken, dass es nicht noch weitere Gegentreffer setzte. Der Torhüter rettete gegen die beiden Sonthofener Aktivposten Haug (19.) und Keller (22.) in höchster Not. Ein erstes Lebenszeichen gab der Tabellenzweite vom Lech in Person von Johannes Rothgang von sich, der aber über den Kasten zielte (41.). Auf der Gegenseite vergab Gregor Mürkl leichtfertig das dritte Tor für Sonthofen, ehe Fabian Miehlich für die Gäste noch knapp vorbeischoss. So ging es mit einem – aus Rainer Sicht schmeichelhaften – 0:2-Rückstand in die Kabine.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Nach dem Wechsel konnte man dem TSV immerhin das Bemühen nicht absprechen. Nach rund einer Stunde war die Schreitmüller-Elf sogar spielbestimmend, ohne aber zu den ganz großen Chancen zu kommen. Stattdessen waren erneut die Hausherren erfolgreich: In der 79. Minute baute Manuel Möß den Vorsprung auf 3:0 aus – die Entscheidung. Mit der letzten Aktion der Begegnung erzielte Marco Cosic in der Nachspielzeit per Handelfmeter den Ehrentreffer für die Rainer.

Coach Schreitmüller war nach dem Abpfiff, der von Schiedsrichter Gürkan Günebakan um 20.51 Uhr erfolgte, bedient: „Die zwei Tore am Anfang für Sonthofen waren verdient. Die haben zügig nach vorne gespielt und waren einfach agiler und frischer, vom Kopf her sowie vom Läuferischen. Woran das liegt? Da könnte man jetzt viele Ausreden suchen – die lange Anreise für uns, Sonthofen war am Wochenende spielfrei –, aber wir haben schlicht nicht gut gespielt.“ (rui, mwe)

TSV Rain: Maschke – Bobinger, Triebel, Schröder – Rothgang (43. Belousow), Stefan Müller, Miehlich (62. Krabler), Götz – Bär (62. Käser), Zupur – Cosic.

1:0 Jannik Keller (2.), 2:0 Kevin Haug (5.), 3:0 Manuel Möß (79.), 3:1 Marco Cosic (90.+2 Handelfmeter). – Schiedsrichter: Gürkan Günebakan (FC Alemannia München). – Zuschauer: 250.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Topstarter.tif
Veranstaltung

Im Ziel wartet eine „besondere Belohnung“

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen