1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. „Veteranen“ zeigen es den Fußballern

Stockschießen

08.08.2019

„Veteranen“ zeigen es den Fußballern

SVB-Vorsitzender Michael Filbig (rechts) und Abteilungsleiter Johannes Kelnhofer (links) mit den Gewinnern des Pokals: (Ab 2. von links) Peter Müller, Leo Schiller, Franz Meier und Andreas Müller.
Bild: Michael Geyer

Beim traditionellen Bertoldsheimer Ortsturnier hat diesmal der Soldaten- und Kameradschaftsverein die Nase deutlich vorne. Titelverteidiger FCA Fanclub Rennertshofen landet diesmal „nur“ auf Platz zwei

Auch heuer führte die Stockschützen-Abteilung des SV Bertoldsheim ihr traditionelles Ortsturnier durch und hatte wie immer alle Ortsvereine und Stammtischmannschaften dazu eingeladen. Welches Team will nicht gerne auch einmal seinen Namen auf dem Wanderpokal eingravieren lassen?

Die Motivation der Teilnehmer war entsprechend hoch, was sie auch beim harten Training seit Wochen bewiesen hatten. Neun Mannschaften traten schließlich an und wurden von Abteilungsleiter Johannes Kelnhofer und seiner Stellvertreterin Daniela Weigl begrüßt. Alle fragten sich, ob die Favoriten des FC Augsburg-Fanclub Rennertshofen ihren Titel verteidigen könnten. In den vergangenen sechs Jahren hatten sie fünfmal den Siegerpokal erobert – so auch 2017 und 2018. Diesmal hatte jedoch ein weiterer Favorit das Sagen: die Mannschaft des Soldaten-und Kameradschaftsverein Bertoldsheim-Erlbach, die im Vorjahr punktgleich mit dem Zweiten, aber mit der schlechteren Stocknote (erzielte Punkte dividiert durch die verlorenen) auf Platz drei gelandet war. Die Stocknote war in diesem Jahr gar kein Thema für die Veteranen. Sie agierten derart sicher, dass sie zeitweise einen Wert über „Acht“ hatten. So setzten sie schon bei der ersten Begegnung ein klares Signal, ließen der Jugendfeuerwehr nicht den Hauch einer Chance und verbuchten gleich einmal lockere 29:0 Punkte.

Nach zwei weiteren Siegen schlug den Veteranen in der direkten Begegnung mit den FCA-Fans die „Stunde der Wahrheit“. Doch auch hier hatten sie die Nase vorne und hielten ihre Siegesserie bis zum Ende durch. Stolze 16:0 Punkte waren eine deutliche Sprache und belohnten die Mannschaft, die sich auf ihre Nachwuchsspieler ebenso wie auf ihre „altgedienten Kameraden“ verlassen konnte. Der Sieg schließlich war hochverdient. Vereinsboss und Mannschaftsführer Leo Schiller nahm unter dem Jubel seiner Teamkameraden und dem Beifall aller Mannschaften den Siegerpokal in Empfang.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die beiden SVB-Abteilungsleiter bedankten sich bei den Teams für ihre faire Spielweise und luden – nicht zuletzt mit der Absicht, weitere Talente an den Verein zu binden – die Hobby-Stockschützen zum wöchentlichen Training ein. Dieses findet jeden Dienstag und Freitag ab 19.30 Uhr statt.

Das Ortsturnier war für die Abteilungsleiter auch eine perfekte Gelegenheit, sich vor zahlreichem Publikum bei verdienten Spielern zu bedanken: Erich Stadlmayr kann 231 Einsätze für den SVB verbuchen. Anton Trenkler, der erst im März für seine 27-jährige Tätigkeit als Abteilungsleiter mit der Ehrenmitgliedschaft des SVB geehrt worden war, schaffte 228 Einsätze. Ludwig Schiele, der zusammen mit den beiden Erstgenannten auch Gründungsmitglied bei den Stockschützen ist, konnte 152 Einsätze verbuchen. Alfons Rieder brachte es immerhin auf 121 Einsätze.

Platzierungen im Überblick:

1. SKV Bertoldsheim-Erlbach 16:0 Punkte

2. FCA Fanclub Rennertshofen 12:4

3. Stopselclub 12:4

4. Faschingsgesellschaft Bertoldsheim 8:8

5. Feuerwehr Bertoldsheim 7:9

6. Jugendtreff 6:10

7. Obst- und Gartenbauverein 4:12

8. SV Bertoldsheim 4:12

9. Jugendfeuerwehr Bertoldsheim 3:13

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren