Newsticker
RKI meldet ​11.869 Neuinfektionen und 385 Todesfälle, Inzidenz steigt auf 61,7
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. VfR Neuburg strebt Doppelerfolg an

Hallenfußball

04.01.2019

VfR Neuburg strebt Doppelerfolg an

Doppelt im Einsatz: Der VfR Neuburg bestreitet zwei Turniere. Rainer Meisinger (rechts) wird beim Schiedsrichterturnier auflaufen.

Lilaweiße treten zeitgleich beim Schiedsrichterturnier in Neuburg und bei der Vorrunde zur schwäbischen Meisterschaft in Meitingen an.

Für die Fußballer des VfR Neuburg stehen am Wochenende gleich zwei Turniere auf dem Programm. Zum einen das Schiedsrichterturnier in der Neuburger Ostendhalle, zum anderen die Vorrunde zur schwäbischen Meisterschaft in Meitingen. „Wir wollen den Doppelsieg“, sagt Trainer Christian Krzyzanowski, der seinen Kader in zwei Gruppen aufgeteilt hat. Die vermeintlich stärkere Mannschaft wird das Neuburger Turnier bestreiten.

Schiedsrichterturnier 18 Mannschaften spielen um den Turniersieg (wir berichteten). Los geht es am heutigen Samstag, 9 Uhr, mit den Gruppenspielen. Um 16.30 Uhr ist Tag eins vorüber. Auch am morgigen Sonntag beginnen die Spiele um 9 Uhr. Nach der zweiten Gruppenphase wird das erste Viertelfinale um 14.30 Uhr angepfiffen. Das Endspiel beginnt um 17.20 Uhr. Gespielt wird mit Bande und nach den alten Hallenregeln. Titelverteidiger und Top-Favorit ist der VfR Neuburg. Hallenspezialisten wie Sebastian Habermeyer, Rainer Meisinger, Fabian Heckel, Marco Friedl oder Ray Bishop werden auflaufen, um erneut den Titel zu holen. „Das Turnier hat seinen Reiz“, sagt Krzyzanowski, der den FC Ehekirchen und den TSV Rain II als stärkste Konkurrenten nennt. „Wir nehmen das Turnier sehr ernst und wollen so weit wie möglich kommen“, sagt Ehekirchens Spielertrainer Michael Panknin, der auf Simon Schmaus, Matthias Rutkowski (beide Knieprobleme) sowie Julian und Christoph Hollinger (privat verhindert) verzichten muss. Bis ins Finale schaffte es im vergangenen Jahr die SpVgg Joshofen-Bergheim. „Es ist ein attraktives Turnier“, sagt Spielertrainer Tobias Bauer, der nach der Saison zum SV Feldheim wechselt und von Jonas Zeller ersetzt wird. Bauer bezeichnet sein Team als „gute Hallenmannschaft“, will dennoch realistisch bleiben: „Großer Favorit ist der VfR Neuburg.“

Schwäbische Meisterschaft Wenn in Neuburg die entscheidenden Spiele anstehen, startet der restliche Kader der Lilaweißen in Meitingen in das Vorrundenturnier um die schwäbische Futsal-Meisterschaft. Das Turnier beginnt um 17 Uhr, der VfR Neuburg bestreitet seine erste Partie um 18.06 Uhr. Nach den Halbfinalpartien findet das Endspiel um 20.15 Uhr statt. Neuburg trifft in Gruppe B auf die Bezirksligisten TSV Aindling und FC Affing. Gruppe A bilden Landesligist Türkspor Augsburg und die Bezirksligisten TSV Meitingen und TG Viktoria Augsburg.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren