Newsticker

Weltärztebund-Chef: Bei 20.000 Neuinfektionen am Tag droht zweiter Lockdown

Karate

18.05.2015

Viele gute Platzierungen

Lieferten in heimischen Gefilden bei der zweiten Punkterunde des Jahres eine tolle Leistung ab: die Nachwuchs-Kämpfer des Karate-Club Neuburg.
Bild: Werner Friedl

Die Nachwuchs-Athleten des Karate-Club Neuburg präsentierten sich bei ihrem „Heimspiel“ in guter Form und setzten einige Ausrufezeichen

Die zweite Punkterunde des Jahres wurde diesmal vom Karate-Club Neuburg am vergangenen Sonntag ausgerichtet. 70 Teilnehmer aus acht Vereinen der Region sowie dem Augsburger Raum hatten sich für dieses Nachwuchsturnier mit vorausgehendem Training angemeldet – wohl aufgrund des Muttertages einige Akteure weniger als sonst.

Carolin Jande und Carolin Groger verpassten mit zwei beziehungsweise vier Zehntel nur knapp das Finale der Unterstufe der Kinder. Dennoch war es ein guter Einstieg für die beiden Neulinge. In der Oberstufe sicherte sich in der Trostrunde Magdalena Steger die Bronzemedaille. Suat Sulejmani, der erst zum zweiten Mal bei einem Turnier antrat, wurde Poolsieger und erkämpfte sich im Finale die Silbermedaille.

Silbermedaille für Celine Aytap

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der Unterstufe der Schüler gelangte Mikias Ghebremeskiel von der Vor- in die Zwischenrunde und verpasste nur um ein Zehntel das Finale der besten Vier. In der Oberstufe konnte Maximilian Berger diesmal nicht die Runde um den Poolsieg erreichen. Dies gelang jedoch Celine Aytap, die auch Poolsiegerin wurde und im Finale „Silber“ gewann.

Isabel Schimmer erreichte die Trostrunden um Platz drei, musste sich hier aber letztlich mit dem fünften Rang zufriedengeben. Petra Meilinger kämpfte sich in der Unterstufe der Erwachsenen ins Finale vor und erreichte dort die Bronzemedaille. Obwohl der Karate-Club diesmal mit weniger Sportler als üblich vertreten war, konnte er sich weiterhin in der Gesamtwertung im Mittelfeld halten. (wfr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren