Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Volleyballer drehen den Spieß um

01.12.2017

Volleyballer drehen den Spieß um

TSV Neuburg gewinnt Spitzenspiel in Königsbrunn

Den Volleyballern des TSV Neuburg ist in der Landesliga die Revanche gelungen. Nach der äußerst knappen Heimspielniederlage im Oktober drehten die Neuburger gegen den punktgleichen Gegner in Königsbrunn ein fast verlorenes Spiel.

Mit einem eingeschränkten Kader – Trainer Alexander Mannweiler musste selbst mit der Herren II antreten, Außenangreifer Robert Geretshauser und Zuspieler Thorsten Wohlfarth waren verletzt – trat Neuburg ohne Auswechselspieler an. Die Stammaufstellung wurde durch Christoph Seifert im Außenangriff ergänzt.

Der erste Satz begann gleich auf hohem Niveau. Der offene Schlagabtausch beider angriffsstarken Mannschaften war auf Augenhöhe. Beim Spielstand von 23:23 konnten die Neuburger zweimal den gegnerischen Block nicht überwinden und unterlagen mit 23:25. Der zweite Satz verlief ähnlich, jedoch konnten die Gegner aus Schwaben zu Beginn eine Drei-Punkte-Führung aufbauen, welche erst gegen Satzende ausgeglichenen wurde. Beim Stand von 23:23 patzte Neuburg wieder im Spielaufbau und musste sich erneut mit 23:25 geschlagen geben. Bei einem Satzverhältnis von 0:2 stand Neuburg nun bereits zum ersten Mal mit dem Rücken zur Wand. Der dritte Satz startete mit einer Aufschlagserie von Marcel Diegeler, der Neuburg mit 6:0 in Führung brachte. Letztlich siegte der TSV 25:16. Auch den vierten Satz gewann der Gast souverän mit 25:19, sodass es zu einem entscheidenden Tie-Break kam.

Dort ging Königsbrunn mit 10:4 in Führung. Jedoch kippte das Spiel und Neuburg konnte mit einer Punkteserie zurückschlagen. Spätestens beim Spielstand von 11:10 für Neuburg konnte jeder Zuschauer die Dramatik spüren. Bei 13:14 hatten die Neuburger den ersten Matchball gegen sich. Sie wehrten ihn mutig wie weitere fünf folgende ab. Beim Spielstand von 20:20 konnten die Neuburger durch den Angriff von Christoph Seifert ein Break erzielen und hatten selbst ihren ersten Matchball. Der TSV Königsbrunn legte den Ball neben die Linie ins Aus. Mit 22:20 beendete der TSV Neuburg das Spiel.

Mit 15 Punkten aus sechs Spielen ist Neuburg derzeit die effizienteste Mannschaft und hat mit den nächsten Begegnungen die Möglichkeit, am TSV Königsbrunn vorbeizuziehen und die Tabellenführung zu übernehmen.

Am kommenden Samstag, 2. Dezember, findet der nächste Heimspieltag des TSV 1862 Neuburg in der Parkhalle statt. Die Herren I begrüßen um 14.30 Uhr die SG ASV Dachau/ SV Germering und die SG SV SW München/ESV München. Bereits um 14 Uhr beginnen die Herren II (Bezirksliga) und die Damen II (Kreisliga) ihre beiden Pflichtspiele. (cr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren