1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Weiter Spannung im Abstiegskampf

A-Klasse Neuburg

11.05.2015

Weiter Spannung im Abstiegskampf

Weiterer „Dreier“ auf der Habenseite: Jonas Gößwein (links) und der TSV Ober-/Unterhausen ließen gestern beim SV Weichering (links Alexander Eichwald) nichts anbrennen.
Bild: Roland Salzbrenner

Im „Kellerduell“ zwischen Brunnen und Berg im Gau II gibt es keinen Sieger. SV Ludwigsmoos dreht gegen Türkenelf Schrobenhausen in der zweiten Hälfte auf

Der SV Straß verteidigt mit einem 2:1-Sieg die Tabellenführung. Verfolger Ried und die TSG Untermaxfeld II trennten sich mit einem 1:1-Remis. (pietb)

FC Schrobenh. – Sinning 3:3

Eine spannende und torreiche Partie lieferten sich die Kontrahenten bereits am Samstag. Die Gäste erwischten dabei den besseren Start und gingen bereits in der dritten Minute durch Maximilian Ebell in Führung. Lange freuen konnten sich die Seeber-Schützlinge darüber allerdings nicht, denn das Tabellenschlusslicht hatte die Begegnung bis zur Pause gedreht. Patrick Breitsamer (8.) und Sasa Kovacevic (30.) schossen für ihre Farben eine 2:1-Führung heraus. Sebastian Schimpl gelang nach einer Stunde zwar der Treffer zum 2:2, doch nur eine Zeigerumdrehung später hatten wieder die Hausherren die Nase vorne. Torschütze war diesmal Aleksandar Pekic (61.). Sinning kämpfte anschließend verbissen, um die drohende Niederlage noch abzuwenden – und wurde dafür schließlich in der 80. Minute mit dem 3:3-Ausgleich durch Christian Kölbl belohnt. (nr)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Straß – Holzheim 2:1

In der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften sehr passiv. So dauerte es bis zur 25. Minute, ehe der SVS zu seiner ersten Gelegenheit kam. Eine scharfe Hereingabe von der linken Seite konnte Andi Hutter annehmen, vergab aber seine Chance kläglich. Im weiteren Verlauf tat sich auf beiden Seiten nicht viel, sodass es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeit ging. Auch nach dem Wechsel plätscherte die Partie vor sich hin. Doch der SV Holzheim ging in der 51. Minute durch einen sehenswerten Distanzschuss von Pirvu in Führung. Es dauerte es bis zur 61. Minute, ehe der SVS mit einem schönen Angriff den Ausgleich erzielen konnte. Lukas Friedl bediente Andreas Hutter im Strafraum und dieser hob den Ball über den Holzheimer Torwart ins lange Eck. Nun folgte ein Spiel mit vielen Fouls und es gab auf beiden Seiten kaum noch Torchancen. In der 84. Minute setzte sich Markus Schiele im Strafraum durch und vollstreckte zur glücklichen Straßer Führung. Holzheim hatte keine Mittel mehr, um das Spiel noch zu drehen. Somit reichte dem SVS eine schwache Gesamtleistung, um den „Platz an der Sonne“ erfolgreich zu verteidigen. (sts)

Brunnen – Berg im Gau 1:1

Nur ein mageres 1:1-Remis erspielte sich Brunnen im Derby gegen Berg im Gau II. Die Gastgeber spielten in den ersten 20 Minuten stark auf, gaben dann das Match aber immer mehr aus der Hand. In der elften Minute erzielte Matthias Kroh nach einer Flanke von rechts die Brunnener Führung. Die DJK legte aber nicht nach und so wurden mit dem knappen Vorsprung die Seiten gewechselt. Nach der Pause machte die DJK mehr Druck, aber es fehlte einfach ein Vollstrecker. Als sich dann in der 57. Minute zwei Akteure der Hausherren in der Strafraumnähe behinderten, war Philipp Gadletz der lachende Dritte und erzielte den 1:1-Ausgleich. In einer zerfahrenen Schlussphase verteidigten die Gäste dieses Unentschieden erfolgreich. (djk)

Baar – Langenmoosen 3:1

Nach einem von beiden Teams temporeich geführten Beginn konnte in der zehnten Minute Patrick Kefer einen an ihm verursachten Foulelfmeter sicher verwandeln. Auch danach blieben Tempo und Spielkultur hoch. Benjamin Weindl nutzte in der 35. Minute einen Baarer Abwehrfehler und umspielte den heraus eilenden Keeper zum Ausgleich. Im gesamten zweiten Durchgang waren die Hausherren absolut überlegen. Obwohl sie einen weiteren Foulelfmeter vergaben, konnten sie auf 2:1 erhöhen, als Florian Schuster im nächsten Angriff in der 51. Minute die erneute Baarer Führung erzielte. Die Entscheidung fiel in der 75. Minute, als Helmut Rogg ein sehenswertes Solo zum 3:1-Endstand abschloss. (svb)

Weichering – Ober-/Unterh. 0:2

Bereits in der achten Minute kam Marc Kugler aus circa 20 Metern frei zum Schuss und ließ Torwart Sebastian Huber keine Chance. Die zweite Halbzeit war gerade einmal zwei Minuten alt, als wieder Marc Kugler zum 0:2 für seine Farben traf. Beide Mannschaften lieferten sich einen fairen Kampf mit Möglichkeiten, das Ergebnis zu korrigieren oder auch zu erhöhen. Doch es blieb beim 2:0 für den TSV Ober-/Unterhausen. (krc)

Ludwigsm. – Türk. Schrob. 4:1

Die rund 60 Zuschauer sahen über weite Strecken ein sehr ansehnliches A-Klassen-Match mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Die Heimelf kontrollierte von Beginn an die Partie, war aber immer anfällig für die gut vorgetragenen Konter der Gäste. Dass es zur Halbzeit nur 1:0 stand, bedingt durch einen verwandelten Foulelfmeter von Bernhard Kraus (40.), lag an der Abschlussschwäche der SVL-Stürmer und am sehr gut agierenden SVL-Keeper Andreas Edler. Auch in der zweiten Hälfte gab es Chancen auf beiden Seiten. Entscheidend für den Sieg war letztlich die bessere Chancenverwertung der Heimelf. So erhöhte Alexander Seefried in der 60. Minute auf 2:0. Nach einer Ecke in der 79. Minute erzielte der eingewechselte Sven Meir per Kopf das 3:0. Ähnliches passierte in der 82. Minute auf der Gegenseite. Alper Yilmaz traf ebenfalls per Kopf nach einer Ecke. Den 4:1-Schlusspunkt erzielte Manfred Häckel nach schöner Vorarbeit von Sven Rysavy (88.). (svl)

Untermaxfeld II – Ried 1:1

Gleich zu Beginn nutzten die Hausherren einen kapitalen Abwehrfehler der Gäste gnadenlos aus und gingen bereits in der zweiten Minute durch Daniel Kraus nach schönem Zuspiel von Andreas Kreitmeier in Führung. In der Folge entwickelte sich eine unterhaltsame und spielerisch gute Partie, bei der beide Mannschaften durchaus bissig, aber meist fair in die Zweikämpfe gingen. Im zweiten Durchgang startete der SC Ried mit viel Schwung und drückte auf das Tor der Hausherren. In der 60. Minute fiel dann der nicht unverdiente Ausgleich für die Gäste. Nach einem abseitsverdächtigen Pass in die Spitze gewann Biermeier das Laufduell gegen Gottschall und erzielte das 1:1. Anschließend hatte die TSG kaum noch offensiv Aktionen und Ried schnürte die Mösler stellenweise in der eigenen Hälfte ein. Doch Maxfeld blieb durch Tempogegenstöße auch stets gefährlich. Doch letztlich blieb es beim gerechten Remis. (bink)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren