Newsticker
RKI meldet 21.683 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 153

Basketball

27.11.2019

Weiter sieglos

Tat sich schwer: Christian Eschner (rechts) und der TSV Neuburg, hier im Spiel gegen Donauwörth, verloren gegen den PSV Ingolstadt.
Foto: Daniel Worsch

TSV Neuburg kassiert die fünfte Niederlage. Ein guter Start ist zu wenig

Die Basketballer des TSV Neuburg mussten in der Bezirksklasse im fünften Spiel die fünfte Niederlage hinnehmen. Trotz einer guten Anfangsphase musste man sich gegen Spitzenreiter PSV Ingolstadt mit 64:94 geschlagen geben.

Die Baskets starteten mit offenem Visier, schließlich hatte man als Tabellenletzter nur Außenseiterchancen. Gerade in der Anfangsphase wurde ohne Scheu abgeschlossen und der Ball wurde gut und schnell verteilt. Vor allem Philipp Meier konnte in dieser Phase mit sicheren Mitteldistanzwürfen glänzen. Doch so gut es zunächst in der Offensive auch lief, die Defensivleistung blieb hinter den Erwartungen zurück. Vor allem die Rebounds fielen zu oft in die Hände der Ingolstädter, die sowohl mit ihrer Routine als auch mit ihrer Überlegenheit im Abschluss einen Vorsprung im ersten Viertel erarbeiten konnten (16:20). Im zweiten Viertel zeigte sich früh, dass die Baskets aus Neuburg ihr Niveau im Angriff nicht halten konnten. Zwar wurde versucht, schnell nach vorne zu spielen, allerdings fielen die Bälle zu selten in den Korb und in der Abwehr hatten die Ottheinrichstädter oft das Nachsehen. Die beinahe logische Folge war, dass die PSV´ler ihren Vorsprung vor der Pause auf 15 Punkte ausbauten.

In der zweiten Hälfte versuchten die Basketballer aus Neuburg zwar noch einmal alles, verrannten sich allerdings zunehmend in Einzelaktionen und auch konditionell zeigte sich, dass die Mannschaft mit krankheitsbedingt nur acht Spielern zu dünn aufgestellt war. Auch wenn man sich zwischenzeitlich durchaus den Respekt des starken Gegners erkämpfen konnte und über die Saison gesehen insgesamt ein Aufwärtstrend zu bemerken ist, stand am Ende doch wieder einmal eine Niederlage zu Buche. (esch)

TSV Neuburg Philipp Meier (17 Punkte), Thomas Slowik (15), Holger Friedrich (12), Merlin Zierer (9), Christian Eschner (7), Viktor Wiedemann (4), Florian Henle, Johann Leidl.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren