1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Wichtiger „Dreier“ beim Torfestival

Landesliga Südwest

29.09.2019

Wichtiger „Dreier“ beim Torfestival

Steuerte zum 4:3-Erfolg gegen die „Zweite“ des FV Illertissen ebenfalls einen Treffer bei: FCE-Torjäger Simon Schmaus (rechts).
Bild: Daniel Worsch

Der FC Ehekirchen und FV Illertissen II liefern sich einen spektakulären Schlagabtausch. Am Ende hat der Aufsteiger mit 4:3 verdient die Nase vorne

Ein dramatisches und hochklassiges Landesliga-Match bekamen die Zuschauer zwischen dem FC Ehekirchen und FV Illertissen II geboten. Am Ende triumphierte der Aufsteiger verdient mit 4:3.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Von Beginn an spielten beide Teams mit offenem Visier und zeigten, welche Qualitäten sie im Spielaufbau besitzen. Bereits nach zwei Minute tauchte Halim Boukradini allein vor FCE-Keeper Simon Lenk auf. Sein Schuss ging jedoch knapp vorbei. Nach zwölf Minute fand auf der Gegenseite eine Panknin-Ecke den freistehenden Christoph Hollinger, der zum 1:0 einköpfte. Im direkten Gegenzug spielten die Illertissener ihren Kapitän Dominik Trautmann im Strafraum frei. Seinen Abschluss konnte Lucas Labus gerade noch mit einer Grätsche verhindern.

Nach 17 Minuten fand Nico Ledl den mitgelaufenen Simon Schmaus, der aus fünf Metern an Janis Seefeldt Janis im Illertissener Gehäuse scheiterte. In der Folge drückte das Heimteam weiter. Christoph Hollinger fand bei einer Flanke den mitgelaufenen Max Schmidt. Dieser zwang den FV-Schlussmann zu einer großartigen Parade. Danach kamen die Gäste wieder besser ins Spiel und erzielten 32 Minuten den Ausgleich. Felix Hafner fand genau die Schnittstelle in der FCE-Abwehr, wo Maximilian Vihl den Ball sauber verarbeite und ins lange Eck abschloss. In der 45. Minute konnte der agile Jakob Schaller im gegnerischen Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Simon Schröttle souverän zur 2:1-Führung.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Nach dem Wiederbeginn verlor das Match weder an Niveau noch Spannung. In der 55. Minute nickte Julian Mayr eine Panknin-Flanke zum 3:1 ein. Doch damit nicht genug. Sieben Zeigerumdrehungen später gelang Schmaus nach einem Hollinger-Zuspiel sogar das vermeintliche 4:1. Der Linienrichter entschied jedoch auf Abseits.

Fünf Minuten vor Schluss folgte dann aber die Vorentscheidung. Matthias Rutkowski fand nach einer Ecke Schmaus, der problemlos einschob. Trotz des Drei-Tore-Rückstands gaben die Gäste nicht auf und kamen durch ihren Kapitän noch zu zwei Treffern (jeweils durch einen Straf- und direkt verwandelten Freistoß/90.). In der Nachspielzeit gerieten die Einheimischen zwar nochmals ins Schwimmen, retteten den wichtigen „Dreier“ aber über die Zeit. (fce)

FC Ehekirchen: Lenk, Labus, Ledl, Panknin, Schmaus, Chr. Hollinger (82. M. Rutkowski), Jahner, Schmidt (71. J. Hollinger), S. Schröttle, Schaller (83. Appel), Mayr.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren