Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus

Versammlung

22.02.2018

Zwei Treffer ins Schwarze

Für Vergangenheit und Zukunft stehen die neu gewählten Mandatsträger und Geehrten bei Burgheims Schützenfreunden. Bei der Generalversammlung waren dies (vorne von links) Franz Fäller, Bettina Frey, Anja Auernhammer, Simone Kiowski und Thomas Bauch sowie (stehend von links) 2. Bürgermeister Peter Specht, Gerhard Pawlak, Daniel Auernhammer, Thomas Würfl, Johannes Mack, Oliver Rossmann, Vitus Förg, Patrick Puritscher, Herbert Lohrum, Johannes Hugl, Wolfgang Bauer, Wilfried Forster, Harry Hartmann, Celina Schiele und 3. Gausportleiter Peter Kiowski.
Bild: Peter Maier

Sowohl sportlich als auch wirtschaftlich können die Schützenfreunde Burgheim auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Thomas Bauch bleibt 1. Schützenmeister

Sowohl sportlich als auch wirtschaftlich haben Burgheims Schützenfreunde im abgelaufenen Vereinsjahr ins Schwarze getroffen. Logische Folge war, dass die Schützen ihre Vereinsführung bei den Neuwahlen in ihren Ämtern bestätigte. Den unbesetzten Posten des Schriftführers übernahm Anja Auernhammer. Johannes Hugl komplettiert als neuer Beisitzer den Gesamtvorstand.

Trotz dichten Schneegestöbers fanden 40 Schützenfreunde von 164 Mitgliedern den Weg in das Schützenheim. In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte Schützenmeister Thomas Bauch an erfolgreiche Aktivitäten und gelungene Feste. Großes Bedauern äußerste Bauch zum Vereinsaustritt von Melanie Pawlak aus beruflichen und persönlichen Gründen. Sie war ein Aktivposten im Verein. Erfreulicher waren sieben Neuzugänge vor allem im Jugendbereich mit positivem Ausblick in die Zukunft.

Aber auch die unmittelbare Vergangenheit, sprich die abgelaufene Saison, erwies sich als sehr erfolgreich, berichtete Sportleiterin Simone Kiowski. Dabei rief sie Schießergebnisse und Platzierungen nochmals in Erinnerung. Herausragend war der Sieg beim Landratspokal mit der Luftpistole und der Gewinn des Eberhard-Schuhmann-Pokals, den die jüngsten Schützen mit dem Lichtgewehr ausschossen. Daran knüpfte auch Jugendleiter Vitus Förg in seinem Rechenschaftsbericht an. 17 Kinder und Jugendliche trainieren fleißig mit ihrem Sportgerät. Die Früchte zeigten sich bei Gaumeisterschaften, Bestenschießen, Schülerpokal, oberbayerische Meisterschaften und eben dem Eberhard-Schuhmann-Pokal. Die positiven Resultate schlugen sich auch auf die Vereinskasse nieder, berichtete Bettina Frey. Mit dem erfreulichen Jahresergebnis senkte der Verein seine Verbindlichkeiten deutlich.

Bei den Grußworten unterstrich Burgheims 2. Bürgermeister Peter Specht die Bedeutung der Vereine für das Gemeinwohl. Speziell bei den Schützenfreunden hob der Kommunalpolitiker die Jugendarbeit heraus. Dies war auch das zentrale Thema des 3. Gausportleiters im Schützengau Pöttmes-Neuburg, Peter Kiowski. Zur Jugendarbeit sprach Kiowski auch das erweiterte Führungszeugnis sowie die aufgelegten Schießdisziplinen an.

Zusammen mit dem 2. Schützenmeister Franz Fäller übernahm Kiowski auch den Tagesordnungspunkt „Ehrungen“. Für Daniel Auernhammer gab es das Ehrenzeichen „Gau Silber“ und für Anja Auernhammer „Gau Silber mit Kranz“. Wolfgang Bauer gehört seit 25 Jahren dem Bayerischen Sportschützenbund an. Harry Hartmann hält den Burgheimer Schützenfreunden seit einem Vierteljahrhundert die Treue. Die besonderen Verdienste von Bettina Frey würdigten Schützengau und Verein mit der „Silbernen Gams“. Gerhard Pawlak und Thomas Bauch dürfen sich künftig mit dem silbernen Böllerabzeichen zieren.

Schnell vonstatten, weil gut vorbereitet, gingen die Neuwahlen. Demnach bleibt Thomas Bauch 1. Schützenmeister, sein Stellvertreter ist Franz Fäller. Zur Vereinsführung gehören weiterhin Kassiererin Bettina Frey, Sportleiterin Simone Kiowski, Schriftführerin Anja Auernhammer, Jugendleiter Vitus Förg, Frauenbeauftragte Annalena Bauch, Fähnrich Thomas Würfl, Fahnenbegleiter Oliver Rossmann und Sebastian Hauber, Kassenprüfer Wilfried Forster und Sebastian Hauber, Jugendsprecherin Celina Schiele, Stellvertreterin Astrid Appel sowie die Beisitzer Samira Artner, Sebastian Artner, Daniel Auernhammer, Johannes Hugl, Johannes Mack, Patrick Puritscher, Oliver Rossmann, Herbert Lohrum.

Unter „Sonstiges“ ging es zunächst ums Geld. Die Heizung im Schützenheim ist in die Jahre gekommen und dadurch ziemlich reparaturanfällig. Künftig soll mit Gas geheizt werden, wozu eine Kreditaufnahme nötig wird. Dazu bevollmächtigte die Generalversammlung den Vorstand einstimmig. Die Vorbereitungsarbeiten für das 150-jährige Schützenjubiläum im Jahr 2020 sind bereits angelaufen. Auf dem Bezirksschützentag in diesem Jahr in Neuburg wollen die Burgheimer zudem sehr stark vertreten sein.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren