1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Zweiter Tabellenplatz als verdienter Lohn

Bezirksliga Schwaben

13.08.2015

Zweiter Tabellenplatz als verdienter Lohn

Klare Angelegenheit: Florian Wenger (rechts) und der FC Ehekirchen waren im Heimspiel gegen den FC Günzburg das klar bessere Team und gewannen am Ende verdient mit 3:0.
Bild: Dirk Sing

FC Ehekirchen besiegt gestern Abend den FC Günzburg mit 3:0 und bleibt damit ungeschlagen

Der FC Ehekirchen bleibt auch nach dem vierten Spieltag in der Bezirksliga Schwaben Nord ungeschlagen. Gestern Abend kam das Team von Spielertrainer David Bulik gegen den FC Günzburg zu einem souveränen 3:0-Erfolg. Der verdiente Lohn: Durch diesen „Dreier“ kletterte der FCE im Klassement auf den zweiten Platz.

„Insgesamt haben wir eine gute und souveräne Leistung abgeliefert. Natürlich waren die Günzburger personell etwas geschwächt. Trotzdem musst du eine solche Partie erst einmal gewinnen“, resümierte Bulik. Eine (realistische) Einschätzung des FCE-Coaches, der dabei vor allem an die Geschehnisse in der vierten beziehungsweise fünften Minute dachte. „Das waren zweifelsohne zwei Schlüsselmomente in dieser Partie, die glücklicherweise zu unseren Gunsten ausgegangen sind“, so Bulik. Was war passiert? Während die Gäste zunächst das Spielgerät im Nachsetzen fast schon fahrlässig an den Pfosten gesetzt hatten (Andreas Buchta/4.), machten es die Hausherren im direkten Gegenzug deutlich besser: Simon Schmaus steckte mustergültig auf Bulik durch, der sich die Ecke aussuchen konnte – 1:0 (5.)! „Für die Günzburger war das zweifelsohne ein Schock, von dem sie sich im weiteren Verlauf nicht mehr richtig erholt haben“, wusste Bulik. Seine Mannschaft nutzte dies clever aus, setzte die verunsichert wirkenden FCG-Kicker immer wieder durch konsequentes Pressing gewaltig unter Druck und erkämpfte sich dadurch zahlreiche Ballgewinne bereits in der gegnerischen Hälfte. Die logische Konsequenz war das 2:0 durch Matthias Rutkowski, der Günzburgs Schlussmann Jonas Krumpholz gekonnt überlupfte (22.).

Einziger Wermutstropfen aus Sicht der Einheimischen in dieser Phase: Sie verpassten es, bereits vor der Pause den Sack endgültig zuzumachen. Erneut Rutkowski (25./38.) sowie Schmaus (40.) ließen weitere hochkarätige Möglichkeiten zur Vorentscheidung liegen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Eine Zwei-Tore-Führung nach den ersten 45 Minuten ist schon etwas trügerisch – gerade auch nach diesem Spielverlauf. Doch nach der bitteren Erfahrung in Affing, als wir in der Schlussphase einen 3:1-Vorsprung noch aus der Hand gegeben haben, waren wir ohnehin gewarnt“, meinte Bulik. Dementsprechend konzentriert agierte sein Team auch nach dem Wiederanpfiff. Hinten ließ man kaum etwas zu und vorne wartete man geduldig auf deine nächsten Chancen – und diese kamen! Eine davon nutzte schließlich Neuzugang Dominic Weigl in der 66. Minute zum 3:0-Endstand.

FC Ehekirchen: Strehle, Labus, Zisler, A. Gerbl, M. Rutkowski (80. Käser), Schmaus (60. Appel), Kranner, Bulik, Spangler, Wenger, Weigl (74. S. Rutkowski). – Schiedsrichter: Alessa Plass (Augsburg). – Zuschauer: 200.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20BuPo_2018.tif
Radfahren

Ungeahnter Jubel und Freudentränen

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket