Startseite
Icon Pfeil nach unten
Neuburg
Icon Pfeil nach unten
Lokalsport
Icon Pfeil nach unten

Fußball: Bayerische Elite der Fußball-Oldies kickt wieder in Bergheim

Fußball

Bayerische Elite der Fußball-Oldies kickt wieder in Bergheim

    • |
    • |
    Freuen sich auf die bayerische Kleinfeldmeisterschaft in Bergheim: (Hinten von links) Matthias Fischer-Stabauer (SpVgg Joshofen-Bergheim), Martin Steininger (BFV), Werner Dippong und Albert Zeller (beide SpVgg Joshofen-Bergheim) sowie (vorne von links) Peter Segeth (3. Bürgermeister Neuburg), "Glücksfee" Ralf Keidel und Tobias Gensberger (Bürgermeister Bergheim).
    Freuen sich auf die bayerische Kleinfeldmeisterschaft in Bergheim: (Hinten von links) Matthias Fischer-Stabauer (SpVgg Joshofen-Bergheim), Martin Steininger (BFV), Werner Dippong und Albert Zeller (beide SpVgg Joshofen-Bergheim) sowie (vorne von links) Peter Segeth (3. Bürgermeister Neuburg), "Glücksfee" Ralf Keidel und Tobias Gensberger (Bürgermeister Bergheim). Foto: Dirk Sing

    Wenn Martin Steininger, Funktionär des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV), über die bayerische Kleinfeldmeisterschaft der Ü40-, Ü50- und Ü60-Senioren im vergangenen Jahr spricht, tritt umgehend - noch bevor er über die Veranstaltung philosophiert - ein Lächeln in sein Gesicht. Dies liegt zum einen am erstklassigen Niveau, das seinerzeit die 35 teilnehmenden Teams auf den Rasen gezaubert hatten. Zum anderen aber auch an der „großartigen Durchführung und Organisation“, die der Gastgeber SpVgg Joshofen-Bergheim auf dem Sportgelände in Bergheim den zahlreichen Kickern und Zuschauern an diesem Tag geboten hatte.

    „Nach dem Turnier habe ich Martin (Steininger, Anm. d. Red.) angeboten, dass wir im Jahr 2024 nochmals als gastgebender Verein für diese Meisterschaft parat stehen würde, falls sich kein anderer passender Klub finden würde“, berichtet Mattias Fischer-Stabauer. Einige Monate später klingelte dann beim 3. Vorsitzenden der SpVgg Joshofen-Bergheim tatsächlich das Telefon. Am anderen Ende: Martin Steininger! „Als er mich gefragt hat, ob unser Angebot hinsichtlich der Durchführung noch stehe, habe ich sofort zugesagt“, erklärt Fischer-Stabauer. Und auch Steininger ist froh, dass er „seinen“ Oldies erneut „perfekte Bedingungen hinsichtlich der Plätze sowie der gesamten Organisation“ bieten kann. Ein weiteres wichtiges Kriterium sei laut dem BFV-Funktionär auch die geografische Lage gewesen. „Wir können ein solches Turnier nicht irgendwo am Rande von Bayern durchführen. Nachdem sich Neuburg beziehungsweise Bergheim quasi in der Mitte des Freistaats befindet, passt auch dieser Punkt ausgezeichnet“, sagt Steininger. Demnach wird diese Veranstaltung am Samstag, 13. Juli, über die Bühne gehen.

    Kleiner, aber feiner Unterschied im Vergleich zur Premiere 2023: Statt wie zuletzt 35 Mannschaften werden diesmal wohl sage und schreibe (mindestens) 49 Teams in Bergheim zu Gast sein. „Es wird diesmal auch ein eigenes Turnier sowohl für die Ü32-Frauen als auch die Gehfußballer, die in Bayern immer mehr im Kommen sind, geben“, berichtet Steininger. Zur Erklärung: Das sogenannte „Walking Football“ wird auf einem 42 Meter langen und 21 Meter breiten Feld mit jeweils fünf Akteuren gespielt, wobei Schüsse und Zuspiele oberhalb der Hüfte nicht erlaubt sind. Auch die Tore sind kleiner (drei Meter breit und einen Meter hoch). „Beim Gehfußball steht klar der Gedanke des Gesundheitssports im Vordergrund“, so der Verantwortliche des BFV. Insgesamt sechs Teams haben ihr Kommen bereits zugesagt. Darüber hinaus läuft auch noch eine Anfrage an den hiesigen SC Feldkirchen, bei dem Gehfußball mittlerweile ebenfalls einen hohen Stellenwert genießt.

    Mehr Teams bedeutet auch mehr Arbeit

    Dass die deutlich größere Anzahl an Mannschaften indes freilich auch mit einem Mehraufwand an Arbeit und Vorbereitung verbunden ist, unterstreicht Fischer-Stabauer. „Wir waren im letzten Jahr mit der Unterbringung der Spieler in der anliegenden Halle bereits am Anschlag. Aufgrund der Tatsache, dass nun auch Frauenteams am Start sind - was uns natürlich sehr freut -, müssen wir diesmal mit Sicherheit noch ein zusätzliches Zelt aufbauen“, weiß der SpVgg-Organisationschef, um jedoch postwendend zu ergänzen: „Aber das ist natürlich ebenfalls machbar.“

    Rein sportlich betrachtet wird der Gastgeber SpVgg Joshofen-Bergheim bei diesem AH-Kleinfeldturnier erneut mit zwei schlagkräftigen Truppe vertreten sein. Neben einem Ü60-Team, bei dem unter anderem Neuburgs Oberbürgermeister Bernhard Gmehling, Josef „Bobby“ Egen und Karl-Heinz Beyer auf Torjagd gehen werden, zählen die heimischen Ü40-Kicker mindestens zum Kreis der Geheimfavoriten. Nachdem vor knapp zwölf Monaten das „Aus“ bereits nach den Gruppenspielen kam, möchte Fischer-Stabauer mit seinen Kollegen diesmal „schon um den Turniersieg mitspielen“. Möglich machen sollen dies unter anderem Philipp Schneemeier, Helder Fernandes, Armin Kero oder Butzi Reil. Darüber hinaus steht mit Ilija Rajic auch noch ein Ex-Profi aus Serbien im SpVgg-Kader. Apropos Ex-Profi: Der eine oder andere ehemalige Lizenzspieler dürfte indes auch beim Ü50-Wettbewerb wieder dabei sein. So gehören Akteure wie Thomas Ziemer, Marek Mintal oder Michael Wiesinger fest zur Truppe des 1. FC Nürnberg.

    Bei der Gruppenauslosung am Mittwochabend im Bergheimer Sportheim durch „Glücksfee“ Ralf Keidel ergaben sich folgende Einteilung:

    Ü40-Senioren (Titelverteidiger: SG Johannis 83/ASC Boxdorf)

    Gruppe A: SG Inhausen/Lohhof/Haimhausen, FC Alba Augsburg, SG Johannis 83/ASC Boxdorf, TSV Behringersdorf
    Gruppe B: FC Fürstenfeldbruck, FC Stätzling, SG Sennfeld, FSV Harthof
    Gruppe C: VfL Krombach, FC Puchheim, FC Dingolfing, VfB Hallbergmoos-Goldach, SpVgg Joshofen-Bergheim

    Ü50-Senioren (Titelverteidiger: FC Bayern München)

    Gruppe A: SG TSV Alling, VfB Hallbergmoos-Goldach, 1. FC Nürnberg, FC Stein, Viktoria Aschaffenburg
    Gruppe B: SV Knellendorf, SG Johannis 83/ASC Boxdorf, DJK Vilzing, TSV wasserburg, Germania Nürnberg
    Gruppe C: FC Bayern München, Phönix Regensburg, FC Fürstenfeldbruck, FC Dingolfing

    Ü60-Senioren (Titelverteidiger: FC Bayern München)

    Gruppe A: SpVgg Mögelsdorf, SG Untermenzing/Allach, FC Bayern München, VDS Spardorf
    Gruppe B: SV Kläham-Oberergoldsbach, SC Melkendorf, MTV München, SV Knellendorf
    Gruppe C: SG TSV Alling, SV Dornach, SpVgg Joshofen-Bergheim

    Ü32-Frauen (Titelverteidiger: FC Bayern München)

    Teilnehmer: SV Wörnitzstein, SV Kirchberg, SG FC Dechsendorf, FC Bayern München, Grün-Weiß

    Walking Football

    Gruppe A: SV Untermenzing, Viktoria Nürnberg, Post SV Nürnberg
    Gruppe B: SC Eckenhaid, FSV Weissenbrunn, TSV Burgthann (SC Feldkirchen)

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare

    Um kommentieren zu können, müssen Sie angemeldet sein.

    Registrieren sie sich

    Sie haben ein Konto? Hier anmelden