1. Startseite
  2. Newsticker
  3. Ermittlungsverfahren gegen Wilke-Geschäftsführer

08.10.2019

Ermittlungsverfahren gegen Wilke-Geschäftsführer

Die Staatsanwaltschaft Kassel hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Geschäftsführer der Wilke Waldecker Fleisch- und Wurstwaren GmbH eingeleitet.

Grund sei unter anderem der Anfangsverdacht der fahrlässigen Tötung. Die Waren des Herstellers werden mit zwei Todesfällen in Südhessen sowie 37 weiteren Krankheitsfällen wegen keimbelasteter Wurst in Verbindung gebracht. Seit knapp einer Woche ist das Unternehmen Wilke geschlossen. Der Betrieb mit 200 Mitarbeitern hat vorläufige Insolvenz angemeldet. (dpa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren