1. Startseite
  2. Newsticker
  3. Formel 1 will nach Boxengassen-Unfall die Sicherheit verbessern

Motorsport

10.07.2013

Formel 1 will nach Boxengassen-Unfall die Sicherheit verbessern

Nach dem Unfall eines Kameramanns in der Boxengasse am Nürburgring greift der Automobil-Weltverband durch. Die FIA will die Sicherheitsvorkehrungen bei den Formel-1-Rennen verschärfen. So sollen ab 2014 alle Mitglieder eines Rennstalls, die an einem Boxenstopp mitarbeiten, einen Kopfschutz tragen. Erst kurz vor einem Reifenwechsel dürfen sie dann die Zone betreten. Auch der Zugang zur Boxengasse soll eingeschränkt werden. Die FIA will nur den Teammitgliedern und Streckenposten den Zutritt gestatten. Außerdem soll das Tempolimit in der Boxengasse verschärft werden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Beate Zschäpe sitzt neben ihren Anwälten Hermann Borchert (l) und Mathias Grasel im Gerichtssaal im Oberlandesgericht. Foto: Matthias Schrader/AP POOL

Verteidiger fordern für Zschäpe maximal zehn Jahre Haft

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket