1. Startseite
  2. Newsticker
  3. Merkel zu Integration: Ohne bestimmte Regeln geht es nicht

13.06.2018

Merkel zu Integration: Ohne bestimmte Regeln geht es nicht

Bei der Integration von Zuwanderern hält Kanzlerin Merkel ein Bekenntnis zu grundlegenden Werten und Regeln für unverzichtbar.

Es gebe Regeln, die nicht verhandelbar seien, sagte Merkel nach dem Integrationsgipfel. "Wir wollen ein weltoffenes und ein vielfältiges Deutschland sein", betonte sie. Es gebe aber leitende Werte wie Gleichberechtigung oder die Achtung des Rechtsstaates, ohne die gesellschaftlicher Zusammenhalt nicht denkbar sei. Für Irritationen sorgte das Fehlen von Bundesinnenminister Horst Seehofer bei der Veranstaltung. Der CSU-Vorsitzende ließ sich von einem Parlamentarischen Staatssekretär vertreten. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
WM 2018 - Fernando Hierro
Nach Lopetegui-Rauswurf

Fernando Hierro trainiert Spanien bei der WM

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!