1. Startseite
  2. Newsticker
  3. Mindestens zwei Tote bei Erdbeben in Birma

Erdbeben

11.11.2012

Mindestens zwei Tote bei Erdbeben in Birma

In Birma sind bei einem Erdbeben der Stärke 6,6 mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen und 21 verletzt worden. Der Erdstoß erschütterte die zweitgrößte Stadt Mandalay mit rund einer Million Einwohnern. Von dort wurden aber kaum Schäden gemeldet. Einige Häuser wurden beschädigt, mehrere Hotels hatten dagegen keinerlei Probleme. Die Gäste gingen wie geplant auf Ausflugstouren. Das Epizentrum lag 117 Kilometer nördlich von Mandalay. In der Region stürzte eine Brücke teilweise ein, wobei zwei Menschen starben.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Carles Puigdemont, ehemaliger Präsident der spanischen Region Katalonien, sitzt derzeit in der Justizvollzugsanstalt Neumünster. Foto: Virginia Mayo
Katalonien-Konflikt

Carles Puigdemont kommt unter Auflagen frei

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket