1. Startseite
  2. Newsticker
  3. Ryanair-Chef nennt Forderungen "aberwitzig"

12.09.2018

Ryanair-Chef nennt Forderungen "aberwitzig"

Der Chef der irischen Billig-Airline Ryanair, Michael O'Leary, hat die Forderungen deutscher Gewerkschaften teilweise als "aberwitzig" bezeichnet.

Das sagte der Ryanair-Chef bei einer Pressekonferenz in London. Piloten und Kabinenpersonal waren heute dem Aufruf der Vereinigung Cockpit und Verdi gefolgt und hatten die Arbeit für einen ganztägigen Streik niedergelegt. Sie fordern unter anderem höhere Gehälter. Raum für eine Annäherung sah O'Leary trotz des Streiks nicht. Die Fluggesellschaft sei den Mitarbeitern bereits in allen wichtigen Punkten entgegengekommen. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Spice_Girls_59298971.jpg
Girlband

Spice Girls Reunion ohne Victoria

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen