1. Startseite
  2. Newsticker
  3. Virtuelle Bankräuber räumen Millionen ab

Kriminalität

10.05.2013

Virtuelle Bankräuber räumen Millionen ab

Die Bankräuber der Internet-Ära brauchen keine Pistolen - sie brechen virtuell ein. Eine internationale Bande von Kriminellen hat 45 Millionen Dollar mit einem Online-Bankraub erbeutet. Die New Yorker Polizei nahm mehrere Verdächtige fest. Zwei mutmaßliche Komplizen der Bande sitzen in Deutschland in Untersuchungshaft. Die Täter verschafften sich offenbar Zugang zu Computersystemen von Banken und manipulierten dort die Daten von Prepaid-Bankkarten. Die Deutsche Kreditwirtschaft erklärte, in Deutschland seien keine Schadensfälle dieser Art bekannt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Carles Puigdemont, ehemaliger Präsident der spanischen Region Katalonien, sitzt derzeit in der Justizvollzugsanstalt Neumünster. Foto: Virginia Mayo
Katalonien-Konflikt

Carles Puigdemont kommt unter Auflagen frei

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket