Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Putin schwört Russen im Ukraine-Krieg auf "langen Prozess" ein
  1. Startseite
  2. Newsticker
  3. Fußball-WM: Belgiens De Bruyne trotz Sieg frustriert: "Erwarte mehr"

Fußball-WM
25.11.2022

Belgiens De Bruyne trotz Sieg frustriert: "Erwarte mehr"

Trotz des Sieges zum Auftakt nicht zufrieden: Belgiens Leistungsträger Kevin de Bruyne.
Foto: Bruno Fahy/BELGA, dpa

Trotz Belgiens WM-Auftaktsieg gegen Kanada brodelt es in Kevin De Bruyne.

Der Mittelfeldstar von Manchester City ist nicht zufrieden. Weder mit sich, noch mit den Red Devils.

"Als Mannschaft müssen wir mutiger sein, auch am Ball. Ich habe mich dem Niveau der gesamten Mannschaft angepasst und das hat nicht gereicht. Ich erwarte viel mehr", sagte der 31 Jahre alte Weltklassespieler im belgischen Trainingsquartier. 

Belgien war mit einem glücklichen 1:0 gegen Außenseiter Kanada ins Turnier in Katar gestartet. Nächster Gegner ist am Sonntag Marokko. Der frühere Bundesligaspieler De Bruyne hatte schon am Mittwoch für Aufsehen gesorgt, als auch ihn die für viele überraschende Wahl zum Spieler des Spiels irritiert hatte. "Es wundert mich, dass ich hier sitze. Ich habe schlecht gespielt", hatte De Bruyne gesagt.

In Belgien sorgten zudem sein Gestikulieren und frustriertes Auftreten schon während des Spiels für kontroverse Diskussionen. "Ich weiß, dass meine Reaktionen nicht immer gut sind. Ich muss daran arbeiten", räumte De Bruyne nun ein, gestand aber auch seinen Frust ein: "Wir können nicht so spielen wie Manchester City. Als Nationalmannschaft muss man sich an die Spieler anpassen, die man hat. Frustriert mich das manchmal? Ja, das ist so."

Zudem mahnte De Bruyne, dass das Nationalteam schon seit einiger Zeit nicht mehr auf dem Niveau etwa von 2018 spiele. Damals hatte Belgien mit Platz drei bei der WM in Russland für den größten nationalen Fußballerfolg gesorgt. "Das bereitet mir Sorgen, weil ich weiß, dass das Team genug Potenzial hat. Ich hoffe, unser Niveau wird steigen", sagte De Bruyne.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.