1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Alerheim: Bürgermeister Christoph Schmid erneut nominiert

Wahlen 2020

01.12.2019

Alerheim: Bürgermeister Christoph Schmid erneut nominiert

Alerheims Bürgermeister Christoph Schmid will 2020 erneut für das Amt kandidieren. Die Alerheimer Wählervereinigung nominierte ihn mit 61 Stimmen.
Bild: Jim Benninger

Plus Die Alerheimer Wählervereinigung stellt sich hinter den Amtsinhaber. Zudem werden Kandidaten für den Gemeinderat gewählt - zwei bisherige Mitglieder treten nicht mehr an.

Der amtierende Alerheimer Bürgermeister Christoph Schmid ist von der Alerheimer Wählervereinigung für die Wahl 2020 nominiert worden. Die Versammlung im örtlichen Gasthaus Scheible stieß auf gute Resonanz. Sie begann mit Verspätung, nachdem sich 65 Stimmberechtigte erst einmal in die Anwesenheitsliste eintragen mussten. Nachdem Bürgermeister Schmid die vielen Formalitäten bekannt gegeben hatte, nach denen solch eine Versammlung durchzuführen sei, wurden aus der Runde der Anwesenden erst einmal 16 Kandidaten vorgeschlagen, von denen vier eine Nominierung ablehnten.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Gerhard Gloning ganz oben auf der Liste

Darunter waren auch die bisherigen Gemeinderäte Friedrich Heuberger und Wolfgang Gerstmeyr, die nach vielen Jahren der kommunalen Arbeit nicht mehr antraten. In die Wahl gingen dann, wie auch in den Ortsteilen, zwölf Kandidaten, von denen zwei bisherige Gemeinderäte auch die meisten Stimmen verbuchten. Robert Leonhard überließ Gerhard Gloning den ersten Listenplatz. Die weiteren Stimmen entfielen auf Jürgen Husel, Bernd Schick, Sebastian Hubel, Matthias Hopf, Ines Graf, Franziska Graf, Daniel Töpfer, Steffen Kluger, Patrick Mentz und Andreas Weller.

Es folgte die Nominierung eines Bürgermeisterkandidaten, wozu Amtsinhaber Christoph Schmid als Einziger genannt wurde. Nachdem dieser sein Einverständnis bekannt gab, im kommenden Jahr zum dritten Male zur Wahl anzutreten, bekam er von 63 Anwesenden 61 Ja-Stimmen. 2008 hatte er mit 31 Jahren zu den jüngsten Bürgermeistern des Kreises gehört, zwölf Jahre später sei er bereits einer der Erfahrenen im Amt, so Schmid in seiner Rede.

Alerheim: Bürgermeister Christoph Schmid erneut nominiert

Neues Dienstleistungszentrum soll 2020 fertig werden

In seinen bisherigen Amtszeiten habe der Gemeinderat einiges in Alerheim erreicht, als wichtigsten Baustein nannte er dabei den Kauf und Umbau eines Speditionsgeländes an der Fessenheimer Straße zu einem modernen Dienstleistungszentrum mit Bauhof, Feuerwehrhaus und Gemeindeverwaltungsräumen. Diese sollten im kommenden Jahr nach viel Arbeit und Investitionen fertig werden. Ansonsten habe man acht Jahre lang Schulden abgebaut, dennoch etliche Baugebiete erschlossen sowie in die Infrastruktur mit Kindergärten und Schule investiert.

Auch die neu gegründete Nachbarschaftshilfe sei ein Segen für die Gemeinde, zudem hätten sich Bürger erfolgreich für einen Dorfladen eingesetzt, der bereits nicht mehr aus Alerheim wegzudenken sei, sowie in einem Asylhelferkreis mitgearbeitet. Aber auch die Aufwertungen der Gemeindeteile Bühl und Wörnitzostheim seien erfolgreich durchgeführt oder begonnen worden. Als neue große Herausforderungen für den kommenden Gemeinderat sieht der Bürgermeister ab 2021 marode Alerheimer Kanäle, sowie darauffolgende Straßensanierungen an. Aber auch ein interkommunaler Bauhof mit Wechingen, eine Kurzzeit- und Tagespflege sowie ein Seniorenbeirat und die weitere Sicherung der Kinderbetreuung seien wünschenswerte Ziele. Ideen habe er noch viele für die Gemeinde, so Schmid und auch noch Energien für eine eventuelle weitere Bundespolitik-Kandidatur.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren