1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Amerdingen: Jagdfalle für Menschen lebensgefährlich

Selbstjustiz

29.08.2018

Amerdingen: Jagdfalle für Menschen lebensgefährlich

Die Tellereisenfalle war bei einem Biotop bei Amerdingen aufgestellt. Die Polizei sucht nach Hinweisen.
Bild: Polizei

Gerade für Kleinkinder sei die Falle eine erhebliche Gefährdung. Nach dem Vorfall sucht die Polizei weiter nach Hinweisen.

Eines ist klar: Jagdfallen differenzieren nicht. Bei Amerdingen soll sie einem Biber gegolten haben, aber zugeschnappt wäre sie nach Angaben der Polizei auch dann, wenn ein Mensch hineingetreten wäre. Dass die Falle gefunden wurde und nichts passierte, ist großes Glück. Ein Sachbearbeiter der Nördlinger Polizei schildert im Gespräch mit den Rieser Nachrichten, dass im schlimmsten Fall sogar Menschen hätten verbluten können, gerade für Kleinkinder sei die Falle eine erhebliche Gefährdung gewesen.

Nicht klar ist indes, wer die sogenannte Tellereisenfalle, die im Internet leicht zu erstehen ist, aufgestellt hat. Der bislang unbekannte Täter befestigte sie mit einem dicken Stahlseil an einem Baum, der entlang des eines Biberpfades wuchs. Ein Entkommen für Mensch oder Tier wäre schwierig geworden. Nachdem das Biotop in einer Kuhle liegt, wären vielleicht auch Hilferufe bis zum rund 150 Meter angrenzenden Wohnhaus nicht gehört worden, sagt Nördlingens Polizeichef Walter Beck. Er schließt aus, dass es sich bei dem Täter um eine Person handle, der das Grundstück gehört, wie es offenbar in aufkommenden Gerüchten hieß. Beck stellt klar: Das Grundstück gehört dem Landkreis. Der Biber sei in dem Biotop gern gesehen. Weiteren Angaben zufolge dürfen solche Fallen seit 1995 nicht mehr verwendet werden.

Wie die Polizei am Montag mitgeteilt hat, sind Mitarbeiter des Landesbundes für Amphibien und Reptilienschutz auf die Jagdfalle aufmerksam geworden, die im alten Trassbruch in der Kapellenstraße bei Amerdingen ausgelegt worden war. Es gibt noch keine konkreten Hinweise im Fall der illegal aufgestellten Biberfalle. Deswegen bittet die Polizei, dass sich Bürger unter Telefon 09081/29560 melden sollen, sollte ihnen etwas zu dem Fall aufgefallen sein.

Nicht jeder Fußgänger war laut Polizei gefährdet, es führe kein Weg direkt an der Falle vorbei. Aber Kinder, die dort spielten, oder Naturliebhaber, die Wege auch mal verließen, so die Polizei, hätten allerdings leicht in die Falle geraten können.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_3641.tif
Christgarten

Ein Hektar Wald brennt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden