Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Amtsblatt Nr. 35 - 31. Juli 2010

31.07.2010

Amtsblatt Nr. 35 - 31. Juli 2010

Amtsblatt Nr. 35 - 31. Juli 2010

Gemeinde Reimlingen

Bekanntmachung

über die Auslegung eines Bebauungsplanes

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

(2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan für das Sondergebiet "Biomasseanlage Reimlingen")

Der Gemeinderat Reimlingen hat am 29.04.2010 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB eine Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes für das Sondergebiet "Biomasseanlage Reimlingen" in Reimlingen beschlossen.

Das Änderungsgebiet wird wie folgt abgegrenzt:

- im Norden: von Fl.-Nr. 335 (Acker)

- im Osten: von Fl.-Nr. 289 (öffentliche Verkehrsfläche)

- im Süden: von den Grundstücken Fl.-Nr. 338 (Acker) und Fl.-Nr. 341 (Wirtschaftsweg)

- im Westen: Teilfläche von Fl.-Nr. 337 (Acker)

jeweils Gemarkung Reimlingen.

Der Geltungsbereich umfasst die Grundstücke Fl.-Nr. 337/1 sowie eine Teilfläche von Fl.-Nr. 336 und 337 der Gemarkung Reimlingen.

Der Planungsbereich wird als Sonstiges Sondergebiet nach § 11 Abs.2 BauNVO mit der Zweckbestimmung "Biomasse" festgesetzt.

Ein Planentwurf ist vom Planungsbüro Godts in Kirchheim am Ries ausgearbeitet worden. Die Bebauungsplanänderung in der Fassung vom 22.07.2010 mit Begründung und Umweltbericht jeweils in der Fassung vom 22.07.2010 wurde vom Gemeinderat am 22.07.2010 gebilligt.

Der Entwurf des Bebauungsplanes mit Begründung und Umweltbericht liegt in der Zeit vom 10.08.2010 bis 10.09.2010 je einschließlich im Rathaus Reimlingen sowie bei der Verwaltungsgemeinschaft Ries, Beuthener Str. 6, 86720 Nördlingen (Zimmer-Nr.10) öffentlich aus.

Während der Auslegungsfrist können Anregungen (schriftlich oder zur Niederschrift) vorgebracht werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Einwendungen, die im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht werden, aber hätten fristgerecht geltend gemacht werden können, machen einen Normen-Kontrollantrag nach § 47 VwGO unzulässig.

Reimlingen, den 29.07.2010

Lutz

1. Bürgermeister

Gemeinde Reimlingen

Bekanntmachung über die öffentliche Auslegung der 6. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Reimlingen (§ 3 Abs. 2 BauGB)

Der Gemeinderat Reimlingen hat mit Beschluss vom 22.07.2010 den Entwurf zur Änderung des Flächennutzungsplanes gebilligt.

Gem. § 3 Abs. 3 BauGB wird der vom Planungsbüro Godts in Kirchheim am Ries ausgearbeitete Änderungsentwurf des Flächennutzungsplanes in der Fassung vom 22.07.2010 mit der Begründung in der Fassung vom 22.07.2010 in der Zeit vom 10.08.2010 bis 10.09.2010 bei der Gemeindeverwaltung Reimlingen sowie bei der Verwaltungsgemeinschaft Ries, Beuthener Str 6, 86720 Nördlingen (Zimmer Nr. 10) während der üblichen Dienststunden öffentlich zur Einsichtnahme ausgelegt.

Während der Auslegungsfrist können Anregungen (schriftlich oder zur Niederschrift) vorgebracht werden.

Reimlingen, den 29.07.2010

Lutz

1. Bürgermeister

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren